aktien Suche

ETFs bleiben eine sichere Anlagemethode: diese Märkte sollte man im Blick behalten!

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Nicht nur unter Hobbyinvestoren und Börsenneulingen sind Indexfonds beliebt. Auch in volatilen Zeiten, in denen es immer schwieriger ist, die geeigneten Top-Picks zu finden, bieten ETFs zusätzlich die Möglichkeit mit einem geringen Kapitaleinsatz breit gefächert anzulegen. Im Folgenden soll auf die Vor- und Nachteile von Investitionen in ETFs eingegangen werden und in welche Richtung man definitiv den Blick behalten sollte.

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

In den letzten zwei Monaten sind ETFsunter den nicht-professionellen Börsianern, sprich einfachen Nebenbei-Anlegern, ein wenig in Verruf gekommen. Denn lange Zeit kannten bekannte ETFs, wie der Vanguard FTSE All-World, nur eine Richtung und die ging steil nach oben. Auch wenn es hier und da ein paar kleine Schwankungen gab. Doch dann kam der Schock. Lag er noch im April bei etwas unter 115 USD, notierte er am 1. Juli unter 95 USD. Und auch anderen breit gefächerten ETFs geht es nicht anders.

ETFs bilden Indizes ab

Dabei sollte die Entwicklung keine Überraschung sein, denn ETFs bilden Indizes ab. Dabei zahlen viele Anleger in einen gemeinsamen Anlagetopf, wobei dann das Geld entsprechend der angepriesenen Anlagestrategie angelegt wird. Fallen die Aktien, die im Topf liegen, so fällt natürlich auch der Wert des ETFs. Natürlich kann man auch Short-ETFs kaufen, um von den fallenden Kursen zu profitieren. Das bedeutet, dass in der Regel Shortpapiere im Topf liegen und man bei fallenden Kursen daran mitverdient. Die meisten Anleger setzen jedoch auf steigende Kurse. Und da viele Anleger von ETFs sehr unerfahren sind und solche extremen Börsenschwankungen wie jene, die wir zurzeit erleben vergleichlich selten sind, geraten entsprechend viele Anleger in Panik. Sie gingen davon aus, dass sie immer mehr Gewinne machen und sich so ein kleines zusätzliches Vermögen aufbauen können.

Nichts im Leben gibt es ohne Risiko, Bärenmärkte als Vorteil nutzen

ETFs bergen also durchaus Risiken, je nachdem auf was man spekuliert sind diese höher oder niedriger. Aber zur Wahrheit gehört auch: ETFs sind äußerst sicher und nichts gibt es ohne Risiko im Leben. Dabei übersehen viele, welche Chancen so manches Risiko bietet. Gerade in Zeiten von Bärenmärkten gibt es auch ETFs wieder zu günstigeren Preisen. Anstatt vor Panik zu verkaufen, lohnt es sich, diese einfach liegen zu lassen. Tim Schäfer sprach einmal über die jetzige Wirtschaftslage: man sollte Papiere kaufen und einfach vergessen. Und er geht noch weiter: man sollte nicht allzu häufig ins Depot schauen. Dabei hat er nicht ganz unrecht, denn der häufige Blick zeigt nur kleine Momentaufnahmen.

Aber Bärenmärkte haben noch einen weiteren Vorteil: man kann günstig nachkaufen. Jeder kennt es sicher: man steigt sicherheitshalber vorsichtig in ein Papier ein und dann entwickelt es sich doch besser als gedacht und man bereut, dass man nicht mutiger war. Für einen Nachkauf ist es dann aber oftmals zu spät. Genau jetzt ist die Zeit, diesen Fehler wieder auszubügeln. ETFs, die in sicheren Zeiten gute Rendite bringen, können jetzt billig nachgekauft und ins Depot gelegt werden.

Während man in breitgefächerte ETFs investieren kann, mag sich der ein oder andere aber auch in gewisse Märkte vorwagen. Denn einige Märkte bieten hohe Potenziale und doch sind viele vorsichtig, ihren angebauten Cashbestand auf gewisse Stocks in diesen Märkten zu setzen. Und so greift man gerne auf ETFs zurück, um nicht in ein gewisses Unternehmen, sondern das ganze Marktsegment oder ganze Länder, zu investieren.

China schützt seine Wirtschaft in jedem Fall

Besonders beliebt sind dabei natürlich die ETFs von Industrieländern, Schwellenländern und aufstrebenden Entwicklungsländern, vor allem wenn der ETF in große und mittlere Unternehmen, mit einem beständigen Gewinnwachstum investiert.

Und ist vielen der Blick innerhalb Europas und den USA zurzeit ein wenig bange, so rückt Asien immer wieder gerne in den Fokus. Ein enormes Potenzial sehe ich vor allem in der Volksrepublik China. Auch wenn Anleger immer wieder Angst vor staatlichen Eingriffen in die Wirtschaft haben, sind diese bei China eine enorme Chance. Denn die Regierung möchte, dass das Land wächst und hält daher die Hand über die heimische Wirtschaft. Was westlichen Marktteilnehmern immer wieder ein Frust bei dem Einstieg in Geschäfte in der Volksrepublik in anderer Hinsicht darstellt, sollte den ETF-Anleger freuen. Denn es ist unwahrscheinlich, dass in der volldigitalisierten Gesellschaft, gerade wie China sie ist, ein Technologieunternehmen komplett pleitegeht oder von ausländischer Konkurrenz zu massiv bedroht wird.

Geheimtipp Vietnam

Aber auch andere asiatische Länder sollte man nicht aus dem Blick verlieren. Während Indien den Nachteil bietet, dass es stark regionale Entwicklungsschwankungen gibt, sodass einige Bundesstaaten extrem fortschrittlich entwickelt sind, während andere sich auf dem Stand eines abgehängten Entwicklungslandes befinden und damit ein sehr ausgeprägtes Ungleichgewicht der Binnenwirtschaft herrscht, bieten einige andere südasiatische, aber eher wenig beachtete, Nationen ein Potenzial, welches gerade ETF-Anleger in Emerging Markets freuen dürfte. So sollte man Vietnam nicht aus dem Blick verlieren. Das Land hat 97 Mio. Einwohner und damit mehr als Deutschland, das BIP dagegen schafft es noch nur auf 3.100 Euro pro Kopf. Damit liegt es aber noch auf Platz 39 der großen Volkswirtschaften. Der Xtrackers FTSE Vietnam lag dieses Jahr zwischenzeitlich bei 48 USD und dümpelte am 1. Juli um 32 USD herum. Doch das Land ist ambitioniert und der Index bietet eine breite Abdeckung des vietnamesischen Aktienmarktes. Unter den sozialistischen Einparteiensystemen gilt Vietnam als das Kapitalistischste. Tatsächlich pflegt das Land gute Beziehungen zu Ländern verschiedenster Staatsmodelle und ist somit ein wichtiges Bindeglied. Dabei hat es ideale Beziehungen zu den USA, aber auch nach Nordkorea. Größer könnten die Extreme wohl kaum sein. Schließlich setzt Vietnam auf Internationalisierung. Das Land hat keine Berührungsängste mit dem Westen und bleibt trotzdem seinen konservativen Werten treu, welche die Gesellschaft zusammenhalten.

Thailand sollte auf die Watchlist

Auch Thailand ist einen Blick wert. Zwar gibt es dort nur einen sehr zaghaften Aufschwung, aber es gibt ihn. Laut GTAI habe sich das thailändische Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2021 mit einem realen Wachstum von 1,6 % nur leicht vom Pandemieschock erholt. Aber Thailand ist nicht nur ein Tourismusland, sondern die zweitgrößte Wirtschaftsnation Südostasiens. Daher wäre der Xtrackers MSCI Thailand UCITS ETF eine gute Option. Tatsächlich sollte man mit einem Einstieg noch warten, aber den ETF auf jeden Fall auf die Watchlist setzen. Denn sollte sich die thailändische Wirtschaft diesen Sommer kräftig erholen, könnte sich ein Einstieg lohnen.

Indonesien bleibt ungebremst Südostasiens Wirtschaftswunder

Die größte Wirtschaftsnation Südostasiens bleibt aber weiterhin ungeschlagen der Inselstaat Indonesien. Mit seinen über 270 Mio. Einwohnern ist die Pancasila-Nation nicht nur eines der größten Länder der Erde, sondern extrem divers: Während in Aceh ganz strikt die Scharia gilt, Auspeitschungen inklusive, besitzt West-Papua einen ausgeprägten "Oben-Ohne”-Kult. Und von der extrem liberalen hinduistischen Touristeninsel Bali können viele ein in Erinnerungen schwelgendes Lied singen. Hier empfiehlt sich der Lyxor MSCI Indonesia UCITS ETF. Der akkumulierte ETF notierte am 1. April 2022 bei etwa 150 Euro. Inzwischen ging es auch hier wieder bergab. Doch am 1. Juli hat sich ein Boden gebildet. Freilich die indonesische Wirtschaft boomt und Anleger mit Geduld könnten belohnt werden.

Fazit

ETFs sind sehr sicher, aber auch nicht völlig ohne Risiko. Hobbyinvestoren, die sich für später ein wenig zur Seite legen möchten, investieren oft in breitgefächerte ETFs. In Krisenzeiten lohnt es sich aber auch, einzelne Wirtschaftsnationen im Blick zu behalten und in diese zu investieren. Dabei gibt es einige Goldgruben, die oft unentdeckt bleiben. Wir empfehlen neben etablierten ETFs in die chinesische Wirtschaft auch Vietnam und Indonesien nicht zu vernachlässigen. Beides sind wichtige regionale Wirtschaftsnationen, welche enorme Potenziale bieten. Aber auch Thailand gehört auf die Watchlist. Hier erholt sich die Wirtschaft zwar nur sehr langsam, aber sie erholt sich.

 

Gastautor: Timo Schmitz

Bildherkunft: AdobeStock_432515147

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 17.08.2022 um 17:00 Uhr

Live-Screening – Trading-Chancen bei Wachstumsaktien identifizieren

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Webinar wird anhand praktischer Beispiele eine Reihe von Möglichkeiten vorgestellt, um mit der TraderFox-Börsensoftware vielversprechende Trading-Chancen bei Wachstumsaktien zu identifizieren. Als Grundlage dienen dabei Werkzeuge wie der Trading-Desk, das Charting-Tool, aber auch Addons wie das Morningstar-Datenpaket, um die führende Screener-Software aktien RANKINGS oder den Wachstums-Check am Aktien-Terminal in die Screening-Prozesse einzubinden.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

516 Leser
381 Leser
371 Leser
280 Leser
271 Leser
269 Leser
223 Leser
201 Leser
190 Leser
287152 Leser
275460 Leser
268123 Leser
233852 Leser
160517 Leser
142839 Leser
131638 Leser
130102 Leser
123554 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com