DAX Analyse zum 12. Oktober 2017: Bullische Konsolidierungs-Formation?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

die kurzfristige Chartlage des deutschen Leitindex ändert sich allmählich. Der DAX deutet eine Konsolidierungs-Formation an, sodass mittlerweile sogar mit einer bullischen Auflösung zu rechnen ist. Dementsprechend steigen sogar die kurzfristigen Chancen auf neue Allzeithochs. Auf Sicht von mehreren Wochen und Monaten bleibe ich ohnehin bullisch.

Nach der kurzen Verunsicherung am gestrigen Handelstag aufgrund der Spanien-Problematik war es am heutigen Handelstag wieder erstaunlich ruhig. Der DAX startete sogar mit einem Aufwärts-Gap von rund 0,25% in den Handel. Während des kompletten Tages verweilte er innerhalb einer verengten Kursspanne. Ein neues Tief wurde dabei nicht generiert. Der Anschein einer bullischen Konsolidierungs-Formation ergibt sich.

Ausblick für die nächsten Handelsstunden – Stundenansicht

Angesichts des vorangegangenen Aufwärts-Impulses der letzten Handelswochen hätte ich insgesamt mit einer deutlich stärkeren Abwärtsbewegung gerechnet. Doch der DAX ist extrem robust. Während dieser aktuellen Konsolidierung haben bislang keinerlei größere Gewinnmitnahmen stattgefunden. Während dieser Korrektur bildete der Index einen Konsolidierungs-Kanal, welcher ebenfalls als bullische Flagge angesehen werden kann.

Wird dieser Kanal nachhaltig nach oben durchbrochen, so startet die Trendfortsetzung. Allerdings kann dieser Kanal ebenso weiterhin als Umkehrsignal dienen, solange sich die Kurse innerhalb der Flagge bewegen. Insgesamt macht es auf mich jedoch eher einen bullischen Eindruck. Das nächste untergeordnete Kursziel befindet sich im Falle eines Ausbruchs nach oben bei rund 13.050 Punkten.

adb015ba586e2f5936e49f28fad71aaccfbb598e

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Der DAX drehte am heutigen Handelstag an dem Durchschnitt der vergangenen 10 Handelstage. Fällt der Index per Tagesschlusskurs unter diesen gleitenden Durchschnitt, so wird automatisch das Korrektur-Szenario wieder aktiv. Dies würde sich jedoch bereits in der Stundenansicht andeuten.

Auch die vergangenen beiden Tageskerzen deuten einen bullischen Ausbruch an. Diese ähneln mehr einer Hammerkerze, als bärischen Signalen. Auch beide Bollinger Bänder sind weiterhin in Trendrichtung nach oben ausgerichtet. Von dieser Seite ist nochmals mit einer Trendfortsetzung zu rechnen. Das nächste Ziel befindet sich hier am oberen Bollinger Band (derzeit ca. bei 13.096 Punkten). Insgesamt rechne ich jedoch mit dem Erreichen der 13.400er Kursmarke.

Die Slow Stochastik ist wie bereits angesprochen massiv im überkauften Bereich. Dieses Szenario tritt in stärkeren Trendphasen allerdings häufiger auf. Das MACD-Histogramm steht als Trendfolge-Indikator allerdings unmittelbar vor einem Verkaufssignal. Dies könnte nochmals belasten. Insgesamt rechne ich allerdings damit, dass ein Ausbruch nach oben gelingt.

11c0d4f5bb63d79e7272f1bf97f9a5962f6057af

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 

 
Bildherkunft: Fotolia 145469349

Ebenfalls interessant