Darvas-Aktie Activision Blizzard: Wird Destiny 2 der nächste Blockbuster?

Liebe Leser,

der ungarische Tänzer Nicolas Darvas war Hobby-Börsianer. Er schaffte es trotzdem zu einem nennenswerten Wohlstand. Er verfolgte bei seinem Trading ein klares Regelwerk, welches er strikt einhielt. Für ihn gab es nur einen Grund eine Aktie zu kaufen: wenn diese steigt. Die Kombination von charttechnischen Kaufpunkten nach seinem eigens entwickelten Box-System und markanter fundamentaler Stärke machten ihn wohl zum erfolgreichsten Hobby-Börsianer aller Zeiten.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel ein Unternehmen vorstellen, welches charttechnisch und fundamental bald wieder interessant werden könnte.

Activision Blizzard (ATVI) entwickelt und vertreibt Spiele für Konsolen, Computer und Mobile-Games. Zu den bekanntesten Spielen gehören Call of Duty, Skylanders, Diablo und World of Warcraft. Die Übernahme von King Digital Entertainment im Jahre 2015 stärkte Activisions Position im Bereich Mobile-Gaming. Candy Crush oder Farm Heroes stammen beispielsweise aus der Gaming-Schmiede des U.S. Unternehmens. Als wahrer Wachstumsmotor kristallisierte sich der teambasierte Shooter „Overwatch“ heraus. Zuletzt wurde die Marke von 25 Millionen aktiven Spielern erreicht. Das Unternehmen verzeichnet aktuell rund 407 Millionen aktive Nutzer pro Quartal.

Destiny 2 könnte der nächste Blockbuster werden
Der Online-Shooter Destiny 2 ist ein Kooperationsprojekt zwischen Activision Blizzard und Bungie. Dieses Videospiel ist auf dem besten Wege der nächste Blockbuster aus dem Hause Activision Blizzard zu werden. Man meldete zu den Spitzenzeiten rund 1,2 Mio. Spieler, die gleichzeitig das Online-Game spielten. Damit dürften die Verkaufszahlen des Spiels von sich reden machen. Bisher ist Destiny 2 nur für die Konsolen Xbox One und Playstation 4 erhältlich. Für den PC ist die Veröffentlichung Ende Oktober geplant. Activision hatte mit Overwatch bereits ein starkes Spiel auf den Markt gebracht, welches sich einer weiter wachsenden Community erfreut. Destiny 2 hat das Potenzial eine vergleichbare Erfolgsgeschichte zu werden.

Ein Grund, wieso man Activision Blizzard weiter im Auge behalten sollte, ist die steigende Beliebtheit des eSports-Bereichs. Take-Two Interactive und EA haben bereits gezeigt, wie solche Kooperationen aussehen können. Activision Blizzard hatte bisher noch keine Andeutungen gemacht in dieser Richtung aktiv zu werden. Bei gut laufenden Spielen mit großen Communitys könnte sich das allerdings auszahlen. Wenn das Unternehmen diesen Marketing-Kanal nutzt, könnte sich das Wachstum erneut beschleunigen.

Q2-Zahlen liegen über den Erwartungen
Das mit 47,30 Mrd. USD kapitalisierte Unternehmen erzielte im abgelaufenen zweiten Quartal einen Umsatz von 1,63 Mrd. USD (Vorjahr: 1,57 Mrd. USD). Im ersten Halbjahr dieses Jahrs lag der Umsatz bei 3,36 Mrd. USD. Im Vergleich zur Vorjahresperiode liegt die Steigerung bei rund 10%. Mit einem Nettogewinn von 243 Mio. USD lag man deutlich über dem Vorjahrsergebnis von 151 Mio. USD. Das EPS konnte ebenfalls überzeugen. Mit einem Gewinn je Aktie von 0,43 USD schlug man die Erwartungen der Analysten. Diese gingen von einem EPS für das zweite Quartal von 0,30 USD aus. Die Konsensschätzungen bezüglich des erwarteten Umsatzes für 2017e liegen bei 6,78 Mrd. USD. Der Nettogewinn soll bei 841 Mio. USD liegen. Sollte sich das Spiel Destiny 2 so entwickeln, wie es die ersten Verkaufszahlen vermuten lassen, könnten die Analystenschätzungen zu konservativ sein. Das birgt Überraschungspotenzial.

Aufwärtspotenzial vorhanden
Die Aktie von Activision Blizzard befindet sich derzeit in einer Konsolidierung. Die hohen Nutzerzahlen von Destiny 2 deuten allerdings, nach Overwatch, den nächsten Verkaufsschlager an. Das könnte die Aktie weiter in Richtung des Darvas-ATH schieben. Die nächsten Q3-Zahlen erscheinen am 08.11.2017 und könnten die Konsolidierungsphase beenden. Charttechnisch diente das Up-Gap vom 14.08. als Unterstützung. Von diesem Punkt aus drehte die Aktie in der vergangenen Woche wieder nach oben. Darvas-Trader sollten die Aktie gerade wegen des möglichen neuen Blockbuster-Spiels im Auge behalten.

activision-blizzard

Auf www.traderfox.com gibt es ein Guru-Desk Nicolas Darvas. Dieses beinhaltet Scanner rund um die Darvas-Strategie und einen Echtzeit-Signalticker. Sie können sich dort auch in Echtzeit per Email informieren lassen, wenn eine Aktie ein neue Darvas-Kaufsignal ausgelöst hat. Die TraderFox Börsensoftware hilft Tradern, systematisch mehr Geld an der Börse zu verdienen.
Bildherkunft: Fotolia: #163919461

Ebenfalls interessant