aktien Suche

Studie zu deutschen Aktien: Warum der MDAX den DAX abhängt und ob das so bleibt

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Der MDAX hat sich zum Star unter den Indizes der DAX-Familie gemausert. Im Langfristvergleich hat dieser Index, der die 50 mittelgroßen Aktien beinhaltet, die übrigen DAX-Indizes deutlich geschlagen. Rückberechnet bis zum 30.12.1987 stieg der Index 11,3 % p.a., der DAX kommt gleichzeitig "nur" auf plus 8,8 % p.a. Auch in den vergangenen Handelstagen demonstrierte der MDAX wieder Stärke, indem er mehrfach neue Hochs markierte. Der Leitindex DAX, der die 30 größten deutsche Aktien enthält, notiert hingegen noch rund 6 % unter dem Allzeithoch.

Die skizzierte Überrendite von 2,5 Prozentpunkten p.a. führte aufgrund des Zinseszins-Effekts dazu, dass der MDAX heute fast doppelt so hoch notiert wie der DAX. In einer aktuellen Studie sehen die Analysten der DZ Bank in dem Phänomen ein weiteres Beispiel dafür, dass Anleger am Aktienmarkt am erfolgreichsten sind, wenn sie über sehr lange Zeiträume investiert bleiben, ohne dabei die Macht des Zinseszinseffekts unnötig durch Transaktionen und der damit verbundenen Kosten und Steuerzahlungen zu unterbrechen. Gleichzeitig erinnern sie daran, dass der MDAX in den vergangenen 29 Jahren auch weniger Verlustjahre (8) aufzuweisen habe als der DAX (9) und der SDAX (10), so dass das Geldverdienen etwas entspannter verlaufen sei.

dax-mdax-1

Auch wenn der MDAX in der Punkt-zu-Punkt-Betrachtung (heute versus 1988) deutlich
besser abgeschnitten hat als der DAX, entwickelte sich der Nebenwerte-Index nicht permanent besser als der DAX. Speziell während der Bubble-Jahre 1997-2000 konnte der MDAX dem Tempo des DAX-Anstiegs nicht folgen. Der MDAX sei zu dieser Zeit, wie die DZ Bank erläutert, durch zu viele "Old Economy"-Titel geprägt, die weniger Glamour versprühten als Überflieger im DAX wie Mannesmann, Deutsche Telekom oder Infineon. Dementsprechend blieb die Kursentwicklung des Index zurück.

dax-mdax-2

Mehrere Faktoren begünstigen den MDAX

Unter dem Strich hat der MDAX aber eindeutig die Nase vorne und angesichts der Bilanz stellt sich natürlich die Frage nach den Hintergründen für die Entwicklung. In der DZ Bank- Studie sehen die Analysten einen der wesentlichen Gründe für die bessere Entwicklung des MDAX in den Problemen, die der DAX selbst hat. Denn in der Vergangenheit hätten viele Schwergewichte des Leitindex mit erheblichen strukturellen Problemen zu kämpfen, die weit über die normalen zyklischen Schwankungen im Geschäftsverlauf hinausgingen. Hinzu komme, dass per Definition im DAX die Platzhirsche der deutschen Industrie vertreten sind. Unternehmen also, die in der Vergangenheit stark gewachsen seien und deshalb in den Index der größten deutschen Unternehmen aufgenommen wurden. Dazu gehören Auto-, Chemie- und Industriewerte. Diese wachsen laut DZ Bank zwar heute auch noch, doch sie hätte die wachstumsstärkste Zeit längst hinter sich gelassen.

In den Nebenwerteindizes wie dem MDAX hingegen befinde sich eine bunte Mischung an Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. Zudem seien diese Titel durchschnittlich stärker mittelständisch geprägt und auf Nischenmärkte fokussiert, in denen das Wachstum in den vergangenen Jahren höher ausgefallen sei als bei den DAX-Konzernen. Diese Unternehmen litten erfahrungsgemäß auch weniger unter globalen politischen Negativereignissen (z.B. Brexit, Trump-Wahl) als die großen DAX-Unternehmen, die in allen Schlüsselmärkten dieser Welt Geschäft betreiben und damit keiner Krise wirklich ausweichen können. Auch sei die kontinuierliche Durchmischung mit wachstumsfrischen Unternehmen in den kleineren Indizes größer. Gesellschaften im MDAX, die stark, bis zur Sättigung, gewachsen waren, seien in den DAX "befördert" worden oder übernommen wurden. So seien im MDAX nur noch acht der 70 Gründungsmitglieder enthalten, während es im DAX noch 17 sind.

Setzt sich die überdurchschnittliche Entwicklung fort?

Bezüglich der Frage, ob sich die deutlich bessere Entwicklung des MDAX gegenüber dem DAX fortsetzen wird, geht die DZ Bank davon aus, dass in einem ruhigen Börsenklima wie derzeit vorherrschend die bessere Entwicklung kleinerer Werte anhalten wird. Dies sei auch ein typisches Phänomen für einen stark fortgeschrittenen Aktienmarktzyklus und über die höheren Wachstumsraten gerechtfertigt.

Allerdings schließen die Analysten aus, dass das komplette Börsenjahr 2017 so ruhig und stabil wie in den vergangenen Wochen verlaufen wird. Die weitere Kursentwicklung werde insbesondere von den politischen Risiken abhängen. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass politische Negativ-Events (z.B. Griechenland-Krise, Krim-Krise, Brexit) den DAX immer überproportional belastet haben. Dies ist nach Ansicht der DZ Bank auch auf die hohe Handelsliquidität im Futures-Geschäft zurückzuführen. Demgegenüber entwickelten sich die Nebenwerte-Indizes in genannten Krisen relativ stabil. Dies könnte sich in diesem Jahr wiederholen, heißt es.

Es erscheine aber in Anbetracht der höheren Bewertung (KGV-2017e DAX 13,4 versus MDAX 16,3) beim MDAX sinnvoll, erst bei einem Kursrücksetzer in die Nebenwerte zu investieren. Aktuell erscheine der DAX, der auch im DZ BANK Asset Allocation Portfolio mit 10 % berücksichtigt ist, als Anlageinstrument attraktiver.

dax-mdax-3

dax-mdax-4

Es gibt eine weitere Alternative zu DAX und MDAX. Den QIX Deutschland. Das ist der deutsche Qualitätsaktien-Index. Der QIX beinhaltet die 25 besten deutschen Aktien, ausgewählt nach bewährten Regeln des Value-Investings. Informieren Sie sich über den deutschen Qualitätsaktien-Index in folgender Broschüre.

qix-broschuere

Der QIX Deutschland startete am 09.02.2016. Seitdem konnte der QIX um knapp 19 % zulegen.

qix-deutschland-060116

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.
Bildherkunft: Fotolia #98360778
Dieses Online-Coaching dreht sich um die CANSLIM-Strategie von William O’Neil. Wir besprechen heute die Strategie und führen sie dann in der Praxis durch, um auf Aktien aufmerksam zu werden, die aktuell die CANSLIM-Kriterien erfüllen. Den verwendeten Aktien-Screener findet ihr auf: https://rankings.traderfox.com Tipp: Das TraderFox Morningstar-Datenpaket, das Zugriff auf dem im Video verwendeten Aktien-Screener bietet, kostet günstige 19 € pro Monat!
Webinar am 06.07.2022 um 17:00 Uhr

Spannende Wachstumsaktien aus dem Silicon Valley

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
Die Region rund um San Francisco, Kalifornien gilt als Geburtsstätte vieler innovativer und erfolgreicher Unternehmen. Aus kleinen Startups werden oft große internationale Konzerne. Dazu zählen Firmen wie Tesla, Meta Platforms, PayPal, Netflix, Apple, Cisco oder Salesforce. Viele dieser großen Namen haben in den vergangenen Monaten stark korrigiert. In diesem Webinar zeigt Andreas Zehetner einige aufstrebende sowie auch bereits etablierte Firmen auf, bei denen die derzeit starken Kursrücksetzer neue Chancen bieten können. Eingegangen wird dabei auch darauf, wie sich diese Aktien gezielt finden und überwachen lassen.

Ebenfalls interessant

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

1216 Leser
1047 Leser
957 Leser
933 Leser
726 Leser
709 Leser
682 Leser
570 Leser
3428 Leser
2848 Leser
2311 Leser
1958 Leser
1570 Leser
1524 Leser
1433 Leser
7381 Leser
6609 Leser
4149 Leser
4071 Leser
3592 Leser
3459 Leser
3118 Leser
269521 Leser
255240 Leser
254036 Leser
220451 Leser
155656 Leser
134225 Leser
129755 Leser
126013 Leser
120137 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

25 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

25 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com