Darvas-Aktie Total System Services: starker Jahresabschluss führt zu Breakout auf neues Allzeithoch

Liebe Leser,

als Trader achten wir insbesondere auf Unternehmens-News. Ausbrüche auf neue Hochs können eine große Wirkung entfalten, wenn diese unter hohem Volumen passieren und von guten Nachrichten getrieben sind. Mit der Darvas-Strategie erfassen wir solche Ausbrüche und haben die Möglichkeit diese konsequent zu handeln. Insbesondere berufstätige Trader können an diesem System partizipieren, da man die Märkte effizient nach Aktien scannen kann, die gerade interessant sind.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel ein Unternehmen vorstellen, welches jüngst mit einem Up-Gap in den Handel gestartet ist. Die Akkumulation wurde von guten Nachrichten verursacht und bietet eine spannende charttechnische Situation.

Total System Services (TSS) bietet Lösungen im Bereich elektronische Zahlungsdienste. Das US-Unternehmen verbindet weltweit Verbraucher, Händler, Finanzinstitute, Unternehmen sowie die öffentliche Hand miteinander und ermöglicht bargeldlose Zahlungen in über 80 Ländern. Das Angebot umfasst dabei Lösungen und Zahlungs-Technologien für kaufmännische Zahlungswechsel sowie Dienstleistungen im Bereich Kredit-, Debit-, Prepaid-, Mobil-, Chip- und Raten-Zahlung ebenso wie Geldtransfers auf Basis von sicheren elektronischen Transaktionen. Mit der Übernahme von NetSpend bietet Total System Services auch Services für Verbraucher ohne Bankkonto.

Stärkung der Position im Healthcare-Markt
Der Healthcare-Markt ist ein Wachstumsmarkt. Neue Technologien wie die künstliche Intelligenz können die Geschwindigkeit des Wandels in dieser Branche maßgeblich beeinflussen. Total System Services hat dieses Potenzial offenbar erkannt. Als elektronischer Zahlungsanbieter ist dem Unternehmen daran gelegen, dass Kunden auch die Gesundheitskosten über den Dienst von Total System Services abwickeln. Die stärkere Positionierung in diesem Markt war für das Unternehmen ein unbedingtes Muss. In diesem Zuge gab man im letzten Quartal des vergangenen Jahres die Kooperation mit Rectangle Health bekannt. Der Gesundheitsdienstleister ist als Lösungsanbieter für Gesundheitsbehörden engagiert. Die Software ermöglicht automatische Buchungen in Patientenakten und bietet eine einfache Dokumentenverwaltung. Gleichzeitig stellt Rectangle Health Bezahlfunktionen innerhalb der Software bereit. Einer der bekanntesten Anbieter ist in diesem Fall Apple Pay. An diesem Punkt möchte Total Systems Services anknüpfen. Man möchte den eigenen Kunden die Vorteile der Rectangle Health Software darlegen und ebenso bei Nutzern der Software eine größere Bekanntheit erlangen. Diese Partnerschaft könnte in den nächsten Quartalen für weiteres Wachstum sorgen.

Wachstum mit Jahresabschluss bestätigt
Der Umsatz des mit 16,25 Mrd. USD kapitalisierten Unternehmens lag im Gesamtjahr 2017 bei 4,93 Mrd. USD. Das entspricht einer Steigerung von 18,2%. Das Nettogewinnwachstum konnte ebenfalls von sich reden machen. Total System Services erzielte einen Nettogewinn von 586,19 Mio. USD. Am Ende des Vorjahres standen lediglich 319,64 Mio. USD zu Buche. Damit konnte der Nettogewinn um 83,4% wachsen! Das EPS aus dem vierten Quartal schlug mit 0,82 USD die Erwartungen der Analysten von 0,79 USD. Auf Gesamtjahressicht lag der Gewinn je Aktie bei 3,16 USD. Im Vorjahr erzielte man lediglich 1,73 USD. Die Konsensschätzungen gehen von einem Gesamtumsatz für das Jahr 2018e von 3,71 Mrd. USD aus. Der Nettogewinn soll bei 552 Mio. USD liegen. Diese Annahmen könnten sich aufgrund des starken Jahresabschlusses als zu konservativ herausstellen.

Breakout auf neues Darvas-ATH
Die Aktie von Total System Services bewegt sich bereits seit der veröffentlichten Zahlen des dritten Quartals in einem intakten Auswärtstrend. Der Jahresabschluss sowie die Q4-Zahlen sorgten am vergangenen Montag für einen Ausbruch auf ein neues Darvas-ATH. Am Folgetag wurde die Aktie weiter akkumuliert. Das ist eine starke Reaktion, die für weitere Kursgewinne im Verlauf dieses Jahres sprechen könnte. Ein weiteres bullishes Signal ist das erhöhte Handelsvolumen am Tag des Ausbruchs. Trendfolge-Trader sollten die Aktie weiter beobachten. Man könnte einen Neueinstieg bei der nächsten Zwischenkonsolidierung auf hohem Niveau in Erwägung ziehen.

total-system-services

Tipp: Darvas-Kaufsignale und Darvas-Scans liefert die TraderFox Börsensoftware. Handeln Sie nach Plan. Systematisieren Sie Ihr Trading. Das ist mit TraderFox möglich.
Bildherkunft: Fotolia: #147216384


Ebenfalls interessant