Darvas-Aktie Weibo: Breakout-Chance bei chinesischem Twitter-Pendant

Liebe Leser,

gerade als Börsianer lohnt es sich, auch internationale Geschehnisse zu verfolgen. So fällt beispielsweise auf, dass die chinesischen Internet-Aktien derzeit eine starke bullishe Phase haben. Für Nicolas Darvas gab es nur einen einzigen Grund eine Aktie zu kaufen. Nämlich nur dann, wenn diese steigt. Er bevorzugte Aktien, die auf ein neues Allzeithoch oder Mehrjahreshoch ausbrechen. Der ungarische Tänzer schaffte es so, nebenberuflich, ein Millionenvermögen aufzubauen. Dieses System eignet sich hervorragend für berufstätige Trendfolge-Trader, die nur ein begrenztes Zeitfenster zur Verfügung haben, um die Märkte zu beobachten.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel eine spannende China-Aktie vorstellen, welche sich gerade in einer bullishen Konsolidierung bewegt.

Weibo (WB) ist eine chinesische Social Media Plattform. Das Unternehmen ist eine Tochterfirma des Internet-Portals Sina. Sogar der eCommerce Riese Alibaba hält 18% an der Micro-Blogging-Plattform. Im Wesentlichen enthält Weibo die gleichen Funktionen wie Twitter. Der Fokus liegt auf dem schnellen und direkten Austausch mit den eigenen Followern. Mittlerweile hat die Social Media Plattform mehr Nutzer als Twitter. Zudem schafft es Weibo, das eigene Geschäftsmodell extrem gut zu monetarisieren.

Monatliche Benutzerzahlen stimmen
In vielen Branchen gibt es Kennzahlen, auf die Investoren, Trader und Analysten besonders achten. Im Bereich der Social Media Plattformen sind es die MAUs auf die besonders geachtet wird. Was heißt das nun genau? MAUs, also die Monthly Active Users, geben einen Aufschluss darüber, wie beliebt die Plattform bei den Benutzern ist. Eine sinkende Anzahl von monatlich aktiven Nutzern kann sich auf eine Social-Media-Aktie ebenso auswirken wie bei einem anderen Unternehmen negative Prognoseanpassungen. Weibo glänzte mit einem Wachstum der monatlichen Nutzer von rund 20% auf 376 Mio. Menschen.

Weibo ist damit in Sachen Profitabilität und Wachstum besser aufgestellt als das westliche Pendant Twitter. Mit dem gewonnen Kapital sollte das Unternehmen getreu nach dem Motto „Erfolg bedingt weiteren Erfolg“, weiter wachsen können.

Q3-Zahlen mit starkem Wachstum
Weibo befindet sich bereits seit mehreren Quartalen in einer starken Wachstumsphase. Das mit 29,14 Mrd. USD kapitalisierte Unternehmen erzielte im abgelaufenen dritten Quartal einen Umsatz von 320 Mio. USD. Das entspricht einem Umsatzwachstum von 81%! Überdies schlug man die Erwartungen, die zwischen 290 Mio. USD und 300 Mio. USD lagen. Das Nettogewinnwachstum konnte mit einer Steigerung von 111% auf 115,2 Mio. USD ebenfalls von sich reden machen. Weibo legte auch beim EPS kräftig zu. Man erreichte im dritten Quartal ein EPS von 0,45 USD. Im Vorjahresvergleich standen lediglich 0,14 USD zu Buche. Die Konsensschätzungen gehen von einem Gesamtumsatz für das Jahr 2017e von 1,14 Mrd. USD (Vorjahr: 656 Mio. USD) aus. Der Nettogewinn soll bei 337 Mio. USD (Vorjahr: 108 Mio. USD) liegen. Analysten gehen in diesem Fall von weiterem Wachstum bei Weibo aus.

Konsolidierung knapp unter dem Darvas-ATH
Die Aktie von Weibo absolvierte gegen Ende des letzten Jahres eine Konsolidierung unter abnehmendem Handelsvolumen. Die Trendfortsetzung startete mit einem Aufwärtsimpuls und einer Zunahme der gehandelten Stücke. In diesem Jahr zog Weibo bereits auf ein neues Darvas-ATH. Aktuell notiert die Aktie nur wenige Prozentpunkte unter dem Breakout-Level. Die Range in der sich Weibo bewegt ist sehr eng. Es könnte bald eine Entscheidung anstehen. Trendfolge-Trader sollten die Aktie im Blick behalten. Die fundamentalen Kennzahlen stimmen, was bei einem Ausbruch auf ein neues Darvas-ATH für weitere Kursgewinne sorgen könnte.

weibo

Auf www.traderfox.com gibt es ein Guru-Desk Nicolas Darvas. Dieses beinhaltet Scanner rund um die Darvas-Strategie und einen Echtzeit-Signalticker. Sie können sich dort auch in Echtzeit per Email informieren lassen, wenn eine Aktie ein neue Darvas-Kaufsignal ausgelöst hat. Die TraderFox Börsensoftware hilft Tradern, systematisch mehr Geld an der Börse zu verdienen.
Bildherkunft: Fotolia: #145262017


Ebenfalls interessant