Aktien-Qualitätscheck

Gute Aussichten: Warum an Deutschlands und Österreichs Börse auf 10-Jahressicht Gewinne von 7,5 % bzw. 11,3 % p.a. winken

Die Nachrichtenlage rund um die Coronavirus-Pandemie zeigt an den Weltbörsen nach wie vor Wirkung und prägt das Kursgeschehen entscheidend mit. Aus der Sicht der Analysten bei der österreichischen Raiffeisen Research entwickeln sich Epidemie-Verlauf, Gegenmaßnahmen und deren Lockerung sowie die daraus resultierende Wirtschaftsentwicklung bisher weitgehend nach jenem Zeitplan, den man im hauseigenen Basisszenario unterstellt habe.

Konsistent mit dem eigenen Makro-Bild und einer damit einhergehenden Rückkehr zur positiven Konjunkturdynamik schon im dritten Quartal impliziere dies, dass wir uns höchstwahrscheinlich bereits am Beginn eines neuen Bullenmarktes befinden. Mit der jüngsten Rally scheine es, dass die Aktienmärkte bereits das Ende des Shutdowns und ein Ende der Rezession eingepreist hätten. Langfristige Anleger sollten sich aber nicht vom Versuch ablenken lassen, die nächste kurzfristige Korrektur für einen noch besseren Einstieg optimal zu timen – sofern dies überhaupt gelinge.

Die Hausse hat erst begonnen

Vielmehr sollten sie sicherstellen, dass sie auf mittlere und längerfristige Sicht ausreichend stark im Aktienmarkt investiert seien, um die neue Hausse nicht zu verpassen. Der schnellste und schärfste Teil der Aktienmarkterholung möge zwar insbesondere bei den US-amerikanischen Indizes bereits vorbei sein. Andere Märkte, in denen die "Old Economy" und damit meist zyklische Sektoren dominierten, wie es beispielsweise in Europa der Fall sei, seien aber noch weit von einer vollständigen Erholung entfernt und hätten diese noch vor sich.

Wie viel Performancepotenzial immer noch besteht, veranschaulicht man in einer aktuellen Studie anhand der 10-Jahresprognosen für den deutschen und österreichischen Aktienmarkt.

Zur deutschen Börse heißt es dazu in der Publikation, gemäß Modellprognose könne man den größten Renditebeitrag bei den Komponenten der Dividenden und der Fundamentaldaten erwarten. Resultierend aus den Kurseinbrüchen im März lägen deutsche Aktien hinsichtlich der Bewertung nun ziemlich exakt auf dem Niveau ihres langjährigen Durchschnitts, was im historischen Vergleich für eine attraktive langfristige Performance spreche. In Summe ergebe sich aus dem so genannten Building Blocks-Ansatz (Gesamtperformance –Erwartung aus Dividenden, Inflation, Fundamentaldaten und Bewertung) für den deutschen Aktienmarkt langfristig eine erwartete annualisierte Jahresperformance von 6,5%.

er1

Moderate Bewertungsniveaus

Gemessen am z-Score Bewertungsmodell (ein reiner Bewertungsansatz, der auf 4 den gebräuchlichen Bewertungskennzahlen zyklisch adjustiertes KGV, Trailing KGV, KBV, Preis/Cashflow-Verhältnis basiert) befinde sich der deutsche Aktienmarkt ziemlich exakt an seinem historischen Mittelwert und sei damit fair bewertet. Gemäß Modellprognose lasse dies eine annualisierte Performance von 8,5% für den Index in den nächsten 10 Jahren erwarten.

Germany-Datastream Market Index in EUR * z-Score Bewertungsmodell basierend auf zykl. adjustiertem KGV, Trailing KGV, Trailing KBV & Trailing KCV, Details zur Methodologie im Anhang! ** die Zeitreihe wurde um 10 Jahre versetzt, um den Gleichlauf zwischen Bewertungen und zukünftiger Performance zu sehen (z.B. zeigt die Linie 2009 den Ø annualisierten Total Return von 2009 bis 2019 an)

er2

Quelle: Thomson Reuters, RBI/Raiffeisen RESEARCH

Auf Gesamtertragsbasis äußerst attraktiv

Die Zusammenführung zur finalen Langfristprognose ergebe sich mittels einer 50:50 Gewichtung der Ergebnisse der beiden Ansätze. Gemäß der Einschätzung von Raiffeisen Research resultiert für den deutschen Aktienmarkt ein langfristiges Ertragspotenzial in der Höhe von 7,5% p.a. In Relation zur langfristigen Staatsanleiherendite (10-jährige deutsche Staatsanleihe -0,5%) ergebe sich demnach eine erwartete Outperformance des deutschen Aktienmarktes in der Höhe von 8,0 % p.a.

er3

Börse Österreich: Kleiner Markt, großes Potenzial

Mit einer erwarteten Dividendenrendite von über 4% präsentiere sich der österreichische Aktienmarkt nicht nur deutlich vor seinem deutschen Nachbarn, sondern liege auch im globalen Vergleich im absoluten Spitzenfeld. Abseits der Dividende sei es vor allem das niedrige Bewertungsniveau, welches langfristig einen bedeutenden Beitrag zur Renditekomponente liefern sollte. In Summe ergebe sich aus dem so genannten Building Blocks-Ansatz für den österreichischen Aktienmarkt langfristig eine erwartete annualisierte Jahresperformance von 12,5%.

er4

Bewertungsniveau äußerst attraktiv

Gemessen am z-Score Bewertungsmodell befinde sich der österreichische Aktienmarkt rund eine Standardabweichung unter seinem historischen Mittelwert und sei damit deutlich unterbewertet. Gemäß Modellprognose lasse dies eine annualisierte Performance von 10% für den Index in den nächsten 10 Jahren erwarten.

er5

Austria-Datastream Market Index in EUR * z-Score Bewertungsmodell basierend auf zykl. adjustiertem KGV, Trailing KGV, Trailing KBV & Trailing KCV ** die Zeitreihe wurde um 10 Jahre versetzt, um den Gleichlauf zwischen Bewertungen und zukünftiger Performance zu sehen (z.B. zeigt die Linie 2009 den Ø annualisierten Total Return von 2009 bis 2019 an) Quelle: Thomson Reuters, RBI/Raiffeisen RESEARCH

Oft unterschätztes Potenzial

Die Zusammenführung zur finalen Langfristprognose ergebe sich mittels einer 50:50 Gewichtung der Ergebnisse der beiden Ansätze. Gemäß der Einschätzung von Raiffeisen Research resultiert für den österreichischen Aktienmarkt ein langfristiges Ertragspotenzial in der Höhe von 11,3% p.a. In Relation zur langfristigen Staatsanleiherendite (10-jährige österreichische Staatsanleihe -0,2 %) ergebe sich demnach eine erwartete Outperformance des österreichischen Aktienmarktes in der Höhe von 11,4% p.a.

er6

Die Gegenüberstellung der Performanceerwartung der unterschiedlichen Regionen zeigt laut Raiffeisen Research ein klares Bild: Das langfristige p.a. Ertragspotenzial, dargestellt durch z-Score, Building Block und Mittelwert (gelbe Markierung) lasse den österreichischen Aktienmarkt auf die nächsten 10 Jahre äußerst attraktiv erscheinen. Aber auch deutsche Aktien, sowie der breite europäische Markt im Allgemeinen, hätten einhergehend mit der sich entfaltenden wirtschaftlichen Erholung noch viel Spielraum nach oben.

Gegenüberstellung der Performanceerwartung der unterschiedlichen Regionen

er7

Pro Region geben die Balken die Performanceschätzung mittels z-Score und Building Blocks-Ansatz an Innerhalb der Spannweite der Renditeschätzung kennzeichnet die gelbe Markierung die 50:50 langfristige jährliche Performanceerwartung

Quelle: RBI/Raiffeisen RESEARCH

Auch wenn der österreichische Aktienmarkt sowohl in der relativen Größe, als auch in der historischen Kursperformance in der Regel nur eine untergeordnete Rolle gespielt habe, sollten Anleger das Renditepotenzial dieses Aktienmarktes auf Total Return Basis (also inklusive Dividende) nicht unterschätzen. Wenngleich der hoch gewichtete Finanzsektor aufgrund der negativen Nebenwirkungen der extrem lockeren Geldpolitik, insbesondere Negativzinsen in der Eurozone, gedämpfter reagieren könnte, verbleibe mit den Sektoren Grundstoffe, Energie und Industrie immer noch ein überwiegend großer Anteil zyklischer Unternehmen, deren Aktien noch bedeutendes Erholungspotenzial besäßen.

Ähnliches gelte auch für den deutschen Aktienmarkt. Zwar möge dessen Performance in Relation zu Österreich gering erscheinen, was unter anderem auf die deutliche Unterbewertung Österreichs zurückzuführen sei - im Vergleich zu US-Titeln erachtet Raiffeisen Research eine erwartete Rendite in der Höhe von mehr als 7 % p.a. jedoch immer noch als äußert attraktiv. Dies unterstreiche, dass trotz der jüngsten Kursanstiege bestimmte Aktienregionen immer noch sehr attraktive langfristige Performanceaussichten bieten würden.
Bildherkunft: Adobe Stock: 99537915

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

aktien Premium-Ticker

IPO Check

Warum man die Aktie des Versicherungs-Startups Lemonade (LMND) im Blick haben sollte!

Tracking Biotech-Trend

BioNTech erzielt erste positive Ergebnisse für den Impfstoffkandidaten BNT162. Die Hoffnung auf Corona-Impfstoff steigt!

Tracking Wasserstofftrend

...signifikante Kurszielerhöhungen, aussichtsreiche Übernahmen und zukunftsträchtige Regierungsinitiativen - genau das treibt die H2-Aktien an!

Covid-19 ist ein Trendbeschleuniger

DataCenter-Boom wird sich 2020 fortsetzen; Micron (MU) und Xilinx (XLNX) offerieren besser als erwartete Wachstumsprognosen...

Tracking Gaming-Trend

News, Trends, Hype und natürlich Top-Stocks, die man immer im Blick haben sollte!

Investing in 5G

Diese 10+ Stocks könnten 2020 richtig durchstarten!

Tracking Gold-Trend

Goldpreis bricht auf ein neues Jahreshoch aus. Gold-Stocks springen erwartungsgemäß an!

Tracking Biotechtrend

Top 10 Stocks, die man 2020 und darüber Hinaus im Blick haben sollte!

Top-Wachstumsaktien

Payment-Trend: wer könnte von den Wirecard-Turbulenzen profitieren?

Corona-Virus

US-Techwerte machen weiter das Rennen - hier sind die News und Stocks, die man im Blick haben sollte!

Corona-Virus

Infrastrukturprogramm der US-Regierung beflügelt Bauwerte: diese 10+ Aktien muss man jetzt im Blick haben!

5G-Trend

Trump-Regierung erwägt ein 1 Bio. USD-Infrastrukturprogramm: warum man 5G-Stocks nun ganz genau im Blick haben sollte!

Anlagetrend Service-Software

Top-5 trendstabile Service-Software-Stocks, die Trendfortsetzung anpeilen!

Corona Virus

Covid-19-Pandemie beflügelt US-Techwerte, hier sind die News und die Stocks, die man 2020 und darüber hinaus im Blick haben sollte!

Corona-Virus

Covid-19 sei Dank: Cloudtrend befeuert Soft- und Hardware-Anbieter wie Twilio (TWLO) und Nvidia (NVDA). Der nächste Upgrade-Zyklus hat bereits begonnen!

Über den Autor

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

16 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

21 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com