DAX Analyse zum 13. Juni 2018: Chance zur nachhaltigen Aufwärtsbewegung verspielt?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

grundsätzlich gehe ich für die nächsten Handelstage weiterhin von einer Kurserholung aus. Eine Entscheidung für das übergeordnete Bild wurde bislang noch nicht getroffen. Hier erwarte ich allerdings eine Fortsetzung der Korrektur. Je länger der DAX allerdings für eine solche Entscheidung benötigt, desto bullischer wird das übergeordnete Bild.

Am heutigen Tag startete der Index zunächst mit einem größeren Aufwärtsgap von mehr als 80 Punkten in den Handel. Dies entspricht einer Kurslücke von mehr als 0,6 Prozent. Der Eröffnungskurs lag mit ca. 12.950 Punkten direkt im Widerstandsbereich von 12.900 bis 13.000 Punkten. Trotz diesem Aufwärtsgap verloren die Bullen wieder direkt zu Beginn das Selbstvertrauen, sodass die Bären das Steuer übernehmen konnten. Während des Handelstages wurden sämtliche Kursgewinne wieder abgegeben. Letztendlich verließ der Index sogar das Börsenparkett mit einem leichten Verlust. Hat sich der DAX damit die Chance zu einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung verspielt?

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Der deutsche Leitindex konsolidiert nach der schärferen Korrektur um den gleitenden Durchschnitt der vergangenen 200 Tage. Diese Abwärtsbewegung endete am letzten lokalen Hoch von Ende Februar im Bereich von 12.600 Punkten. Im Zuge der Korrektur baute sich die Überkauftheit der Slow Stochastik nahezu komplett ab. Der Oszillator befand sich sogar deutlich im überverkauften Bereich. Ab der Unterstützung von 12.600 Punkten wurde eine Kurserholung eingeleitet. Dadurch konnte auch im Oszillator ein Kaufsignal generiert werden. Die von hier eingeleitete Kurserholung verläuft in einer potenziellen ABC-Formation. Demnach befinden wir uns derzeit innerhalb einer potenziellen abschließenden Welle C der Erholung. Das nächste Kursziel einer solchen Formation befindet sich bei 13.000 Punkten. Hier verbindet sich das 100er Fibonacci-Extension der vergangenen kurzfristigen Erholungsbewegung sowie einer ohnehin charttechnisch markanten Widerstandslinie. Ich gehe mind. Vom Erreichen dieser Kursmarke aus.

Erst wenn dieser Widerstand überwunden werden kann, sind die nächsten beiden Kursziele im Bereich von 13.155 bzw. 13.250 Punkten anzusteuern. Beide Fibonacci-Extensions sind unmittelbar in der Zone des letzten lokalen Hochs vom 22. Mai 2018 bei 13.205 Punkten. Ab dem Erreichen der Kursziele gehe ich erneut von einer Abwärtsbewegung bis zum Unterstützungsbereich von 12.600 Punkten aus. Sollte dieser nicht verteidigt werden können, befindet sich das nächste Ziel auf der Unterseite bei 12.460 Punkten. Hier ist das letzte lokale Hoch vom 12. März 2018.  Setzt beim DAX entgegen meinen Erwartungen direkt eine Korrektur ein, sind die Unterstützungen an den selben Bereichen aktiv.

8854f93a2a933965a31936e5e20f7c8f34ff89de

Trading-Strategie – Stundenansicht

Untergeordnet verläuft die Erholungsbewegung des Index in einem Aufwärtstrendkanal. Dieser wirkt bislang vielmehr als eine bärische Flagge. Wird dieser Kanal nach unten durchbrochen, aktivieren sich die Kursziele von mind. 12.600 sowie 12.460 Punkten. Kann diese Flagge hingegen deutlich nach oben überwunden werden (über 13.000 Punkte), so ist mit den Kurszielen von 13.155 bzw. 13.250 Punkten zu rechnen. Bislang gehe ich noch nicht von einem nachhaltigen Ausbruch aus der Flagge aus. Steigt der DAX auf ein neues Hoch innerhalb der Flagge (unmittelbar vor der Kursmarke von 13.000 Punkten) an, so suche ich nach einem Short-Einstieg.

5b369d4f19b15f4f85c4b9733b1b32988ecfd4cd

Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Täglich DAX-Live-Trading mit Patrik Uhlschmied

dax-trading-banner



  • Gehebelte DAX-Trades mit Derivaten
  • Im DAX-Chat kommentiert Patrik den DAX
  • Neue DAX-Trades optional auch per Email
  • Klare charttechnisch begründete Trading-Szenarien

Zum DAX Live-Trading auf dem TraderFox Trading-Desk

(Der Zugriff ist für Kunden von TraderFox Live Trading möglich)

Bildherkunft: Fotolia 199375405


Ebenfalls interessant