DAX Analyse zum 10. April 2018: Fehlausbruch mit Folgen?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

ich gehe für die nächsten Handelstage insgesamt weiterhin von steigenden Kursen aus. Auf Sicht von mehreren Wochen bleibe ich ebenfalls bullisch eingestellt. Im kurzfristigen Bild rechne ich mit einer untergeordneten Korrektur.

Der DAX startete verheißungsvoll in die neue Handelswoche. Dabei eröffnete unser Index mit einem Kursaufschlag von mehr als einem Prozent. Für die nächsten Handelsstunden konnte dies beflügeln. Doch mit jeder zurückgelegten Stunde ließ der Kaufdruck zunehmend nach. In selbigem Zuge wuchs der Verkaufsdruck der Bären. Der DAX entfernte sich immer weiter vom Tageshoch. Eine untergeordnete Korrektur setzte ein. Bis zum Tagesschlusskurs setzte sich die Abwärtsbewegung fort. Der DAX schloss nahe dem Tagestief, das Aufwärts-Gap wurde geschlossen. Der deutsche Leitindex scheitert am Breakout-Niveau. Wird dies ein Fehlausbruch mit Folgen sein?

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Mit dem heutigen Anstieg nach dem Aufwärts-Gap konnte der DAX nur kurzzeitig über die Oberkante des Abwärtstrendkanals blicken. Im Traders-Chat wies ich auf einen solchen möglichen Fehlausbruch bereits kurz nach der Eröffnung hin. Durch die darauffolgende Abwärtsbewegung entstand eine rote Tageskerze. Obwohl eine rote Tageskerze generiert wurde, bin ich insgesamt nicht extrem bärisch eingestellt. Im Falle einer potenziellen Umkehrkerze in Form eines Dojis/Shooting-Stars wäre anderes. Eine solche blieb uns erspart. Dennoch gilt es Vorsicht zu bewahren: die Slow Stochastik ist nach dem kurzen Anstieg der letzten Handelstage bereits wieder stark überkauft. Selbiges gilt für das MACD-Histogramm. Korrekturpotenzial ist also grundsätzlich sichtbar vorhanden

Ich gehe davon aus, dass eine solche Korrektur bis in den Bereich von 12.050 bis 11.970 Punkten anhalten wird. Mit einem Tagesschlusskurs über dem Abwärtstrendkanal wird dieses Szenario revidiert. In einem solchen Fall befindet sich das nächste Kursziel beim gleitenden Durchschnitt der vergangenen 200 Tage (ca. 12.660 Punkten) sowie der Kursmarke von 12.870 Punkten.

95cc32581cf51d528a1b2eaebaba702d36f50f3e

Trading-Strategie – Stundenansicht

Ich gehe davon aus, dass sich die eingeleitete, untergeordnete Korrektur fortsetzen wird. Diese sollte bis zum Unterstützungsbereich von 12.050 Punkten anhalten. Dies war die obere Begrenzung des Bodenbildungs-Versuchs der vergangenen Tage. Einen Rücklauf in diese Zone werte ich als eine Pullback-Bewegung. Mein Kursalarm ist platziert.

767880061598f301b31d0fe3b0946f30a3ebbd12

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Täglich DAX-Live-Trading mit Patrik Uhlschmied

dax-trading-banner
  • Gehebelte DAX-Trades mit Derivaten
  • Im DAX-Chat kommentiert Patrik den DAX
  • Neue DAX-Trades optional auch per Email
  • Klare charttechnisch begründete Trading-Szenarien
Zum DAX Live-Trading auf dem TraderFox Trading-Desk

(Der Zugriff ist für Kunden von TraderFox Live Trading möglich)

 

 
Bildherkunft: Fotolia 111546806


Ebenfalls interessant