DAX Analyse zum 15. Dezember 2017: War das die Long-Einstiegsgelegenheit, welche zum Breakout führt?

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

ich gehe für die nächsten Handelstage von einem Ausbruch aus der Seitwärts-Spanne der vergangenen Wochen aus. Inwiefern sich das auf das übergeordnete Bild auswirkt, wird die Intensität des Ausbruchs bestimmen.

Am heutigen Handelstag startete der DAX mit einem Abwärts-Gap in den Handel. Diese außerbörslichen Kursverluste bestärkten nochmals die Bären und drückte unseren Index weiter in die Tiefe. Er touchierte den engeren Kursbereich um 13.000 Punkte. Hier befand sich der entscheidende Unterstützungsbereich für den heutigen Tag. Im Traders-Chat diskutierten wir diesen Bereich intensiv und nutzen diese Chance als Einstiegs-Gelegenheit für eine Long-Position. Anschließend stieg der DAX wieder. Die Bullen übernahmen das Ruder. Wir sind positioniert und konnten bereits 2 von 3 Teilverkäufe generieren. Mit der restlichen Position bleiben wir investiert und setzen nun bewusst auf einen Breakout.

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Die heutige Kerze hat es in sich. Trotz der starken Schwäche zu Beginn des Handelstages konnte sich der DAX erholen. Eine schöne Kerze mit langer Lunte entstand. Diese gibt Hoffnung für den morgigen Handelstag. Zudem war es wichtig, dass die beiden gleitenden Durchschnitte per Tagesschlusskurs verteidigt und somit kein Verkaufssignal generiert wurde.

Zusätzlich zeigen jetzt beide Bollinger Bänder in Trendrichtung nach oben, sodass die Aufwärts-Bewegung fortgesetzt werden kann. Einzig und alleine die Problematik sehe ich darin, dass die Slow Stochastik bereits unmittelbar vor dem überkauften Bereich notiert und das MACD-Histogramm wieder in der positiven Zone abflacht. Dennoch sollte es ausreichen, um die Oberkante der Seitwärts-Zone bei rund 13.200 Punkten zu überwinden und bis in den nächsten Kurszielbereich zwischen 13.355 bis 13.255 Punkten vorzustoßen.

44731b9d255b7307b78dcefd69e85fe6f8bf5b42

Trading-Strategie

Die erste Long-Position wurde aufgebaut und bereits zwei Teilverkäufe mit einem schönen Gewinn mitgenommen. Die restliche 1/3 Position wurde nun auf Einstand abgesichert. Diese wird gehalten, bis der DAX den genannten Kurszielbereich ansteuert oder ausgestoppt wird.

Ich halte im Traders-Chat nach weiteren untergeordneten Einstiegsgelegenheiten Ausschau, werde darüber berichten und diese Live handeln.






Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!


Bildherkunft: Fotolia_103983228


Ebenfalls interessant