Wall-Street Guru David Tepper - Einblick ins Portfolio des Finanzgenies!

Blog aktien Magazin 3.731 Leser
David Tepper erzielt bereits jahrzehntelang überdurchschnittlich hohe Renditen! Genauer gesagt: Seit Gründung seines Hedge-Fond " Appaloosa Management LP " im Jahre 1993 konnte der Guru eine jährliche Rendite von 26,8 % erzielen! Diese Leistung macht Tepper nicht nur zu einem der größten Finanzgenies unserer Zeit, sondern auch zu einem der Reichsten! Wir blicken in das Depot des Wall-Street Gurus!

Der Meister des "distressed securities"!
Mit einem Vermögen von 11,4 Mrd. USD könnte sich David Tepper längst in seinen wohlverdienten Ruhestand begeben. Doch daran ist für ihn nicht zu denken. Vielmehr scheint es so, dass Teppers beste Tage noch vor ihm liegen. Kaum ein Hedge-Fond Manager konnte seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahre 2007 eine vergleichbare Performance erzielen wie er! Höhepunkt seiner bisherigen Kariere war zweifelsohne das Jahr 2013. Im gesagten Jahr erzielte der Guru mit seinem 20 Mrd. USD schweren Flaggschiff "Appaloosa Management LP" eine Rendite von 42,3% und katapultierte Tepper zum bestbezahltesten Hedge-Fond Manager des Jahres mit einem Gehaltscheck von 3,5 Mrd. USD!

Dabei ist sein Beuteschema gut bekannt: Am liebsten kauft er ins Straucheln geratene Unternehmen und spekuliert bei diesen auf einen anschließenden Turn-Around - in Fachkreisen auch bekannt als "distressed secruities". Seine kontinuierlichen Leistungen sind bemerkenswert. In den letzten 22 Jahren konnte Tepper den S&P 500 ganze 17 mal schlagen. Nur im Jahre 1998 unterlag er dem Index deutlich mit -57%. Das Handwerk des "distressed securities" lernte Tepper übrigens während seiner Zeit bei der US-Investmentbank Goldman Sachs in den Jahren 1985 bis 1992.
Schauen wir uns nun das aktuelle Portfolio des Milliardärs an:

10 größten Positionen im Appaloosa Management LP!

portfolio-check-tepper

Das Portfolio umfasst derzeit 42 Positionen mit einem Marktwert von 4,4 Mrd. USD. Dabei machen die 10 größten Beteiligungen einen Anteil von knapp 64% aus. Tepper kauft selten größere Anteile eines Unternehmens, meist nur ein oder zwei Prozent aller ausstehenden Aktien. Bei der Betrachtung der Branchen-Gewichtung fällt zudem die zunehmende Positionierung in den Bereichen "Energie" und "Technologie" auf. Mit Unternehmen wie Energy Transfer Partners (ETP), Alphabet (GOOG), Williams Partners (WPZ) sowie Facebook (FB) und TerraForm Power (TERP) befinden sich gleich 5 der 10 größten Positionen in diesen Branchen.

5 Hot Stocks im Check!

Alphabet Inc.
Das gründergeführte Technologieunternehmen Alphabet mit Sitz im Silicon Valley, ist weltweit führender Suchmaschinen- und Webservice-Anbieter. Neben dem sozialen Netzwerk Google+ , dürfen die Kalifornier auch das Smartphone-Betriebssystem “Android” ihr Eigen nennen. Das schuldenfreie Unternehmen ist eine wahre Cashcow. Im Geschäftsjahr 2015 wurden Umsatzerlöse von 74,9 Mrd. USD erzielt, ein Wachstum von 14 % zum Vorjahr. Dabei konnte der Gewinn um 16% auf 16,3 Mrd. USD oder 23,11 USD je Aktie, gesteigert werden. Auf Sicht der ersten neun Monate des Geschäftsjahr 2016 legte der Umsatz um 20% auf 64 Mrd. USD zu. Der Gewinn betrug 20,59 USD je Aktie, nach zuvor 15,95 USD. Für das Gesamtjahr wird ein EPS von 29,58 USD erwartet, gefolgt von 34,44 USD im Folgejahr. Für 2017 liegt das geschätzte KGV bei 23.

alphabet

Allergan PLC
Allergan, bzw. bis zum Jahre 2015 noch bekannt unter dem Namen Actavis, ist ein in Irland sitzender Pharmazeutiker. Der Konzern wurde 1984 gegründet. Nach der 66 Mrd. USD schweren Übernahme des Konkurrenten Allergan im Jahre 2015 nannte sich der Konzern in den heute verwendetet Namen um. Die Irländer sind vor allem für ihren Blockbuster Botox weltbekannt. Zweitgrößtes Produkt ist Restasis, ein Arzneimittel gegen Hornhautnarben beim Syndrom des trockenen Auges. Die Marktkapitalisierung liegt bei 81 Mrd. USD. Der Umsatz belief sich im Geschäftsjahr 2015 auf 15,1 Mrd. USD nach 6,7 Mrd. USD im Vorjahr. Beim Gewinn konnten 3,68 Mrd. USD , oder 10,01 USD je Aktie, erzielt werden. Für das Geschäftsjahr 2016 wird ein EPS von 13,4 USD je Aktie erwartet. Das aktuelle KGV beläuft sich auf 16. Das 2017er KGV wird auf 13,6 geschätzt.

allergan

Allstate Corp.
Allstate ist ein führendes amerikanische Versicherungsunternehmen. Das in Illinois sitzende Unternehmen wurde im Jahre 1931 gegründet. Seit 1993 ist der Versicherer börsennotiert. Im Privatkundengeschäft ist Allstate vor allem in den USA und Kanada tätig. Dabei reicht die Produktpalette von Wohnungs- und Kfz-Versicherungen, bis hin zu Haftpflicht- Boots- und Brandversicherungen. Zusätzlich ist der Konzern auch in der Kapitalanlage mit verschiedenen Lebens- und Rentenversicherungen vertreten. Die derzeitige Marktkapitalisierung beläuft sich auf 28,3 Mrd. USD. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 35,6 Mrd. USD bei einem Gewinn von 2,17 Mrd. USD, bzw. 5,05 USD je Aktie. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 2% bzw. -20% beim Gewinn. Für das laufende Geschäftsjahr 2016 wird ein EPS von 4,31 USD je Aktie erwartet. Ab 2017 sollen wieder steigende Gewinne erwirtschaftet werden. Somit beläuft sich das erwartete 2017er KGV auf 12. Dabei sollen die Dividendenausschüttungen kontinuierlich gesteigert werden. Mit derzeit 1,32 USD je Aktie beläuft sich die Dividende auf 1,7%.

facebook

Facebook
Mit dem gleichnamigen Produkt darf Facebook das mit Abstand größte soziale Netzwerk der Welt sein Eigen nennen. Bereits über 1,8 Mrd. Menschen haben einen Account auf der Online-Plattform. Dabei etabliert sich Facebook immer mehr als Werbeplattform im Mobil Bereich. Durch personalisierte Werbung können höhere Werbeeinnahmen erzielt werden. Zudem gehören inzwischen der Messager-Dienst WhatsApp mit über 1 Mrd Nutzern sowie das soziale Netzwerk Instagram mit über 600 Mio. Usern zum Portfolio des kalifornischen Unternehmens. Der gründergeführte Konzern wurde im Jahre 2004 gegründet. Die Marktkapitalisierung beläuft sich auf inszwischen 335 Mrd. USD. Im Geschäftsjahr 2015 konnte bei Umsatzerlösen von 17,9 Mrd. USD ( +43% zum Vorjahr) ein Ergebnis von 6,5 Mrd. USD oder 2,28 USD je Aktie erzielt werden. Ein Gewinnwachstum von 29%, obwohl hohe Investitionen den Gewinn belasteten. Doch diese zahlen sich aus. So konnte bereits in den ersten neun Monaten im Geschäftsjahr 2016 ein EPS von 2,83 USD je Aktie erzielt werden. Für das Gesamtjahr werden bei Umsatzerlösen von 27,3 Mrd. USD ein Gewinn von 4,09 USD erwartet. Für 2017 stehen 5,21 USD auf der Zielvorgabe. Das erwartete 2017er KGV beträgt somit 22.

facebook

Whirlpool
Whirlpool ist ein amerikanischer Hersteller von Haushaltsgeräten. Dabei reicht die Produktpalette von Kühlschränken und Gefriertruhen bis hin zu Trocknern, Waschmaschinen und Mixern. Der Konzern vertreibt seine Produkte unter verschiedenen Marken wie bspw. Whirpool, Maytag oder Bauknecht. Whirlpool kann inzwischen auf eine 106-jährige Unternehmensgeschichte blicken. Die Marktkapitalisierung beträgt moderate 14,2 Mrd. USD. Im Geschäftsjahr 2015 konnte der Konzern seinen Umsatz um 5% auf 20,9 Mrd. USD steigern. Beim Gewinn blieben 953 Mio. USD hängen, bzw. 12,38 USD je Aktie, nach 11,39 USD im Vorjahr. Für das laufende Jahr wird ein Ergebnis von 14,18 USD je Aktie erwartet. Das würde eine Steigerung von 14,5% bedeuten. Whirlpool zahlt seit 1972 kontinuielich eine Dividende. Die Dividendenrendite beträgt 2,1%. Das erwartete 2018er KGV liegt bei 11,5.

whirlpool

Sie wollen systematisch an der Börse mehr Gewinne erzielen und dabei nach klaren Strategien vorgehen? Genau darauf haben wir uns im aktien Magazin konzentriert. Ein weiteres Produkt von uns ist die TraderFox Börsensoftware. Diese bietet Echtzeit-Signale zu Trading-Strategien. Software und Magazin können in einem Kombi-Abo bezogen werden. Dadurch sparen Sie 19 € gegenüber dem Einzelkauf.
Bildherkunft: Fotolia #12951569

Ebenfalls interessant