2 Wachstumsaktien aus dem KI-Bereich die man kennen sollte

Liebe Leser,

im Bereich der künstlichen Intelligenz gibt es bereits verschiedenste Einsatzbereiche. Ich glaube daran, dass dieses Gebiet in einigen Jahren ein fester Bestandteil unseres Alltags sein wird.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel zwei spannende Aktien aus dem Bereich der künstlichen Intelligenz vorstellen, die bereits einen schönen Aufwärtstrend etabliert haben.

Zendesk (ZEN) entwickelt Softwarelösungen im Bereich der Kundenbetreuung. Nutzer von Zendesk bieten den eigenen Kunden einen größeren Mehrwert. Gleichzeitig wird durch das übersichtliche Dashboard ein schneller und persönlicher Service gewährleistet. Das Produktportfolio des Unternehmens erstreckt sich von Wissensdatenbanken über Live Chats bis hin zu ganzen Call Center-Lösungen. Das fortschrittliche Denken von Zendesk wird klar, wenn man versteht, wie die verschiedenen Module funktionieren. Ein Ansatz basierend auf künstlicher Intelligenz sorgt beispielsweise im Bereich des Kundensupports für Entlastung. Die ersten Anfragen und häufig gestellten Fragen übernimmt der KI-Bot. Somit wird dem Kunden rund um die Uhr sofortige Hilfe angeboten. Lediglich spezifische Anfragen müssen noch von Servicemitarbeitern bearbeitet werden. Die jüngst veröffentlichte Kooperation mit Shopify könnte dem Unternehmen einen neuen Wachstumsschub geben. Im Premium-Segment des Shopify-Kosmos werden zukünftig für alle Betreiber von Online-Shops die Zendesk-Tools verfügbar sein. Das steigert die Bekanntheit des Unternehmens und hilft dabei die Funktionalitäten weiter zu verbessern. Zusätzlich haben die Betreiber einen enormen Mehrwert. Es wird davon ausgegangen, dass alleine durch den Einsatz von Chat-Bots die Conversion-Rate, also die Verkäufe pro Website-Besucher, um 29% gesteigert wird. Das mit 4,67 Mrd. USD kapitalisierte Unternehmen befindet sich inmitten einer extrem spannenden Wachstumsstory. Der Umsatz lag im Jahr 2017 bei 430 Mio. USD. Im laufenden Geschäftsjahr wird bereits mit einem Umsatz von 562 Mio. USD gerechnet. Das sind exzellente Wachstumsaussichten, auch wenn die Profitabilität noch unter der Expansions-Strategie leidet.

zendesk

Pegasystems (PEGA) wurde im Jahre 1983 von Alan Trefler gegründet. Das Unternehmen entwickelt, vermarktet und lizenziert die Software Pega 7. Dieses universell einsetzbare Tool ermöglicht es, Unternehmensanwendungen zu erstellen, zu implementieren und zu ändern. Die Softwarelösung bündelt diverse Informationsströme zwischen einzelnen Abteilungen und Kunden des Unternehmens. Vorteilhaft für Nutzer der Software ist beispielsweise die exzellente Vernetzung von Vertriebs- und Marketingkanälen in Echtzeit. Pegasystems unterstützt Anwender der Software nicht nur bei der strategischen Geschäftsanforderung, sondern trifft vor allem mit cloudbasierten Lösungen den Nerv der Zeit. Die neuste Entwicklung aus dem Hause Pegasystems soll Vertriebler bei ihrer Arbeit unterstützen und die Verkaufsaktivität planbar machen. Der Pega Sales Coach funktioniert mittels künstlicher Intelligenz. Er wurde von den Besten Verkaufsprofis trainiert. Der Pega Sales Coach stellt Vertriebsmitarbeitern in Echtzeit personalisierte Coaching-Vorschläge zur Verfügung. Damit soll es erleichtert werden die gesteckten Verkaufsziele zu erfüllen. Die gemachten Vorschläge basieren auf der bisherigen Expertise des Mitarbeiters und soll ihn sukzessive verbessern. Für Abteilungsleiter sollen so bessere Prognosen erstellt werden können, da das System potenzielle Verkaufsziele aufgrund der angewandten Tipps des Verkäufers errechnet. Getreu nach dem Motto Zeit ist Geld, agiert auch der Sales Coach. Durch das Training während der eigentlichen Arbeit erspart man sich Schulungen, welche einen Ausfall des Verkäufers bedeuten würden. Der Umsatz des Unternehmens lag im abgelaufenen Geschäftsjahr bei 841 Mio. USD. Analysten gehen von einem rasch anwachsenden Nettogewinn aus. Pegasystems konnte im Jahr 2017 mit einem Nettogewinn von 32,9 Mio. USD aufwarten. Die Konsensschätzungen sehen den Nettogewinn des mit 4,90 Mrd. USD kapitalisierten Unternehmens für 2018e bereits bei 57,4 Mio. USD. Die Wachstumsstory bei Pegasystems könnte jetzt starten. Mit dem nachhaltigen Ausbruch auf ein neues Darvas-ATH könnte man einen prozyklischen Trendfolge-Trade eingehen, um sich bei Pegasystems zu platzieren.

pegasystems

Auf www.traderfox.com gibt es ein Guru-Desk Nicolas Darvas. Dieses beinhaltet Scanner rund um die Darvas-Strategie und einen Echtzeit-Signalticker. Sie können sich dort auch in Echtzeit per Email informieren lassen, wenn eine Aktie ein neue Darvas-Kaufsignal ausgelöst hat. Die TraderFox Börsensoftware hilft Tradern, systematisch mehr Geld an der Börse zu verdienen.


Ebenfalls interessant