Trader Race Winter 2019/2020: Die Spannung vorm Durchstarten – Interview mit Aaron Wojak

trader-race-winter-vorfreude-vorm-durchstarten

Ach was sind das für spannende Zeiten, wenn man ganz am Anfang einer Karriere steht. Man kann wirklich nur jeden Schüler bewundern, der sich frühzeitig mit den Möglichkeiten des Kapitalmarktes vertraut macht und dann der Volljährigkeit entgegenfiebert, um endlich, endlich, endlich das Recht zu haben, auch Aktien handeln zu dürfen.

Und welch bessere Möglichkeit als das Trader Race Börsenspiel Winter 2019/2020 gibt es, um die ersten Erfahrungen an der Börse zu sammeln – eine realistische Simulation bei der man sogar noch wertvolle Preise gewinnen kann. Unser Mitspieler Aaron Wojak hat die letzte Runde beim Trader Race unter den Top 30 abgeschlossen und kann sich über einen Buchpreis freuen. Noch mehr freuen wird sich Aaron Wojak aber, wenn er im April endlich 18 Jahre alt wird und mit Echtgeld an den Märkten loslegen kann – sagt er zumindest im Interview. Nun ja, bis April besteht ja dann auch die Chance, dass sich der Teilnehmer noch ein weiteres Börsenbuch für die „Ausbildung“ sichern kann – oder es wird sogar noch ein iPad oder iPod. Warten wir es einfach da und genießen die aktuelle Runde unseres Börsenspiels.

depot-aaron-wojak-am-25-nov-2019Depot von Aaron Wojak im Trader Race Winter 2019/2020 am 25. November 2019

TraderFox: Seit wann bist du an der Börse aktiv/Wie bist du zur Börse gekommen?

Aaron Wojak: Ich bin seit etwa 1,5 Jahren an der Börse aktiv, jedoch leider immer noch aufgrund meines nicht zulässigem Alters für andere Börsenbereiche (Echtgeld) aktiv.

Drauf gestoßen bin ich mal durch eine Werbung, die ich von „Plus500“ gesehen hatte.

Auch wenn ich anfangs „ein paar“ rote Zahlen schrieb, hat es mir gefallen und wie man sieht, hat es sich jetzt auch verbessert.

Kannst du uns kurz erklären, welche Strategie/n du verfolgst? 

Als Strategien verfolge ich keine richtige bzw. nutze keine einzelne.

Meistens (wenn ich Zeit habe) versuche ich Bear-Traps auszunutzen, ansonsten setzte ich wie man am Ende gesehen hat auf Longtherms (ich habe die letzten 2-3 Wochen im Trader Race nicht gehandelt).

Womit warst du zuletzt nicht zufrieden bei Depotentwicklung/Trading/etc.?

Die letzte mir negativ aufgefallene Tradingart ist, dass ich gerne die alten Produkte drin lasse (long/short) und auf diese Weise leider einige negative Trades mache. Ebenso fiel mir auf, dass ich die Spreads bei einigen mir weniger bekannten Produkten zu wenig bedenke, weil ich die Standardwerte gewöhnt bin, jedoch die bei geringeren Kursschwankungen schwer zu stemmen sind.

Hast du eine tägliche Routine? Wie sieht diese aus? 

Meine tägliche Routine, wenn man es denn so nennen kann ist, dass ich morgens bereits einige Nachrichten für den Tag reinbekomme und somit generell schon einmal informiert bin bzw. die Artikel in den Pausen lesen kann.

Anschließend komme ich dann um etwa 16:30-17:00 Zuhause an und sehe mir zuerst den Tagesverlauf einiger für mich wichtiger Kurse (Euro/USD, DAX, Dow ...) an.

Dann schaue ich, ob ich an dem Tag Interesse habe zu handeln – am Wochenende geht es leider eh nicht. Ich habe leider auch oft während des Trader Race nicht gehandelt. Mit Echtgeld würde ich es wahrscheinlich jeden Tag machen.

Außer es ist Donnerstag da bin ich meist schon um 15:00-15:30 Zuhause, ruhe mich zuerst aus und schaue dann, ob ich handeln soll (ist auch an anderen Tagen so, wenn ich eher freihabe).

Setzt du dein Vorgehen auch in der Realität um? 

Leider kann ich aufgrund meines vergleichsweise jungen Alters mein Vorgehen nicht in die Realität umsetzten (werde erst im April 18). Anschließend habe ich jedoch vor ein Konto zu eröffnen.

Stell dir vor, du würdest mit der Börse nochmal von vorn Anfangen und du könntest dir selbst einen Rat mit auf den Weg geben. Welchen Fehler würdest du nicht mehr machen oder welchen Rat würdest du dir selbst geben?   

Sollte ich noch einmal neu starten, würde ich mir vor allem den Tipp geben, spring nicht von einem zum anderen, sondern bleib bei einem und spezialisier dich darauf (habe ich leider viel zu spät gemacht). Am besten ist hier für den Start der DAX bzw., wenn man etwas über den Tellerrand schaut, dann auch der Dow Jones.

Sonst bleib bei deiner Meinung und geh nicht zu früh raus. Du startest immer im  Minus, auch, wenn der Kurs runter geht. Du hast dir etwas bei gedacht, dann lass es auch so. Fehler machen wir alle (auf dem Echtgeld-Konto vielleicht nicht drin bleiben wenn man sieht, das geht in 100 Tagen nie wieder so hoch) aber sonst solltest du (ich) immer zu deiner Meinung stehen und auf gar keinem Fall „Paniken“.

Solltest du (wie ich jetzt auch bald) wirklich mit Echtgeld handeln, nutz zuvor auch ein Demokonto, um Strategien auszutesten. Sonst wird es zu 120 % nichts. Geld will sich auch verdienen.

Zudem halte ich es für sinnvoll, sich während dem Demokonto-Handel vorzustellen, dass es sich um ein Echtgeldkonto handelnd, da somit Entscheidungen deutlich besser abgewogen werden und der Stress beim echten Geld weniger ist (echtes Geld sollte man nur einsetzten, wenn man es nicht braucht und auch kein Problem aus finanzieller Sicht hat, wenn man es verliert).

Vielen Dank für das Interview und viel Erfolg im weiteren Verlauf der TraderFox Trader Race Börsenspiele!

 

Trete gegen die besten Trader an - mach mit!

Wer sich selbst mit seinen Strategien und Ideen an der Börse versuchen möchte, der sollte sich jetzt für die neue Runde im Trader Race Winter 2019/2020 anmelden. Los ging es am 12. November mit der neuen Spielrunde, die bis zum 28. Februar dauern wird. Die Depots der anderen Spieler könnt ihr dabei in Echtzeit verfolgen. Gewinnt ein Apple iPad, eine Apple Watch oder eines von zahlreichen Börsenbüchern.

> Kostenlos Anmelden beim Trader Race Börsenspiel Winter 2019/2020

Wenn du bereits angemeldet bist, kannst du auf www.traderfox.com über Börsenspiele direkt auf die Trader Race Handelsoberfläche zugreifen.

Natürlich kannst du auch mit der TraderFox-App am Börsenspiel teilnehmen und handeln. > Download: iOS | Android



Bildherkunft: © Costello77 – stock.adobe.com

 

 


Ebenfalls interessant