Aktien-Qualitätscheck

Zooplus - Marktführer in Europa könnte bald aus der Price-Range ausbrechen!

Liebe Leser,

das deutsche Unternehmen Zooplus AG konnte von den Shutdown-Maßnahmen der Regierungen als Reaktion auf den Corona-Virus profitieren. Zooplus ist im Online-Handel für den Haustierbedarf tätig. Das Unternehmen verkauft Tierfutter, Spielzeuge, Betten und Körbe für Hunde oder Katzen, etc. Insgesamt umfasst das Sortiment nach Angaben des Unternehmens mehr als 8000 Produkte. 80 % des Umsatzes wird mit dem Verkauf von Tierfutter erwirtschaftet. Neben dem Onlinehandel bietet Zooplus einen Online-Informationsdienst rund um das Thema Haustiere an. Außerdem hat das Unternehmen eine Kooperation mit über 13.000 Tierärzten in Europa. Damit entwickelt sich Zooplus auch neben dem Online-Handel weiter und stellt eine Plattform für Haustierbesitzer bereit. Das Unternehmen ist in über 30 Ländern aktiv. Das wohl beliebteste Feature von Zooplus ist das Abonnement-Modell. Tierbesitzer können sich z.B. Tierfutter automatisiert im 4-Wochen-Takt zukommen lassen. Dieses Modell erfreut sich großer Beliebtheit, da der Bestellprozess einfach ist und Zooplus mit günstigen Preisen überzeugen kann.

COVID-19 ist ein Wachstumstreiber für den Online-Handel!

Für viele Betroffene war und ist es immer noch unschön mit Gesichtsmaske einkaufen zu gehen. Zooplus bietet zumindest im Tierbereich Erleichterung, indem die Produkte für den Tierbedarf online bestellt werden können. Durch die Corona-Krise konnte Zooplus am Hochpunkt ein um 60 % erhöhtes Bestellvolumen verzeichnen. Dementsprechend betrug das Umsatzwachstum ganze 21 % im Q1-2020. Das Unternehmen berichtete, dass die erhöhte Nachfrage noch bis April robust blieb. Die Wiederkaufrate lag bei 94 %. Das bedeutet, dass 94 % der Kunden, die einmal bei Zooplus bestellt haben auch in der Zukunft wieder bestellen. Der Free Cashflow konnte von 10,5 Mio. Euro im Q1-2019 auf 40,4 Mio. Euro im Q1-2020 gesteigert werden. Der Vorstand des Unternehmens gab eine Prognoseerhöhung für das Geschäftsjahr 2020 bekannt. Die Bilanz des Unternehmens ist ebenfalls gesund. Liquiden Mitteln in Höhe von 118,3 Mio. Euro stehen Gesamtschulden in Höhe von 302,6 Mio. Euro gegenüber.

Das folgende Diagram von https://aktie.traderfox.com zeigt die Umsatz - und Gewinnentwicklung seit 2006. Der Umsatz konnte mit beeindruckender Stetigkeit gesteigert werden. Lediglich die Profitabilität lässt noch zu wünschen übrigen.

umsatz-und-gewinnentwicklun-zooplus

Die folgenden drei Punkte könnten für ein erhöhtes Wachstum in den nächsten Jahren führen:

1. Der Online-Handel für Tierfutter ist ein Wachstumsmarkt mit großem Potenzial!

Noch über 90 % des Tierfutters/Haustierbedarfs wird offline gekauft. Damit bewegt sich Zooplus in einem Wachstumsmarkt mit sehr starken Aussichten. Nicht nur im Bereich Tierfutter, sondern nahezu überall schreitet die Digitalisierung in noch nie gewesenen Tempo voran. Online-Händler werden von diesem Trend profitieren und konventionelle Wettbewerber aus dem Markt drängen. Die Vorteile des Online-Handels für Tierfutter werden in den kommenden Jahren für viele Menschen deutlich sichtbarer werden. Tiernahrung und Einstreupakete sind oftmals unhandlich und schwer. Zooplus liefert diese direkt vor die Haustür. Dadurch wird Zooplus nicht nur für „Digital-Natives“, sondern vor allem für ältere Menschen mit Haustieren attraktiv. 

zooplus-regional

2. Kundenbindung ist genauso wichtig wie Kundenakquise! 

Katzen und Hunde sind für den Großteil des Geschäfts bei Zooplus verantwortlich. Diese Tiere besitzen eine Lebenserwartung von über 10 Jahren. Das bedeutet, dass Kunden, die einmal bei Zooplus bestellen und an das Unternehmen über das Abo-Modell gebunden werden, sehr lange Kunde bei Zooplus bleiben könnten. Das dies bereits der Fall ist, sieht man an der enorm hohen Wiederkaufrate von 94 %. Außerdem ist im Schnitt die zweite Bestellung von Kunden größer als die erste Bestellung. Dadurch wird deutlich, dass Kunden die Produkte von Zooplus attraktiv finden und diese womöglich auch weiterempfehlen. Durch das rapide Wachstum in den letzten Wochen könnte sich Zooplus zusätzlich durch Mundpropaganda unter Katzen- und Hundebesitzern verbreiten. Schafft es Zooplus weiterhin die Kunden an das Unternehmen zu binden, sollten Marketing-Ausgaben verringert werden und Margen noch weiter ausgebaut werden können. 

3. Optimierung des operativen Geschäfts zahlt sich aus!

Zooplus hat mehrere Optimierungsmaßnahmen unternommen. Außerdem setzt das Unternehmen eine Etragsmanagement-Strategie um. Beide Faktoren zeigten ihre Wirkung in den Q1-2020-Zahlen. Die Margen konnten kontinuierlich ausgebaut und die Kosten kontinuierlich gesenkt werden. Vor allem die Eigenmarken wachsen mit 34 % überproportional schnell und könnten ein starker Wachstumstreiber in den kommenden Jahren sein. In Q1-2020 wurden große Kostenblöcke substanziell gesenkt, was zu einer deutlich höheren Profitabilität führte. Wenn dieser Trend fortgesetzt werden kann, könnte Zooplus einen Kostenvorteil gegenüber anderen Wettbewerbern gewinnen.

zooplus-margen

Risiken des Geschäftsmodells

Wie bei jedem Investment am Aktienmarkt, birgt auch dieses gewisse Risiken. Unter anderem ist das Geschätsmodell von Zooplus einem hohen Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Konkurrenten bauen nach und nach ihre Online Shops weiter aus und drücken somit die Margen. Zu den Konkurrenten zählen neben dem Online-Handel-Giganten Amazon auch andere Tierfutter-Hersteller wie Fressnapf oder ZooRoyal. Derzeit ist Zooplus allerdings noch Marktführer im Online-Handel mit Tierfutter in Europa.

Ein weiteres Risiko sind die geringen Margen. Im Schnitt gibt Zooplus circa 30 Euro für einen neuen Kunden aus. Das durchschnittliche Bestellvolumen der ersten Bestellung liegt bei 50-60 Euro. Nach Lagerungskosten, Logistik, Versand, etc. bleibt für Zooplus nicht viel übrig. Dementsprechend ist die Kundenbindung umso wichtiger. Können Kunden nicht langfristig gebunden werden, wird Zooplus deutlich an Profitabilität einbüßen müssen.

Ausbruch aus Price-Range könnte zu neuem 52-Wochen-Hoch führen!

Die Zooplus-Aktie (WKN: 511170) ist seit dem Corona-Tief im März um knapp 100 % gestiegen. Damit bewegt sich die Aktie in einem klaren Aufwärtstrend. In den letzten Wochen konsolidierte der Preis in einer Range zwischen 145 Euro und 133,50 Euro. Dabei ist vor allem ein starkes Volumen-Verhalten auffällig. An Tagen, an denen die Aktie stieg, war ein höheres Volumen zu verzeichnen als an Tagen, an denen die Aktie fiel. Außerdem zeigt die Zooplus-Aktie eine hohe relative Stärke. Obwohl der Gesamtmarkt in der letzten Woche schwach war, fiel die Zooplus-Aktie kaum und brach nicht nach unten aus der Price-Range aus. Bricht die Aktie über die Price-Range, sprich über 145 Euro, aus, steht einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung nichts mehr im Wege.

zooplus-chart
Bildherkunft: Unsplash

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

aktien Premium-Ticker

Reich der Mitte auf dem Vormarsch

…chinesische Tech-Stocks wachsen ungeachtet des Handelskonflikts mit den USA und der Covid-19-Pandemie!

IPO Check

Warum man die Aktie des Versicherungs-Startups Lemonade (LMND) im Blick haben sollte!

Tracking Biotech-Trend

BioNTech erzielt erste positive Ergebnisse für den Impfstoffkandidaten BNT162. Die Hoffnung auf Corona-Impfstoff steigt!

Tracking Wasserstofftrend

...signifikante Kurszielerhöhungen, aussichtsreiche Übernahmen und zukunftsträchtige Regierungsinitiativen - genau das treibt die H2-Aktien an!

Covid-19 ist ein Trendbeschleuniger

DataCenter-Boom wird sich 2020 fortsetzen; Micron (MU) und Xilinx (XLNX) offerieren besser als erwartete Wachstumsprognosen...

Tracking Gaming-Trend

News, Trends, Hype und natürlich Top-Stocks, die man immer im Blick haben sollte!

Investing in 5G

Diese 10+ Stocks könnten 2020 richtig durchstarten!

Tracking Gold-Trend

Goldpreis bricht auf ein neues Jahreshoch aus. Gold-Stocks springen erwartungsgemäß an!

Tracking Biotechtrend

Top 10 Stocks, die man 2020 und darüber Hinaus im Blick haben sollte!

Top-Wachstumsaktien

Payment-Trend: wer könnte von den Wirecard-Turbulenzen profitieren?

Corona-Virus

US-Techwerte machen weiter das Rennen - hier sind die News und Stocks, die man im Blick haben sollte!

Corona-Virus

Infrastrukturprogramm der US-Regierung beflügelt Bauwerte: diese 10+ Aktien muss man jetzt im Blick haben!

5G-Trend

Trump-Regierung erwägt ein 1 Bio. USD-Infrastrukturprogramm: warum man 5G-Stocks nun ganz genau im Blick haben sollte!

Anlagetrend Service-Software

Top-5 trendstabile Service-Software-Stocks, die Trendfortsetzung anpeilen!

Corona Virus

Covid-19-Pandemie beflügelt US-Techwerte, hier sind die News und die Stocks, die man 2020 und darüber hinaus im Blick haben sollte!

Über den Autor

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

16 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

21 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com