Aktien-Qualitätscheck

Screening nach Superperformance-Aktien: Dieser Titel landet ganz oben auf der Trefferliste!

Liebe Leser,

nach dem Corona-Abverkauf waren die Technologie-Aktien und direkte Corona-Profiteure die beliebtesten Aktien unter Investoren und Tradern. Vor circa 2 Wochen, wie auch von TraderFox antizipiert, kam es dann zu einer Sektor-Rotation und stark im Kurs gefallene Zykliker, wie Airbus, Boeing oder MTU, holten die Kursverluste wieder auf. In den letzten zwei bis drei Tagen wurden die Technologie-Aktien und Corona-Profiteure wieder präferiert. Dies ist unter anderem mit der Angst vor einer zweiten Welle des Virus in China begründet, aber auch mit der vergangenen Konsolidierung und teils wieder attraktiven Einstiegskursen. 

Mit dem TraderFox Tool aktien RANKINGS kann man auf Qualitätsaktien, Wachstumsaktien, aber auch derzeitige Favoriten aufmerksam werden. Das Tool aktien RANKINGS basiert auf einer Morningstar-Datenbank mit mehr als 15.000 amerikanischen und europäischen Aktien. Ich verwende hier das Template „Superperformance-Stocks (nach Mark Minervini)“, um auf trend- und wachstumsstarke Aktien mit einem Leadership Profile aufmerksam zu werden.

template-laden

Das Universum sind die 2000 volumenstärksten Aktien in den USA. Durch das von TraderFox bereits zusammengestellte Template können die 2000 Aktien auf eine Auswahl von lediglich 45 Aktien reduziert werden. Platz 1 des Rankings und Thema dieses Artikels ist Adobe!

adobe-treffermenge

Diese Gallerieansicht wurde mit dem TraderFox Tool aktien RANKINGS erstellt.

Adobe - ein weltweit agierendes Software-Unternehmen

Adobe ist ein weltweit tätiges und breit diversifiziertes Software-Unternehmen. Das Unternehmen ist in drei Segmente unterteilt: Digital Media, Digital Experience und Publishing. Viele kennen wahrscheinlich das Programm „Photoshop“, ein Programm, das von Adobe im Segment Digital Media angeboten wird. Das Digital Media Segment bietet Lösungen für Privatpersonen und Unternehmen für das Erstellen, Veröffentlichen, Bewerben und Monetarisieren von digitalen Inhalten. Das Hauptprodukt ist die Creative Cloud. Durch einen Abonnementdienst können Kunden auf die Kreativ-Produkte von Adobe zugreifen. Das Digital Experience Segment bietet Lösungen für die Erstellung, Verwaltung, Ausführung, Messung und Optimierung von digitaler Werbung und Marketing-Kampagnen. Das Publishing Segment ist z.B. im Bereich E-Learning tätig.

Adobe überzeugt mit den Q2-2020-Zahlen!

Im zweiten Quartal 2020 hat Adobe einen Rekordumsatz in Höhe von 3,13 Mrd. USD, was einem 14 %igen Wachstum zum Vorjahresquartal entspricht, erzielt. Das Gewinnwachstum lag bei knapp 34 %. Damit verfehlte das Unternehmen die Umsatzschätzung minimal, die Gewinnschätzung wurde allerdings deutlich übertroffen. Für das dritte Quartal 2020 wird ein Umsatzwachstum von 16 % erwartet. Besonders stark zeigt sich die Creative Cloud. In diesem Bereich konnte Adobe ein besonders hohes Wachstum und hohe Margen erzielen. Trotz des minimalen Verfehlen der Umsatzprognose, kann Adobe mit einem robusten Geschäftsmodell, das auch in einer wirtschaftlichen Schwächephase höchst profitabel ist, überzeugen. Außerdem zeigt sich, dass Adobe ein Corona-Profiteur ist. Durch die Stay-at-Home-Policies stieg die Nachfrage nach web-basierten PDF Services um 40 % an und auch das Wachstum beim Teilen von PDF Dokumenten auf der Plattform Acrobat lag bei 50 %. Die Installationen für Acrobat Reader Mobile nahmen um 43 % zu. Trotz des starken Gewinnwachstums prognostiziert der Vorstand ein schwieriges Marktumfeld in den kommenden Wochen und Monaten. Daher wird keine Prognose-Erhöhung vorgenommen, sondern unterschwellig vor einem zum großen Optimismus gewarnt. Der langfristige Ausblick sei allerdings immer noch positiv. 

Solide Bilanz und hohe Kursziele

Adobe zeichnet eine ausgezeichnete Bilanz aus. Das Debt-to-Equity-Ratio beträgt 0,43. Insgesamt stehen dem Unternehmen 4,3 Mrd. USD in liquiden Mitteln zur Verfügung. Damit ist das Unternehmen nicht besorgniserregend verschuldet. Auch der TraderFox Qualitätsscore gibt dem Unternehmen 14/15 Punkten. Adobe hat viele namenhafte Kunden, wie z.B. SAP, Deloitte, EY, Samsung oder Microsoft. Dadurch kann das Unternehmen eine exzellente Umsatz- und Gewinnstabilität erzielen. Im TraderFox-Qualitätsscore beträgt die Umsatzstabilität außergewöhnlich hohe 99,17 %. 

adobe-qualitatsscore

Quelle: https://aktie.traderfox.com/visualizations/US00724F1012/DI/adobe

Die Kursziele für die Adobe-Aktie liegen zwischen 425 und 470 USD. Insgesamt befindet sich die Aktie in der Coverage von 27 Analysten. Das durchschnittliche Rating ist „Buy“ - trotz eines KUV von knapp 15 und einem KGV von rund 55. Das Buy-Rating ist verständlich, wenn man sich die Earnings-Historie des Unternehmens anschaut. Im Englischen würde man sagen: „Under-promising and Over-delivering“. In den letzten 5 Jahren hat Adobe die Gewinnerwartung in nur einem Quartal verfehlt. 

adobe-ecosystemcustomers

Quelle: Adobe Investor Relations (Geschäftsjahr 2019)

Von folgenden Faktoren können Investoren von Adobe profitieren:

Enormes Wachstumspotenzial der Adobe Creative Cloud

Adobe macht circa 70 % des Umsatzes im Segment Digital Media. Dieser Bereich war ein großer Profiteur der Stay-at-Home-Policies. Der Wachstumstreiber mit dem größten Potenzial ist die Adobe Creative Cloud. Die Creative Cloud ist besonders margen- und wachstumsstark. Insgesamt schätzt Adobe den Markt für die Adobe Creative Cloud auf 31 Mrd. USD. Durch die Schulschließungen im Rahmen der Corona-Maßnahmen, hat Adobe unter anderem 30 Mio. Schülern die Adobe Creative Cloud zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen berichtet einen historischen Rekord der Nutzung der Creative Cloud. Der Umsatz der Creative Cloud wuchs um 17 % im Vergleich zum Vorjahresquartal. Die Welt wird immer digitaler und kreative Software-Lösungen für die Design- und Marketing-Branche werden immer wichtiger. Adobe ist bestens positioniert um von diesem Trend zu profitieren.

adobe-creative-cloud-addressable-market

Quelle: Adobe Investor Relations (Geschäftsjahr 2019)

Adobe startet ein Aktienrückkaufprogramm!

Für Investoren sollte vor allem das Aktienrückkaufprogramm interessant sein, das zu einem steigenden Gewinn je Aktie, aber auch zu steigenden Kursen führen sollte. Im Geschäftsbericht 2019 schreibt Adobe, dass es bis Ende 2021 noch Aktien im Wert von 5,85 Mrd. USD zurückkaufen darf. Von März bis Mai diesen Jahres hat Adobe bereits etwa 2,6 Mio. Aktien erworben. Bis Ende 2021 wird Adobe das Aktienrückkaufprogramm fortsetzen und Investoren werden davon profitieren. Im Gegensatz zu anderen Unternehmen, die Aktienrückkäufe ausschließlich fremdkapitalfinanziert durchführen, kann sich Adobe die Aktienrückkäufe durchaus leisten. Schließlich hat Adobe eine Nettogewinnmarge von über 26 %. Es wäre nicht überraschend, wenn Adobe das Aktienrückkaufprogramm sogar für noch längere Zeit fortsetzen wird.

Adobe positioniert sich auf den wichtigsten Märkten der Zukunft!

Adobe möchte nach und nach weiter in die Bereiche künstliche Intelligenz, Apps und optimierte Web Browser vordringen. Speziell bei künstlicher Intelligenz handelt es sich um einen Wachstumsmarkt, der noch kaum erschlossen wurde. Dabei schreitet die „KI-Revolution“ laut einer McKinsey-Studie zehnmal so schnell und mit 300-facher Wirkung im Vergleich zur industriellen Revolution voran. Daher ist es für Unternehmen besonders wichtig, auf diesem Markt bestens positioniert zu sein. Adobe geht dieses Thema frühzeitig an und könnte von einem „First-Mover Advantage“ profitieren. Mit dem Produkt Adobe Sensei ist bereits ein smartes Adobe-Produkt auf dem Markt. Das Unternehmen verspricht, dass Adobe Sensei in Kreativ-, Marketing- oder geschäftlichen Bereichen zu Produktivitätssteigerungen führt und das Ansprechen von Kunden über die richtigen Kanäle vereinfacht. Dabei gibt ein intelligenter Assistent Empfehlungen ab, die dem Nutzer bei z.B. der Erstellung von Content helfen können. Adobe beweist Innovationskraft und Erfindergeist. Für Software-Unternehmen ist es besonders wichtig für die „KI-Revolution“ gewappnet zu sein. Adobe ist sich dessen bewusst und maßgeblich an der Entwicklung von künstlicher Intelligenz beteiligt.

Adobe kennt nur eine Richtung - Aufwärts!

Die Adobe-Aktie (WKN: 871981) ist seit dem Corona-Tief um über 50 % gestiegen und markiert damit ein neues Allzeit-Hoch. In den letzten Jahren konnte sich Adobe exzellent entwickeln. Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt. Eine potenzielle Trendumkehr ist nicht zu erkennen.

adobe-chart

Tipp: US-Aktien wie Adobe für nur 0,01 USD je Aktie handeln? DAX Mini-Futures über eine professionelle Plattform für 1 € je Kontrakt traden. Das ist über die "CapTrader: TraderFox-Edition" möglich.
Bildherkunft: Unsplash

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

aktien Premium-Ticker

Reich der Mitte auf dem Vormarsch

…chinesische Tech-Stocks wachsen ungeachtet des Handelskonflikts mit den USA und der Covid-19-Pandemie!

IPO Check

Warum man die Aktie des Versicherungs-Startups Lemonade (LMND) im Blick haben sollte!

Tracking Biotech-Trend

BioNTech erzielt erste positive Ergebnisse für den Impfstoffkandidaten BNT162. Die Hoffnung auf Corona-Impfstoff steigt!

Tracking Wasserstofftrend

...signifikante Kurszielerhöhungen, aussichtsreiche Übernahmen und zukunftsträchtige Regierungsinitiativen - genau das treibt die H2-Aktien an!

Covid-19 ist ein Trendbeschleuniger

DataCenter-Boom wird sich 2020 fortsetzen; Micron (MU) und Xilinx (XLNX) offerieren besser als erwartete Wachstumsprognosen...

Tracking Gaming-Trend

News, Trends, Hype und natürlich Top-Stocks, die man immer im Blick haben sollte!

Investing in 5G

Diese 10+ Stocks könnten 2020 richtig durchstarten!

Tracking Gold-Trend

Goldpreis bricht auf ein neues Jahreshoch aus. Gold-Stocks springen erwartungsgemäß an!

Tracking Biotechtrend

Top 10 Stocks, die man 2020 und darüber Hinaus im Blick haben sollte!

Top-Wachstumsaktien

Payment-Trend: wer könnte von den Wirecard-Turbulenzen profitieren?

Corona-Virus

US-Techwerte machen weiter das Rennen - hier sind die News und Stocks, die man im Blick haben sollte!

Corona-Virus

Infrastrukturprogramm der US-Regierung beflügelt Bauwerte: diese 10+ Aktien muss man jetzt im Blick haben!

5G-Trend

Trump-Regierung erwägt ein 1 Bio. USD-Infrastrukturprogramm: warum man 5G-Stocks nun ganz genau im Blick haben sollte!

Anlagetrend Service-Software

Top-5 trendstabile Service-Software-Stocks, die Trendfortsetzung anpeilen!

Corona Virus

Covid-19-Pandemie beflügelt US-Techwerte, hier sind die News und die Stocks, die man 2020 und darüber hinaus im Blick haben sollte!

Über den Autor

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

16 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

21 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com