Aktien-Qualitätscheck

Influencer-Lifestyle: Finanz-Bloggerin Adina steckt hinter dem Instagram-Account "lady_invest"

Liebe Leser,

bei Instagram entwickelt sich rund um das Thema Börse und Finanzen eine schnell wachsende Community- und Influencer-Szene. Wir vom aktien Magazin folgen mit unserem eigenen Account mehreren hundert Instagram-Profilen, die sich hauptsächlich mit dem Thema Börse beschäftigen. Bemerkenswert ist, dass seit etwa 2 Jahren verstärkt neue Initiativen von Influencern entstehen, die das Thema "Finanzen-von-Frauen-für-Frauen-erklärt" bedienen.  Unsere heutige Interview-Partnerin Adina adressiert mit ihrem Instagram-Profil lady_invest als Zielgruppe Frauen, die ihren Vermögensaufbau selbst in die Hand nehmen wollen. Adina ist schon seit 2007 an der Börse aktiv. Sie wurde maßgeblich von ihrer Mutter dazu motiviert, selbst zu investieren. Nun möchte sie anderen Frauen ebenfalls zeigen wie man die eigenen Finanzen erfolgreich managet.

adinapfennigsdorf

1. Hi Adina, wer bist Du und was machst Du?

Ich bin Adina und darf mich seit 2017 zu den Finanz-Bloggerinnen zählen. Damit gehöre ich mit zu den ersten weiblichen Bloggerinnen in diesem Bereich und freue mich, seitdem eine ständig wachsende Finanz-Community miterleben zu können. Auch wenn ich hauptberuflich fest angestellt bin, gibt es einige Projekte, die ich mit viel Freude in meiner Freizeit vorantreibe. Dazu gehört neben meinem Blog Lady Invest auch meinen Mindset-Shop ADECORA (www.adecora.de) mit ganz speziellen Audioprogrammen, die das Unterbewusstsein besonders effektiv umprogrammieren können. Zusätzlich verfasse ich momentan - gemeinsam mit weiteren Investorinnen - ein sehr inspirierendes Finanz-E-Book mit handfesten Tipps für Frauen, die auch Investorinnen werden möchten. Dieses E-Book wird im Frühjahr/Sommer 2020 veröffentlich. Das Reisen ist eines meiner liebsten Freizeitbeschäftigungen. Wenn ich unterwegs bin, liebe ich es auch Landschaftsfotos zu machen und verkaufe die Highlights als Wandbilder auf meinem Blog. Wie ihr seht, mangelt es mir nie an Ideen für neue Projekte, manchmal fällt es mir allerdings schwer mit der Umsetzung hinterherzukommen. Der Begriff „Nichts-tun“ existiert in meinem Wortschatz auf jeden Fall nicht.

2. Dein Instagram-Blog richtet sich ganz speziell an Frauen. Wie lange gibt es Deinen Account schon? Wie bist Du dazu gekommen?

In der Tat gab es zuerst meinen Blog Lady Invest (www.lady-invest.de) und erst kurze Zeit später in 2017 kam dann auch mein Instagram-Account dazu. Dieser Kanal ist allerdings ein wertvoller Multiplikator, auf dem ich meine Bloginhalte präsentieren und neue potentielle Leser/innen dafür und allgemein für die Themen Investition und finanzielle Eigenständigkeit begeistern kann. Meinen Blog habe ich gestartet, weil ich der Meinung bin, dass viel zu viele Frauen noch immer nicht die Wichtigkeit eines eigenverantwortlichen Finanzmanagements erkennen und auch den dringenden Handlungsbedarf nach einer ausreichenden und unabhängigen Altersvorsorge für sich. Dazu möchte ich aufklären und eine Plattform bieten, die Frauen (aber natürlich auch interessierten Männern) über die verschiedenen Geldanlage-Möglichkeiten informiert und Hilfestellung gibt in Form von zielgruppengerechten Beiträgen, konkreten Tipps und authentischen Erfahrungsberichten.

instagram-account-lady-invest

3. Welche Ziele verfolgst Du mit deinem Instagram-Account?

Mein Ziel mit dem Instagram-Account ist, Frauen die Scheu vor finanzieller Verantwortung zu nehmen und sie zu motivieren, selbst aktiv zu werden. Mein Kanal soll auch zeigen, dass es richtig Spaß machen kann sich mit seinen Finanzen und dem Vermögensaufbau zu beschäftigen. Auf meinem Account informiere ich deshalb zum einen über wissenswerte Finanzbasics und Fakten, aber gebe auch Einblicke in mein Leben und meine Gedanken als Investorin, ebenso wie ich auf meine Projekte aufmerksam mache. Ich trenne diese Bereiche auch explizit nicht voneinander, denn sie gehören für mich alle zusammen. Hinter meinem Instagram-Account steht schließlich eine reale Person - nämlich ich. Deswegen sieht mein Account vielleicht auch ein wenig „unaufgeräumter“ aus, als bei einigen anderen Finanz-Accounts, die z.B. nur Infografiken posten oder nur Selfies. Ich poste verschiedene inhaltliche Themen auf einem Kanal und entsprechend ist die Bildsprache variabel – aber immerhin auch nicht zu eintönig mit der Zeit.

4. Seit wann bist du an der Börse aktiv?

An der Börse aktiv bin ich – mit Unterbrechungen – bereits seit 2007. Inspiriert wurde ich dafür von meiner Mutter, die sich ihrerseits schon viele Jahre in ihrer Freizeit mit Investments befasst und natürlich auch mit Aktien. Dank ihr erkannte ich schon früh, dass man sich auch in solchen Dingen ausprobieren sollte und keine Angst davor haben muss. Ein Depot anzulegen und ein paar Euro in Aktien zu investieren ist keine Hexerei und meiner Meinung nach darf das ruhig zu den Dingen im Leben gehören, die jeder einmal probiert haben sollte. An meinem Beispiel sieht man aber auch, wie wichtig gute Vorbilder für junge Menschen sind – und auch in dieser Hinsicht sollten sich mehr Eltern bemühen ihren Kindern sinnvolle finanzielle Werte mit auf den Weg zu geben und bestenfalls direkt vorzuleben.

5. Bist du eher Investorin oder Traderin?

Sowohl als auch. Begonnen habe ich meine Aktionärs-Karriere tatsächlich eher als Traderin, indem ich beim Daytrading manchmal innerhalb von einem oder zwei Tagen Pennystock Aktien kaufte und wieder verkaufte. Bevorzugt handelte ich dabei mit Rohstoffaktien, die zu dieser Zeit ziemlich gehypet waren. Damals gab es auch die Abgeltungssteuer auf Börsengewinne noch nicht, was das kurzfristige Traden finanziell natürlich attraktiver gemacht hat. Mittlerweile bin ich überwiegend als Investorin aktiv, aber ab und an versuche ich mich nach wie vor noch an kurzfristigeren Trades, wenn ich eine passende Aktie dafür habe und die Rendite stimmt.

6. Welche Finanzbücher kannst du empfehlen?

Meine Wahrnehmung ist, täglich erscheinen immer mehr Finanzbücher am Markt. Da fällt es einem schwer noch hinterherzukommen, vor allem, wenn man seine Zeit - so wie ich - in viele eigene Projekte steckt. Schwierig ist es auch bei der Vielzahl an Finanzliteratur die Spreu vom Weizen zu trennen und die guten von den weniger guten Büchern zu unterscheiden. Da sind solche Lesetipps sehr hilfreich. In meinem Blog gibt es deshalb auch eine solche Kategorie, weil ich der Meinung bin, dass es ein paar Klassiker gibt, die Jeder einmal gelesen haben sollte. Dazu gehören von Robert T. Kyosaki die Bücher „Rich Dad Poor Dad“ sowie „Cashflow Quadrant“. Ebenfalls empfehlenswerte Bücher zum Aktieninvestment sind - für Anfänger -„Die Anleger-Diät“ von Stefan Tremel und für Fortgeschrittene „Der Börse einen Schritt voraus“ von Peter Lynch.

7. Bist du neben der Börse auch noch im Immobiliengeschäft tätig?

Ja, ich bin in der Tat in beiden Bereichen tätig. Begonnen habe ich zwar 2007 mit Aktieninvestitionen, aber zwischenzeitlich gab es Jahre, in denen ich mich mehr den Immobilieninvestments gewidmet und die Aktien in der Zeit etwas vernachlässigt habe. Daher besitze ich nun bereits seit über 10 Jahren Immobilien mit insgesamt 11 Wohnungen als Renditeobjekte, die ich vermiete und die für die Altersvorsorge gedacht sind. Da ich keine der damit zusammenhängenden Aufgaben outgesourct habe, kann man sich vielleicht vorstellen, dass mich die vielfältigen Aufgaben der Immobilienverwaltung regelmäßig auf Trab halten. Mir ist es aber wichtig, mein Portfolio auf verschiedene Beine zu stellen, so dass, wenn ein Standbein wegbricht, immer noch genügend andere den Verlust etwas abfedern können und meine Altersvorsorge nicht gefährdet ist. Deshalb möchte ich neben Aktien und Immobilien auch noch weitere Anlageklassen in mein Portfolio mit aufnehmen, wie z.B. Edelmetalle. Aber alles zu seiner Zeit.

8. Welche Ziele hast Du dir für die kommenden 5 Jahre gesetzt?

Meine Ziele sind zweigeteilt und besitzen einen materiellen Aspekt sowie einen immateriellen Aspekt, weil für mich beide Seiten wichtig sind. In 5 Jahren möchte ich deshalb mindestens vier erfolgreiche E-Books veröffentlicht haben und ein regelmäßiges monatliches passives Einkommen im 4-stelligen Bereich aus Buch-Tantiemen, Dividenden und meinen anderen Projekten generieren. Damit will ich die Freiheit besitzen, mir einen Großteil meiner Zeit selbst einteilen zu können. Außerdem möchte ich mein Portfolio um weitere Anlageklassen erweitert haben, um dadurch noch breiter aufgestellt und hoffentlich krisensicherer zu sein. Auf der immateriellen Seite möchte ich aber auch weiterhin qualitativ hochwertigen Content auf meinem Blog anbieten und ich möchte die Gewissheit besitzen, dass meine Projekte dazu beitragen, dass das Leben einiger Menschen dadurch eine positive Entwicklung genommen hat.

9. Stell Dir vor Du gehst 7 Tage in den Urlaub. Wie viele Tage liegst Du am Strand und wie viele Tage bist Du auf Sightseeing -Tour?

Wie bei meinem Investmentportfolio, dürfen auch meine Urlaubsaktivitäten aus einer guten und bunten Mischung bestehen. Was meine Unternehmungen angeht, bevorzuge ich deshalb einen Mix aus Entspannung und Aktivität bzw. Sightseeing. Maximal die Hälfte der Zeit würde ich daher am Strand relaxen und einfach die Seele baumeln lassen. Die andere Zeit würde ich auf Entdeckungstour sein, Städte besichtigen, Quad fahren oder Ziplining machen – und das gerne auf Mauritius, meinem bisherigen Lieblingsreiseziel!

Danke für das Interview, Adina!

Auch das aktien Magazin ist bei Instagram. Ihr findet uns hier:
https://www.instagram.com/aktienmagazin/

Auf unserem Instagram-Account könnt ihr Christina jeden Dienstag eure Fragen zu Aktien und Börse stellen
christina-beantwortet-fragen

Jedes Wochenende stellt euch Christina ausgewählte Börsenzitate vor.
boersenzitate

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Verfielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

Meistgelesene Artikel

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

16 tägliche PDF-Reports

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

21 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com