DAX Analyse zum 08. Januar 2018: Erschöpfungs-Gap? Keine Spur, auf zu neuen Allzeithochs!

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

ich gehe für die nächsten Handelstage von einem steigenden DAX aus. Der Ausbruch am Freitag sollte sich ebenso auf das übergeordnete Bild auswirken. Hier rechne ich ebenfalls mit einem anziehenden Leitindex und neuen Allzeithochs.

Eine verrückte erste Handelswoche liegt hinter uns. Zu Beginn der ersten Woche legte der DAX eine Umkehrkerze in Form eines Hammers hin. Zunächst schien sich das Short-Szenario durchzusetzen, doch im Zuge der Erholung war bereits zu Börsenschluss klar, dass sich das Bild nun drehen könnte. Mit dem darauffolgenden Aufwärts-Gap -und spätestens der grünen Tageskerze- verstärkte sich dieser Eindruck. Das bestätigte Umkehrsignal wurde generiert. Die nächsten beiden Handelstage kam eins zum anderen: der DAX eröffnete erneut mit Aufwärts-Gaps, welche den Aufwärts-Impuls nochmals beschleunigten. Dabei ließ der Index keinerlei Schwäche zu. Insgesamt legte der DAX in dieser Handelswoche einen Weg von fast 600 Punkte zurück. Ein erstaunlicher Start ins Börsenjahr 2018!

Von einigen Lesern wurde ich gefragt, ob es sich um ein Erschöpfungs-Gap handeln könnte. Solche Gaps treten meist unmittelbar vor dem Ende einer Bewegungs-Richtung auf. Hiervon gehe ich derzeit noch nicht aus, dazu fehlen bislang sämtliche Anzeichen. Ich rechne vielmehr mit neuen Allzeithochs!

Ausblick für die nächsten Handelstage - Tagesansicht

Der DAX hat es geschafft! Er ist aus dem Abwärtstrend-Kanal nach oben ausgebrochen. Nach diesem Ausbruch wird sich nun weiteres Aufwärts-Potenzial freischalten. Denn im Zuge des Ausbruchs kann dieser Kanal ebenfalls als bullische Flagge angesehen werden. Zusätzlich generierte das MACD-Histogramm ein Kaufsignal, welches weiter beflügeln sollte. Auch die Slow Stochastik steigt noch stark nach dem generierten bullischen Signal. Mittlerweile breiten sich die Bollinger Bänder aus, um einen solchen Breakout vorzubereiten. Für weitere Schützenhilfe sollte der bevorstehende positive Überschnitt von SMA 10 und 20 sein. Diese liegen weniger als 60 Punkte auseinander.

Der DAX schloss am Freitag unmittelbar vor der letzten Hürde bis zum Allzeithoch bei rund 13.524 Punkten. Dieser Widerstandsbereich erstreckt sich von 13.334 bis 13.314 Punkte. Eröffnet unser Index am Montag nicht unbedingt mit einem Abwärts-Gap, sollte dieser Kursbereich durchaus im ersten Zuge überwunden werden.

Die nächsten Kursziele abseits des bisherigen Allzeithochs liegen kurzfristig zwischen 13.527/13.569 Punkte, 13.764/13.826 Punkten. Übergeordnet sehe noch aus der aktuellen Bewegung durchaus noch Potenzial bis 14.393 Punkten.

32bb8d6a8b76893f6d135625bfbcda03cc6961cd

Trading-Strategie - Stundenansicht

Mit der aktuellen Situation habe ich ehrlich gesagt ein Problem, vernünftige und vor allem verantwortungsbewusste Einstiegs-Gelegenheiten zu finden. Es werden keine untergeordnete Korrekturen gebildet. Der Index steigt kontinuierlich an. Dementsprechend ist es schwierig bis unmöglich, neue Long-Positionen unter Gesichtspunkten eines ausgewogenen Chance-Risiko-Verhältnisses abzusichern.

Auf der anderen Seite erachte ich in solchen Börsenphasen Short-Einstiege als nicht sinnvoll, da der DAX noch keinerlei Schwäche zulässt. Ich bleibe im Index daher an der Seitenlinie und lauere auf neue Trading-Möglichkeiten. Im Traders-Chat gebe ich hierzu während des Handelstages Updates.

ef0501f509cc63c98a29413e978a708f29e9887e

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 
Bildherkunft: Fotolia 139734558

Ebenfalls interessant
    array (
  'ID' => '11992',
  'post_author' => 
  array (
    'ID' => '3',
    'nickname' => 'Patrik_Uhlschmied',
    'first_name' => 'Patrik',
    'last_name' => 'Uhlschmied',
    'description' => '',
    'name' => 'Patrik Uhlschmied',
    'link' => '/autoren/patrik-uhlschmied/p-3/',
    'website' => '',
    'image' => '',
  ),
  'post_date' => '2018-01-06 13:27:10',
  'post_date_gmt' => '2018-01-06 12:27:10',
  'post_content' => '

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser,

ich gehe für die nächsten Handelstage von einem steigenden DAX aus. Der Ausbruch am Freitag sollte sich ebenso auf das übergeordnete Bild auswirken. Hier rechne ich ebenfalls mit einem anziehenden Leitindex und neuen Allzeithochs.

Eine verrückte erste Handelswoche liegt hinter uns. Zu Beginn der ersten Woche legte der DAX eine Umkehrkerze in Form eines Hammers hin. Zunächst schien sich das Short-Szenario durchzusetzen, doch im Zuge der Erholung war bereits zu Börsenschluss klar, dass sich das Bild nun drehen könnte. Mit dem darauffolgenden Aufwärts-Gap -und spätestens der grünen Tageskerze- verstärkte sich dieser Eindruck. Das bestätigte Umkehrsignal wurde generiert. Die nächsten beiden Handelstage kam eins zum anderen: der DAX eröffnete erneut mit Aufwärts-Gaps, welche den Aufwärts-Impuls nochmals beschleunigten. Dabei ließ der Index keinerlei Schwäche zu. Insgesamt legte der DAX in dieser Handelswoche einen Weg von fast 600 Punkte zurück. Ein erstaunlicher Start ins Börsenjahr 2018!

Von einigen Lesern wurde ich gefragt, ob es sich um ein Erschöpfungs-Gap handeln könnte. Solche Gaps treten meist unmittelbar vor dem Ende einer Bewegungs-Richtung auf. Hiervon gehe ich derzeit noch nicht aus, dazu fehlen bislang sämtliche Anzeichen. Ich rechne vielmehr mit neuen Allzeithochs!

Ausblick für die nächsten Handelstage - Tagesansicht

Der DAX hat es geschafft! Er ist aus dem Abwärtstrend-Kanal nach oben ausgebrochen. Nach diesem Ausbruch wird sich nun weiteres Aufwärts-Potenzial freischalten. Denn im Zuge des Ausbruchs kann dieser Kanal ebenfalls als bullische Flagge angesehen werden. Zusätzlich generierte das MACD-Histogramm ein Kaufsignal, welches weiter beflügeln sollte. Auch die Slow Stochastik steigt noch stark nach dem generierten bullischen Signal. Mittlerweile breiten sich die Bollinger Bänder aus, um einen solchen Breakout vorzubereiten. Für weitere Schützenhilfe sollte der bevorstehende positive Überschnitt von SMA 10 und 20 sein. Diese liegen weniger als 60 Punkte auseinander.

Der DAX schloss am Freitag unmittelbar vor der letzten Hürde bis zum Allzeithoch bei rund 13.524 Punkten. Dieser Widerstandsbereich erstreckt sich von 13.334 bis 13.314 Punkte. Eröffnet unser Index am Montag nicht unbedingt mit einem Abwärts-Gap, sollte dieser Kursbereich durchaus im ersten Zuge überwunden werden.

Die nächsten Kursziele abseits des bisherigen Allzeithochs liegen kurzfristig zwischen 13.527/13.569 Punkte, 13.764/13.826 Punkten. Übergeordnet sehe noch aus der aktuellen Bewegung durchaus noch Potenzial bis 14.393 Punkten.

32bb8d6a8b76893f6d135625bfbcda03cc6961cd

Trading-Strategie - Stundenansicht

Mit der aktuellen Situation habe ich ehrlich gesagt ein Problem, vernünftige und vor allem verantwortungsbewusste Einstiegs-Gelegenheiten zu finden. Es werden keine untergeordnete Korrekturen gebildet. Der Index steigt kontinuierlich an. Dementsprechend ist es schwierig bis unmöglich, neue Long-Positionen unter Gesichtspunkten eines ausgewogenen Chance-Risiko-Verhältnisses abzusichern.

Auf der anderen Seite erachte ich in solchen Börsenphasen Short-Einstiege als nicht sinnvoll, da der DAX noch keinerlei Schwäche zulässt. Ich bleibe im Index daher an der Seitenlinie und lauere auf neue Trading-Möglichkeiten. Im Traders-Chat gebe ich hierzu während des Handelstages Updates.

ef0501f509cc63c98a29413e978a708f29e9887e

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 ', 'post_title' => 'DAX Analyse zum 08. Januar 2018: Erschöpfungs-Gap? Keine Spur, auf zu neuen Allzeithochs!', 'post_excerpt' => '', 'post_status' => 'publish', 'comment_status' => 'open', 'ping_status' => 'open', 'post_password' => '', 'post_name' => 'dax-analyse-zum-08-januar-2018-erschopfungs-gap-keine-spur-auf-zu-neuen-allzeithochs', 'to_ping' => '', 'pinged' => '', 'post_modified' => '2018-01-06 13:27:10', 'post_modified_gmt' => '2018-01-06 12:27:10', 'post_content_filtered' => '', 'post_parent' => '0', 'guid' => 'https://wp.aktien-mag.de/?p=11992', 'menu_order' => '0', 'post_type' => 'post', 'post_mime_type' => '', 'comment_count' => '0', '_aktienmag_counter' => '4', '_aktienmag_counter_1' => '1', '_aktienmag_counter_3' => '1', '_aktienmag_counter_A' => '523', '_edit_last' => '3', '_edit_lock' => '1515241569:3', '_thumbnail_id' => '11995', 'hot_stuff' => '0', 'image_source' => 'Fotolia 139734558', 'magazines' => array ( ), 'category' => array ( 1 => array ( 'term_id' => '1', 'name' => 'Blog', 'slug' => 'blog', 'description' => 'aktien heißt das neue Magazin über systematisches Investieren. Wir finden für unsere Leser softwaregestützt die besten Aktien der Welt und schreiben darüber, wie man diese handeln muss, um Geld zu verdienen.', 'parent' => '0', 'fa_class' => 'fa-file-text', 'image' => NULL, 'top_stocks' => '', 'portfolio_id' => NULL, 'permission' => 'free', 'sub_ids' => array ( 0 => 2, 1 => 10, 2 => 14, 3 => 15, 4 => 17, 5 => 52, 6 => 129, 7 => 130, 8 => 1, ), 'link' => '/', ), 52 => array ( 'term_id' => '52', 'name' => 'DAX-Analysen', 'slug' => 'dax-analysen', 'description' => '', 'parent' => '1', 'top_stocks' => '', 'image' => NULL, 'fa_class' => 'fa-file-text', 'portfolio_id' => NULL, 'permission' => 'free', 'sub_ids' => array ( 0 => 52, ), 'link' => '/dax-analysen/', ), ), 'link' => '/dax-analyse-zum-08-januar-2018-erschopfungs-gap-keine-spur-auf-zu-neuen-allzeithochs/p-11992', 'image' => array ( 'ID' => '11995', 'post_title' => 'Astronaut in outer space. Elements of this image furnished by NASA', 'post_content' => '', 'post_date' => '2018-01-06 13:26:52', 'post_type' => 'attachment', 'post_mime_type' => 'image/jpeg', 'post_parent' => '11992', 'src' => 'https://aktien-mag.de/files/2018/01/Fotolia_139734558_Subscription_Monthly_M.jpg', ), 'num_reads' => '4', 'num_reads_1' => '1', 'num_reads_3' => '1', 'num_reads_A' => '523', )