aktien Suche

Payment Spezialist Square mit disruptivem Charakter: Kann sich der Börsenwert nochmals vervielfachen?

Block Inc. 61,098 $ -0,33 %

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Block Inc. Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition
Michael Seibold ist als freier Redakteur beschäftigt. Artikel von freien Redakteuren stellen deren eigene Meinung dar und müssen mit der von aktien nicht korrespondieren.

Liebe Leser,

der US-amerikanische Payment Spezialist Square mit seinem viereckigen Logo ist eine der größten Erfolgsstorys in den letzten Jahren. Das Unternehmen bietet Zahlungslösungen für lokale Geschäfte, das Investieren, Versenden von Geld sowie den Kauf von Kryptowährungen an. Der von Jack Dorsey (u.a. auch der Gründer von Twitter) gegründete Konzern kommt mittlerweile auf eine stolze Börsenbewertung von über 120 Mrd. US-Dollar. In den letzten vier Jahren konnte sich die Aktie bereits verzehnfachen.

Die entscheidende Frage stellt sich nun, ob eine weitere Vervielfachung realistisch ist. Die Nutzer-Zahlen der Cash-App von Square sind mittlerweile auf mehr als 40 Mio. monatliche Nutzer angestiegen, die im Durchschnitt jeweils über 15 Transaktionen pro Monat tätigen. Die Cash App ist bestrebt, mehr Zugang zu Geldanlagen zu verschaffen und das Verständnis darüber zu verbessern. Nahezu 4,5 Mio. Kunden hielten allein im zweiten Quartal eine Aktie oder einen ETF, das ist ein Anstieg um mehr als das Dreifache gegenüber dem Vorjahr.

 

Quelle: Wachstums-Check im Aktien-Terminal von TraderFox

Zukauf eines australischen Unternehmens

Der operative Erfolg hatte bisher primär in den USA seinen festen Platz. Das Geschäftsmodell zu internationalisieren ist ein wichtiger Schritt, um weiter langfristig markschlagende Renditen zu erzielen. Das Management gab in der letzten Woche einen interessanten Zukauf bekannt. Für rund 29 Mrd. US-Dollar möchte der US-amerikanische Zahlungsdienstleister das australische Unternehmen Afterpay übernehmen. Die Transaktion soll komplett durch die Ausgabe neuer Aktien finanziert werden. Auch Afterpay kann mit seiner Kauf-Jetzt-Bezahl-Später-Lösung mit über 100.000 Händlern auf ein starkes Ökosystem zugreifen. Rund 16 Mio. Verbraucher nutzen diesen Service. Durch die Integration in die Cash-App von Square können sich einige Synergien entwickeln, wovon der Konzern langfristig profitiert. Die Hauptkundengruppe von Afterpay ist wie bei Square die Gruppe der Millennials.

Der "Pay later"-Service von Afterpay ermöglicht Kunden, ein Produkt sofort zu kaufen und später mit vier gleichen Rückzahlungen zu bezahlen. Auch wenn die Rückzahlungen zinslos sind, so werden bei Nichtbegleichung nach zwei Wochen Verzugszinsen fällig. Mit einem Jahresumsatz für das Jahr 2021 von rund 690 Mio. USD ist die Bewertung natürlich mehr als sportlich. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis von Afterpay beträgt damit mehr als 40. Mit dem Zukauf ergibt sich für die Investoren eine daraus resultierende Verwässerung des Aktienkurses. Die Wachstumsgeschichte dürfte sich dafür mehr als fortsetzen. Square kann damit überproportional profitieren.


Ein Blick auf die aktuellen Quartalszahlen

Das zweite Quartal 2021 war von einem starken Wachstum geprägt. Der Bruttogewinn stieg im Jahresvergleich um 91 Prozent auf 1,14 Mrd. US-Dollar. Das Cash-App-Ökosystem konnte seinen Bruttogewinn sogar um 94 Prozent auf 546 Mio. US-Dollar steigern. Der Gesamtumsatz belief sich auf 4,68 Mrd. US-Dollar, einer Steigerung von 143 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ohne Berücksichtigung der Bitcoin-Einnahmen betrug der Umsatz rund 1,96 Mrd. US-Dollar, was einem Anstieg von 87 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht.

 

Quelle: Investor relations Q2 2021 Shareholder Letter

Das Ökosystem von Square

Das Logo von Square widerspiegelt das erste Produkt des Unternehmens. Der sogenannte Square Reader, ein kleines, quadratisches Gerät, kann Kreditkartenzahlungen abwickeln, indem es einfach nur in einen 3,5 mm Klinkenstecker gesteckt werden muss. Dies war der Ursprung des Seller-Ökosystems.

 

Quelle: Unternehmenshomepage von Square

Wir haben es grundsätzlich mit zwei Ökosystemen bei Square zu tun. Der blaue Teil entspricht dem Seller-Ökosystem, der gründe Teil wird der Cash App zugerechnet. Das Seller-Ökosystem bietet Unternehmen eine komplette Lösung für ihre Zahlungsabwicklung. Hardware, Software, Payment und Daten sind vollständig perfekt miteinander vernetzt. Die Cash App, die im Jahr 2013 eingeführt wurde, ermöglicht Geldtransfers zwischen Privatpersonen und Unternehmen, ähnlich zu PayPal. Überdies ermöglicht die Cash App seinen Nutzern das Investieren in Aktien, P2P-Krediten oder auch in Kryptowährungen.

Besonders spannend finde ich die neueste Innovation von Square. Mit Square Banking sollen Zahlungen und Bankprodukte nahtlos zusammenarbeiten und Verkäufern eine robuste Lösung zur Verwaltung des Cashflows angeboten werden.


"Kleine Unternehmen sind der Herzschlag unserer Gemeinden und unserer Wirtschaft. Square hat sich von Anfang an darauf konzentriert, einfach zu bedienende Tools und Services zu entwickeln, die es Unternehmern ermöglichen, zu ihren eigenen Bedingungen erfolgreich zu sein", sagte Christina Riechers, Head of Product bei Square Banking. "In der Vergangenheit mussten kleine Unternehmen mit zahlreichen Hürden kämpfen, wenn sie versuchten, auf wichtige Finanzdienstleistungen zuzugreifen, die größeren Unternehmen oft leicht zugänglich sind. Mit Square Banking haben wir das Finanzsystem für Kleinunternehmer mit ihrem Cashflow-Bedarf im Mittelpunkt neu erfunden. Wir führen faire, zugängliche Finanzdienstleistungen ein, die direkt mit den Zahlungen unserer Verkäufer verbunden sind und ihnen helfen, sofortigen Zugriff auf ihre Verkäufe zu erhalten, ihre Ersparnisse zu automatisieren und personalisierte Finanzierungsangebote zu erhalten."

Square Banking besteht aus zwei neuen Einlagenkonten, Square Savings und Square Checking sowie Square Loans, bei dem es um personalisierte Finanzierung auf Basis des Umsatzes und nicht aufgrund der Kredithistorie geht.

Square Savings bietet Kleinunternehmern die Möglichkeit, automatisiert Barreserven aufzubauen oder noch weiter aufzubauen. Damit können Verkäufer mühelos einen gewissen Prozentsatz jedes von ihnen getätigten Square-Verkaufs sparen. Auch können diese dann noch in bestimmte Prioritäten aufgeteilt werden. Zudem bieten diese FDIC-versicherten Konten eine jährliche Rendite von 0,5 Prozent.

Mit Square Checking können Verkäufer ihr Geld sofort mit ihrer Square-Debitkarte ausgeben, oder aber auch mit neuen Konto- und Routingnummern senden und empfangen. Es gibt kein Kontominimum, keine Überziehungsgebühren oder wiederkehrende Gebühren. Zwischen Square Savings- und Square Checking-Konten können problemlos kostenlos Gelder hin und her transferiert werden.

Das ehemals Square Capital wird zukünftig Square Loans heißen. Hier geht es um Kleinunternehmenskrediten und Darlehen aus dem Gehaltsscheck-Schutzprogramm. Bisher wurden mehr als 9 Mrd. US-Dollar vergeben. Dieser Bereich hat großes Potenzial, da es für kleinere Unternehmen noch großen Bedarf gibt, ihren Kreditbedarf zu decken. Square Loans bietet Verkäufern weiterhin Kredite an, die automatisch durch einen Prozentsatz ihrer täglichen Square-Verkäufe zurückgezahlt werden können. Bald können Verkäufer auch sofort von ihrem Square-Girokonto auf ihren Square Loan zugreifen, sobald sie für einen Kredit genehmigt wurden.


Einnahmequellen von Square

Über die Lösungen im Seller-Bereich sowie in der Cash-App verdient Square Transaktionskosten, auch gibt es in den Bereichen noch Extra-Services wie z.B. Rechtemanagement oder Reporting usw. Durch das Versenden von Bitcoin werden zwar hohe Umsätze erzielt, hier erzielt man kaum einen Gewinn. Außerdem wird noch ein kleiner Anteil am Hardwareverkauf erlöst.

 

Quelle: Investor relations Q2 2021 Shareholder Letter

Aufgrund der stark steigenden Bitcoin-Umsätze sollten Anleger besser auf den Bruttogewinn schauen, da dies besser die Analyse einschätzen kann. Beim Bruttogewinn wird zwischen transaktionsbasierten und Abo- und Service-Umsätzen unterschieden. Diese beiden Sparten sind derzeit ziemlich gleich hoch gewichtet. Der Bitcoin-Handel dient mehr als Mittel zur Kundenakquise. Der Großteil des Umsatzes wird aktuell in den USA erzielt (98 Prozent).

Square hat wiederkehrende Umsätze mit einem starken Netzwerkeffekt, v.a. in der Cash-App. Das Geschäftsmodell lässt stark skalieren und Square immer effizienter arbeiten. Das Unternehmen gehört absolut zu den Wachstumsunternehmen mit einer hohen Innovationsgeschwindigkeit. Das durchschnittliche Gewinnwachstum in den nächsten drei Jahren soll bei rund 65 Prozent liegen.

Die Bewertung aktuell mit einem KGV 2021 von 365 ist dennoch sportlich. Bis 2023 soll das KGV auf knapp über 100 absinken. Square schafft es aktuell, sein Wachstum vom Kapitalmarkt finanzieren zu lassen. Die Kundenzufriedenheit bei Square ist groß. Square hat meiner Meinung nach auf Sicht von 10 Jahren das Potenzial, seinen Börsenwert deutlich zu steigern, allerdings denke ich auch, dass aufgrund der momentan hohen Bewertung erst einmal ein wenig Luft beim Aktienkurs herausgelassen werden muss, bevor es weiter aufwärts geht.

Liebe Anleger, liebe Trader,

ich wünsche Ihnen noch viele erfolgreiche Investments.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Michael Seibold

Tipp: Wenn die Aktien-Scans bei Ihnen Interesse geweckt haben und Sie gerne eigene Screenings nach Ihren Kriterien durchführen möchten, dann ist das Morningstar-Datenpaket von TraderFox das richtige Produkt für Sie. TraderFox ist der günstigste Anbieter von Morningstar-Daten im gesamten deutschsprachigen Raum. Das Morningstar-Datenpaket beinhaltet zudem vollen Zugriff auf das Aktien-Terminal von TraderFox und ist bereits für 19 € im Monat erhältlich. Mehr Finanzdaten stehen nicht mal professionellen Fondsmanagern zur Verfügung!

Bildherkunft: https://unsplash.com/photos/fMntI8HAAB8
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 07.12.2022 um 17:00 Uhr

Aktien-Screener – Diese Wachstumsaktien ziehen gerade auf neue Hochs!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die abnehmenden Zinsängste sorgen für neue Erholungsbewegungen bei den zinssensiblen Wachstumsaktien. Gute Trading-Chancen ergeben sich vor allem bei Einzelwerten, die sich in der schwachen Marktphase bereits ihren Jahres- oder Allzeithochs nähern konnten und nun die Trendfortsetzung vorbereiten. In diesem Webinar wird mit dem Aktien-Screener (Teil der Börsensoftware) aufgezeigt, wie sich aktuell vielversprechende Setups identifizieren lassen. In einer Schritt-für-Schritt-Anleitung werden Templates für die tägliche Screening-Routine erstellt, damit kein Breakout mehr verpasst werden kann.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

10 Aktien mit den meisten Lesern

1008 Leser
788 Leser
772 Leser
747 Leser
744 Leser
736 Leser
327538 Leser
313448 Leser
298277 Leser
266633 Leser
170359 Leser
158453 Leser
139979 Leser
136411 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com