aktien Suche

IPO-RADAR - Alle Augen auf den App-Broker Robinhood

Liebe Leser,

als neuen Gratis-Service bietet TraderFox auf dem Trading-Desk https://www.traderfox.com eine Auflistung aller IPOs der letzten Jahre an. Inklusive kostenlosen Realtime-Kursen zu allen Aktien an der NASDAQ und NYSE.

 

Noch zu Beginn der Woche schien sich die Welt für die Technologiewerte wieder einmal stärker einzutrüben, denn die deutlichen Rücksetzer ließen bereits eine Sommerkorrektur vermuten. Doch am Ende obsiegten einmal mehr die Bullen und nicht nur an der Nasdaq herrschte ein positiver Grundton. Mit 47 Börsengängen innerhalb der vergangenen 2 Wochen mit überwiegend positiver Bilanz übertraf dieser Zeitraum noch etwas die vorherige 2-Wochen-Bilanz von 40 Börsengängen. Insgesamt konnten 34 Unternehmen und 13 SPACs (Börsenmäntel) ihre Börsenpremiere bekannt geben.

Allerdings teilte sich auch hier der Zeitraum in zwei Tendenzen, denn erst in der vergangenen Börsenwoche nahm ein Großteil der Emissionen wieder Fahrt in grünes Terrain auf. Dies dürfte aber auch dem saisonalen Effekt zu tun haben, denn der August ist auch in den USA der klassische Ferienmonat, so dass der IPO-Markt dann deutlich ausdünnen dürfte. Schwergewichtige IPOs sind dann erst wieder zur Mitte des Septembers zu erwarten, so dass kleine Player vermehrt die Aufmerksamkeit der Investoren suchen werden.

Der überwiegende Teil der Neuemissionen verzeichnete in ihrer ersten Börsenwoche Zuwächse zwischen 2% und 40%, es fielen aber auch mehr kleinere Verlierer auf. Gewinner der Woche mit einem Plus von 59,2% war das Medizinunternehmen Sight Sciences (siehe nachstehende Beschreibung).

Sight Sciences fokussiert sich auf häufige Augenerkrankungen

Eine von vielen kleinen Erfolgsgeschichten schreibt die seit 2011 existierende Medizinfirma Sight Sciences. Das Unternehmen mit nur 170 Mitarbeitern entwickelt und vermarktet Medizinprodukte zur Behandlung von Augenkrankheiten. Das Hauptportfolio der Kalifornier besteht aus zwei Produkten. Das OMNI Surgicial System und das TearCare System behandeln die beiden weltweit am meisten verbreiteten Augenkrankheiten, nämlich Glaukom und trockenes Auge (DED). Vor allem mit dem OMNI-System, das ein einfachere Behandlungsmethode mit hoher Erfolgsgarantie verspricht, erhofft sich Sight Sciences einen Umsatzschub.

Beide Produkte werden über Augenoptiker und Optometristen vertrieben. Das Management schätzt, das es rund 40.000 Augenoptiker und 20.000 Optometristen in den USA gibt, deren Patienten vorwiegend wegen DED behandelt werden. Zudem plant Sight Sciences eine internationale Expansion, vorwiegend aber zunächst in Richtung Kanada und Mexiko.

Wachstumstreiber globale Bevölkerungsalterung

Der bisherige Erfolg gibt dem Management entsprechend recht, denn der Umsatz konnte sich von 2018 bis 2020 von 7,5 Mio. USD auf 27,6 Mio. USD fast verdreifachen. Allerdings vergrößerten sich im gleichen Zeitraum auch die Verluste von 14,3 Mio. USD auf 34,6 Mio. USD.

Analysten gehen in einer Schätzung davon aus, dass das der globale Markt zur Behandlung von Glaukom bis 2026 von derzeit 6,9 Mrd. USD auf 12,7 Mrd. USD wächst. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von 6,9%. Mit dem Börsengang wurden 240 Mio. USD erlöst, die Aktie liegt mit 59,2 % vorne.

CS Disco als des Rechtsanwalts Liebling

Auch wenn die digitale Revolution trotz erheblicher Widerstände in vielen Wirtschaftsbereichen Einzug gehalten hat, so hat sie es nirgendwo schwerer als im Verwaltungs- und Rechtspflegebereich. Das Softwareunternehmen CS Disco aus Austin, Texas hat sich aber genau diesen Bereich der Rechtspflege ausgesucht, um seine mit Künstlicher Intelligenz unterlegten Cloud-Software zum Einsatz zu bringen.

Hauptkunden sind vor allem größere Unternehmen, Rechtsanwaltskanzleien, Rechtsabteilungen und Regierungen. Ihnen allen soll mit dem E-Discovery-System der Texaner die Prüfung von Rechtsdokumenten und das Fallmanagement erleichtert werden.

Da auch im juristischen Bereich der Kostendruck wächst, können die Kunden vor allem neben der digitalen Fallbearbeitung auch die Datenverwaltung und -sicherheit über CD Disco abwickeln. Das Unternehmen erwartet hohe Wachstumsraten bis zum Ende des Jahrzehnts

Verluste nehmen deutlich ab

Nicht zuletzt getrieben durch die zunehmende Rechtsunsicherheit am Ende der Trump-Administration verzeichnete CD Disco von 2019 auf einen großen Umsatzsprung von 41% auf 68,4 Mio. USD. Im selben Zeitraum verringerte sich auch der Verlust um rund 23% auf 22,9 Mio. USD. Auch das Kundenwachstum konnte mit knapp 13 % auf mehr als 1000 Kunden hochgehalten werden.

Bis zum Ende des Jahrzehnts erwarten Analysten ein anhaltend starkes Wachstum im Rechtspflegesoftwaremarkt. Das Volumen soll global von heute 1,4 Mrd. USD auf 5,2 Mrd. USD wachsen. Durch den Börsengang nahm das Unternehmen 224 Mio. USD ein, der Aktienkurs stieg in der ersten Börsenwoche um 40%.

Couchbase auf den Spuren von Snowflake

Der Datenbankmarkt hat im abgelaufenen Jahrzehnt erhebliche Fortschritte gemacht. Die Gründe dafür liegen in den Innovationen durch das Cloud-Computing, der stärkeren Nachfrage bei künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen sowie dem Aufkommen neuer Ansätze wie NoSQL. Zu den Gewinnern dieser Entwicklung gehört auch das in Santa Clara, Kalifornien ansässige Unternehmen Couchbase.
Im Portfolio befinden sich Lösungen für die Open-Source Datenbanksoftware Couchbase Server und Couchbase Light. Die Zuverlässigkeit der Produkte hat den Kaliforniern Kunden wie Intuit, PayPal und Cisco beschert. In den letzten Jahren hat Couchbase in sein Cloud-Plattform investiert, die damit auf Amazon coms., Amazon Web Service und Microsoft Azures verfügbar ist. Das führte zu einem zusätzlichen Umsatzschub.

Sehr guter Start in der Debütwoche

Abzulesen ist das an dem Zahlenvergleich von 2019 zu 2020. Hier gelang eine Umsatzplus von um 25,3% auf 103 Mio. USD. Der Verlust kletterte von 29,2 Mio. USD auf 40 Mio. USD. Die Analysten von Market Research rechnen auch als Folge der Pandemie bis 2025 mit einem beschleunigten, weltweiten Marktwachstum in diesem Sektor von 103% auf 24,8 Mrd. USD.

Das entspricht einem jährlichen, durchschnittlichen Wachstum von 15,7%. Insofern hat die Aktie ähnliches Potential wie Wettbewerber Snowflake, die im September 2020 an die Börse gingen und seitdem um 100 % zugelegt haben. Couchbase begnügte sich zum Ende der ersten Börsenwoche mit einem Plus von 41,6% auf 34 USD.

OUTLOOK

In der laufenden Woche werden mit Robinhood Markets und Clarios International zwei große Einzel-Emissionsvolumen am Markt erwartet (siehe nachstehende Beschreibung). Mit neuen Rekordständen bei der Nasdaq aus der vergangenen Woche dürfte der IPO-Markt das Gesamtvolumen von beachtlichen 17 Unternehmen 8,8 Mrd. USD gut vekraften.

Robinhood Markets verspricht ein Highlight zu werden

Der Börsengang von sogenannten Fintechs ist mittlerweile ein wahres Großereignis. Viele der entsprechenden Unternehmen haben durch ihren direkten Kundenkontakt schon einen höheren Bekanntheitsgrad, so dass dies alleine schon eine höhere Bewertung zulässt. Der US-Broker Robinhood Markets, der in der aktuellen Woche seine Börsennotierung startet, wurde zum Jahresbeginn durch den Trubel um die starken Kursbewegungen bei Short-Seller-Aktien bekannt.

Da dieser vor allem von einer Technik-affinen, jungen Kundengruppe ausgelöst wurde, waren die Kalifornier mit ihrer leicht bedienbaren App der perfekte Anbieter. Das seit 2013 in Manlo Park sitzende Unternehmen bietet seinen Nutzern aber nicht nur günstigen Aktienhandel mit niedrigen Provisionen, sondern auch den Handel mit Kryptowährungen an. Die COVID-19-Pandemie hat sich somit als Umsatztreiber für das Unternehmen entwickelt.

Nachfrage ungebrochen

Aktuell zählt man Vermögens-Assets im Volumen von 11,6 Mrd. USD gegenüber 481 Mio. USD noch im Jahr 2019. Zudem skalierte die App in diesem Jahr bereits mehr als 18 Mio. Nutzer und somit mehr als Dreifache des vergangenen Jahres. Schon im vergangenen Jahr schoss der Umsatz im Vergleich zu 2019 um 246 % auf 928 Mio. USD regelrecht nach oben. Zudem schaffte man den Turnaround und erzielte nach einem Verlust von 107 Mio. USD einen Nettogewinn von 7,5 Mio. USD.

Obwohl man bereits zur Hälfte des Jahres 2/3 des Umsatzes von 2021 zu verzeichnen hat, dürfte der Börsengang etwas anspruchsvoller werden. Wegen des angesprochenen Trubels Anfang des Jahres mussten die Kalifornier eine Notfinanzierung vornehmen, woraus ein Verlust von 1,4 Mrd. USD resultierte. Zudem musste man an Börsenaufsichtsbehörden insgesamt Strafen in Höhe von 135 Mio. USD in Zusammenhang mit Kundenbeschwerden bezahlen. Dennoch räumen Analysten dem App-Broker gute Kurschancen ein. Die außerbörsliche Marktbewertung liegt allerdings bei 40 Mrd. USD.

Clarios International will mit seinen Powerbatterien expandieren

Mit dem Hype um den Einstieg in das Zeitalter der Elektromobilität sind auch viele Zulieferer in den Fokus der Anleger geraten. In Deutschland war das in den vergangenen Monaten schon am deutschen Anbieter Varta an der Börse zu beobachten. Mit Clarios International, die bereits seit 1885 existieren, kommt nun ein weiterer Anbieter an die Börse in New York.

Das in Milwaukee, Wisconsin ansässige Unternehmen entwickelt und produziert Niedervolt-Batterietechnologien. Hauptabnehmer sind die Automobilindustrie, Nutzfahrzeug- und Motorradhersteller sowie die Marine als auch die allgemeine Industrie. Das Gesamtvolumen der jährlichen Produktion beläuft sich auf 140 Mio. Batterien, die in 140 Länder verkauft werden. Zudem wirbt Clarios damit, dass 99% seiner Materialien recycelbar sind.

Ausgezeichnete Wachstumsperspektiven

Auch wenn sich der Umsatz 2020 bei Clarios mit 7,6 Mrd. USD gegenüber 2018 um rund 5% verringert hat, so gehen Analysten bis 2027 von einer Verdreifachung der weltweiten Nachfrage im Batteriebereich auf 311 Mio. USD aus. Damit wäre es dann auch möglich, den wegen hoher Investitionen angefallenen Verlust von 196 Mio. USD in den kommenden Jahren wieder vergessen zu machen.
Durch den Börsengang sollen rund 2,2 Mrd. USD erlöst werden, um weitere Investitionen für die Zukunft zu ermöglichen und globale Expansion in einem starken Wachstumsmarkt zu ermöglichen. Nach derzeitigem Stand liegt die außerbörsliche Bewertung bei 9,1 Mrd. USD.

Power School Holdings partizipiert vom Boom am Bildungsmarkt

Nicht erst seit den Lockdowns ist vielen Eltern der Wert einer flexiblen Bildungswelt deutlicher vor Augen geführt worden. Mit der Verschlechterung der schulischen Qualität hat bereits auf dem Sekundärmarkt der Anbieter ein großer Wettbewerb eingesetzt. Nach den konventionellen, privaten Anbietern haben immer mehr Online-Anbieter das Zepter in der Branche übernommen.

Power School Holding hat sich vor allem einem Softwareprogramm verschrieben, das sogenannte standardmäßige K-12 Schulen mit ihren Verwaltungsfunktionen abdeckt. Dadurch sollen die bildungstechnischen Ergebnisse genau erfasst und analysiert werden können.

Verlust konnte knapp halbiert werden

Das seit 1997 aktive und in Forsom, Kalifornien ansässige Unternehmen hat, wie viele Wettbewerber in der Branche von den Umständen der COVID-19-Pandemie profitiert. Der Jahresumsatz 2020 stieg im Vergleich zum Vorjahr um 19 % auf 308 Mio. USD, der Verlust halbierte sich im selben Zeitraum von 91 Mio. USD auf 46 Mio. USD.

2020 hatte man 12.000 Kunden in den USA und verkaufte seine Softwarelösungen in 90 Ländern weltweit. Analysten schätzen das jährliche, durchschnittliche Wachstum für K12 Software auf 5,2% bis 2024. Mit dem Börsengang soll das weitere Wachstum finanziert und ein Teil der Schuldenlast reduziert werden. Die außerbörsliche Marktbewertung liegt bei rund 3,7 Mrd. USD.

Bildherkunft: AdobeStock: 435213343
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 07.12.2022 um 17:00 Uhr

Aktien-Screener – Diese Wachstumsaktien ziehen gerade auf neue Hochs!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die abnehmenden Zinsängste sorgen für neue Erholungsbewegungen bei den zinssensiblen Wachstumsaktien. Gute Trading-Chancen ergeben sich vor allem bei Einzelwerten, die sich in der schwachen Marktphase bereits ihren Jahres- oder Allzeithochs nähern konnten und nun die Trendfortsetzung vorbereiten. In diesem Webinar wird mit dem Aktien-Screener (Teil der Börsensoftware) aufgezeigt, wie sich aktuell vielversprechende Setups identifizieren lassen. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung werden Templates für die tägliche Screening-Routine erstellt, damit kein Breakout mehr verpasst werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

1006 Leser
786 Leser
771 Leser
745 Leser
742 Leser
733 Leser
327537 Leser
313448 Leser
298277 Leser
266629 Leser
170358 Leser
158453 Leser
139979 Leser
136411 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com