DAX Analyse zum 01. Dezember 2017: Ein Ende in Sicht?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

ich gehe davon aus, dass die Seitwärts-Phase der vergangenen Tage weiter anhalten wird. Insgesamt rechne ich jedoch mit einem Ausbruch nach unten. Dementsprechend bin ich auch für das übergeordnete Bild auf Sicht von mehreren Wochen bärisch eingestellt.

Seit nunmehr 15 Handelstagen befindet sich der DAX innerhalb der Kursspanne der bisherigen Seitwärts-Phase. Diese erstreckt sich von ca. 13.200 bis 12.860 Punkten. Es ist zugegebenermaßen eine etwas größere Handels-Range. Doch für Anleger ist es eine schwierige Marktphase, da hier immer ein Stück Unklarheit überwiegt über den weiteren Verlauf überwiegt. Innerhalb dieser Phase konnten wir im Traders-Chat jedoch gut profitieren. Heute starteten wir zu Handelsbeginn eine Long-Position und konnten alle drei Teilverkäufe im Gewinn abschließen (+10/+40/+15). Doch stärkere Trendphasen gefallen mir deutlich besser. Diese sind entspannter zu handeln. Wann nimmt also die Seitwärts-Range ein Ende?  Ist bereits ein solches in Sicht?

Ausblick für die nächsten Handelstage - Tagesansicht

Nach dem gestrigen scharfen Rücksetzer an der Oberkante der Seitwärts-Range, erholte sich der DAX heute. Er fand Unterstützung im Bereich der SMA 10. Doch nachhaltig konnte er den nächsten größeren gleitenden Durchschnitt (SMA 20) nicht überwinden. Es ist ein Zeichen von Schwäche. Eine Schwäche, die eigentlich in einer bullischen Marktphase nicht passieren würde. Diese müsste jedoch vorliegen, denn die Slow Stochastik hat bereits seit mehreren Tagen ein Kaufsignal generiert und das MACD-Histogramm als Trendfolge-Indikator baut ebenfalls "bullisch" seinen Negativität ab. Zusätzlich befindet sich der DAX an einem starken Unterstützungsbereich.

Die Problematik liegt demnach im übergeordneten Bild. Auf dieses werde ich intensiver in meiner morgigen Analyse eingehen.

Charttechnisch betrachtet, liegt jedoch eine 50/50-Situation vor, solange sich der Index innerhalb der Seitwärts-Range befindet. Unterbietet der DAX die SMA 10, so befindet sich das nächste Kursziel an der Unterkante bei 12.860 Punkten.

b476314861fa6cddde74f47d4bbd88ab56ef32c2

Trading-Strategie - Stundenansicht

Für den morgigen Handelstag wird die untergeordnete Aufwärtstrendlinie innerhalb der Seitwärts-Range entscheidend. Bricht der DAX darunter, ist die Unterkante das Ziel. Kann er sich darüber halten, steht die Oberkante aus.

Ich werde eine erste Reaktion an dieser Trendlinie abwarten und mich dann dementsprechend positionieren. Im Traders-Chat werde ich darüber berichten.

cdae13d2d192cad01a123ec6c6850841f05cab79

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 
Bildherkunft: Fotolia 131461786

Ebenfalls interessant