Darvas-Aktie Autohome: Startschuss zum Jahresbeginn mit neuem Allzeithoch!

Liebe Leser,

das neue Jahr beginnt mit einer schönen Rally-Bewegung an den US-Märkten. Insbesondere Technologie-Werte werden akkumuliert. Unser Darvas-Screening hat uns zu Beginn dieses Jahres bereits auf einige Aktien stoßen lassen, die wir uns näher anschauen möchten. Autohome fiel uns bereits 2017 ins Auge und wir berichteten über die Story. In den letzten Monaten durchlief die Aktie allerdings eine ausgeprägtere Konsolidierungsphase. Mit unserem Darvas-Screening wurden wir sofort über das mögliche Ende dieser Phase informiert. Die Aktie tauchte mit einem neuen Darvas-ATH in unserer Liste auf.

Das ist Anlass genug Ihnen einen Einblick in das Geschäftsmodell sowie die aktuellen charttechnischen und fundamentalen Aspekte zu geben.

Autohome (ATHM) ist eine der führenden chinesischen Automobil-Plattformen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine umfangreiche Online-Bibliothek mit den verschiedensten Pkws. Die Website soll eine Anlaufstelle für Privatpersonen und Händler sein. Der zuletzt genannten Zielgruppe offeriert Autohome zusätzliche Service-Angebote, um die Verkäufe des einzelnen Händlers zu steigern. Dazu zählen unter anderem Abonnements für zielführende Online-Kampagnen oder die Vermarktung der physischen Showrooms im Internet.

Betreten von Showrooms mittels Augmented Reality
Die Begutachtung eines Autos im Bereich der Automobil-Plattformen lief bisher über statische Fotos. Autohome hat in Kooperation mit HiScene einen Augmented Reality Showroom geschaffen. Bisher verfügt dieser über 30 Automarken und rund 60 Modelle. Die virtuellen Fahrzeuge können in drei Dimensionen erforscht werden. Zudem können virtuelle Testfahrten durch verschiedene Städte erfolgen. Dabei sollen Merkmale wie Beschleunigung, Bremsen oder der Kraftstoffverbrauch möglichst realitätsnah erkennbar sein. Autohome erhofft sich durch diesen AR-Showroom eine emotionalere Haltung des Kunden gegenüber den Autos. Das Gefühl nach einer virtuellen Testfahrt auf der Seite nach realen Autos zu suchen, soll dazu führen, dass Menschen ein besseres Gefühl beim Kauf bekommen. Letztlich soll es natürlich auch die Verkäufe der Händler und somit auch den Umsatz und Gewinn von Autohome steigern.

Die Konkurrenz schläft nicht. In China scheint das Geschäft rund um die AR-Showrooms ein boomender Markt zu sein. Konkurrenten wie Bitauto haben ebenfalls ein Projekt rund um den virtuellen Showroom gestartet. Es bleibt abzuwarten, welches dieser Modelle besser angenommen wird.

Q3-Zahlen zeigen weiteres Wachstum
Der Umsatz des mit 8,3 Mrd. USD kapitalisierten Unternehmens lag im abgelaufenen dritten Quartal bei 232,7 Mio. USD. Im Year-over-Year-Vergleich ist lediglich eine Steigerung von 5% zu erkennen. Was allerdings auffällt, dass zwischen den einzelnen Quartalen aus 2017 ein dynamisches Wachstum stattfindet. Im Q2-2017 lag der Umsatz noch bei 117,92 Mio. USD. Der entstandene Wachstumsmarkt durch die Zunahme von Online-Verkäufen und der möglichen Ablösung klassischer lokaler Auto-Händler sollte weiteres Wachstum zulassen. Beachtlicher zeigte sich der Nettogewinn. Autohome erzielte einen Nettogewinn von 64 Mio. USD. Das entspricht einer Steigerung von 63,3% gegenüber dem Vorjahr. Das EPS lag ebenfalls über den Erwartungen der Analysten. Diese gingen von 0,57 USD aus. Der tatsächliche Gewinn pro Aktie lag bei 0,62 USD. Für das Gesamtjahr 2017e erwarten die Konsensschätzungen einen Umsatz von 925 Mio. USD (Vorjahr: 867 Mio. USD). In diesem Jahr soll erstmals die Umsatzmarke von 1 Mrd. USD geknackt werden. Der Nettogewinn soll 260 Mio. USD (Vorjahr: 187 Mio. USD) betragen. Die Erwartungen an Umsatz und Gewinn zeigen, dass Analysten auch für 2018 ein weiteres Wachstumsjahr erwarten.

Ausbruch auf neues Darvas-ATH
Die Aktie von Autohome ist fulminant in das neue Jahr gestartet. Autohome verließ sofort die mehrmonatige Konsolidierung nach oben und das mit einem zweistelligen prozentualen Tagesgewinn. Ein wichtiger Faktor: das Handelsvolumen. Der Breakout fand unter überdurchschnittlichem Handelsvolumen statt. Das Handelsvolumen in Kombination mit dem Ausbruch zeigt das starke Interesse der Anleger für Autohome. Trendfolge-Trader sollten die Aktie jetzt genau im Auge behalten. Sollte der Ausbruch durch Anschlusskäufe bestätigt werden, könnte man eine Long-Position eröffnen.

autohome

Auf www.traderfox.com gibt es ein Guru-Desk Nicolas Darvas. Dieses beinhaltet Scanner rund um die Darvas-Strategie und einen Echtzeit-Signalticker. Sie können sich dort auch in Echtzeit per Email informieren lassen, wenn eine Aktie ein neue Darvas-Kaufsignal ausgelöst hat. Die TraderFox Börsensoftware hilft Tradern, systematisch mehr Geld an der Börse zu verdienen.
Bildherkunft: Fotolia: #159799664


Ebenfalls interessant