Chartanalyse Tesla: Sind die Dinosaurier nun aufgewacht?

Hallo Trader,

heute möchte ich euch auf die Aktie von Tesla aufmerksam machen, da Porsche an der Wall Street gerade seinen im Internet als „Tesla-Killer“ gefeierten Elektro-Sportwagen Taycan vorgestellt hat. In 2,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und eine Reichweite von 450 Kilometern sollen Teslas  Model S bezwingen. Ganz so weit dürfte es noch nicht sein, denn das Model S beschleunigt in 2,4 Sekunden auf 100 km/h und schafft 600 Kilometer mit einer Akkuladung. Auch die Zielgruppe des Porsche Sportwagens ist eine andere als die Kunden der Tesla S Limousine. Der Eintritt neuer Konkurrenten sollte aber das Geschäft beleben. Es werden Wertschöpfungsketten ausgebaut und damit auch die Verbreitung von Elektroautos beschleunigt.

Die Spekulationen, dass Volkswagen bei Tesla einsteigen möchte um Zugriff auf die Softwarekompetenz von Tesla zu bekommen, sind vermutlich nur Wunschdenken. Eine Zustimmung zur rund 40 Mrd. USD schweren Komplettübernahme würde Vorstandschef Herbert Diess von den Großaktionären, den Familien Porsche und Piëch wohl nicht bekommen. Tesla-Forscher sind gerade mit der Entwicklung langlebiger Akkus der nächsten Generation beschäftigt. Diese sollen eine Lebensdauer von 20 Jahren und eine Reichweite von 1,6 Millionen Kilometer haben. Damit könnte man 40-mal um die Erde fahren. Elon Musk kündigte für das kommenden Jahr eine autonom fahrende Roboter-Taxi-Flotte an, die um effizient zu sein, langlebige Akkus benötigt. Es bleibt weiter spannend, ob sich Tesla langfristig gegen die traditionellen Konkurrenten durchsetzen wird.

Werfen wir einen Blick auf den Wochenchart von Tesla (TSLA):

tesla-weekly-100919

Die Aktie von Tesla hat bis zur langfristigen Unterstützungslinie bei rund 185,- USD korrigiert. Danach wurde die mittelfristige Abwärtstrendlinie nach oben durchbrochen und nochmals getestet. Ein höheres Tief hat sich gebildet. Aktuell sieht es so aus, als ob Tesla weiter nach oben möchte. Damit ich über eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung sofort informiert werde, lege ich mir bei ca. 238,- USD einen Alarm direkt in den Chart.

Das TraderFox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie nach oben durchbrochen werden.

Liebe Trader, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades.



Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.


Ebenfalls interessant