DAX Analyse zum 03.01.2017

DAX-Analysen Patrik Uhlschmied 1.185 Leser

Feuerwerk zum Neujahr

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

am ersten Handelstag im neuen Jahr wollte der DAX nachholen, was ihm im letzten verwehrt geblieben ist; ein Kurs-Feuerwerk zum Neujahr. Während Anleger noch zu Beginn des vergangenen Jahres bestürzt die Neujahrs-Kurse beobachteten, ließen sie dieses Mal viel mehr die Korken knallen. Dennoch war es viel mehr eine verkürzte Party. Da viele Börsen, so auch die USA, geschlossen blieben. Nach 10:00 Uhr fand im Prinzip kein Handel statt. Erst am Nachmittag nahm die Volatilität marginal zu. Dabei überwand der DAX seine verengte Handelsspanne und durchbrach dabei sogar kurzzeitig die Marke von 11.600 Punkten. Doch gelingt ihm das auch bei seiner nächsten Herausforderung?




Charttechnische Betrachtung des DAX

Tagesansicht

Um einen detaillierten Überblick für das übergeordnete Bild zu erhalten, findet diesen hier.

Der DAX gelangt allmählich in einen Kursbereich, welcher sehr interessant werden könnte. Diese Spanne erstreckt sich von 11.700 bis 11.820 Punkten. Warum ist dieser Bereich so spannend? Zum einen befindet sich hier das 78,6er Fibonacci-Retracement (11.736 Punkte). Zum anderen ist aufgrund der Rallye der vergangenen Handelswochen der RSI kurz vor dem überkauften Bereich. Auch das obere Bollinger Band versperrt die Weiterreise. Eine mehrwöchige Konsolidierung bzw. Korrektur könnte folgen. Dieser ist es durchaus möglich in Form eines vermeintlichen Pull-Backs bis hin zur oberen Begrenzung der Seitwärts-Konsolidierung aufzutreten.

40c26a727e41e34f6ed6e0a58847cc3e31cc0fa3




Fazit: Ich gehe davon aus, dass der DAX diesen Kursbereich nach einer untergeordneten Korrektur anlaufen wird, um anschließend in eine Phase der mehrwöchigen Korrektur überzugehen.




Trading-Strategie

Da der DAX nicht mit einer Konsolidierung ins neue Jahr starten wollte, konnte die geplante Long-Position nicht aufgebaut werden. Dessen Zielzone lag im oben genannten Bereich. Daher heißt es nun abwarten, bis sich neue Gelegenheiten ergeben. Ich plane einen Short-Einstieg in genau diesem Bereich.






Maximalziel Short-Position  ca. 10.770
Einstieg 11.730
Stop-Loss 11.830 (-100 Punkte)
1/6 Teilverkauf 11.630
1/3 Teilverkauf ca. 11.370
1/6 Teilverkauf ca. 11.140
1/6 Teilverkauf ca. 10.950
 


Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied

Kursalarme im DAX per Push-Notification aufs Smartphone!

Damit Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks (Kostenlose Registrierung für das Trading-Desk) Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Mit Hilfe von TraderFox können Sie zudem Trendlinien überwachen lassen.  Sobald der Kurs eine Trendlinie erreicht, wird ein Alarm ausgelöst. Die Alarme werden standardmäßig per Email verschickt. Um die Kursalarme auch auf dem Smartphone per Push-Notification zu erhalten, benötigen Sie die TraderFox-App. Diese ist kostenlos!

TraderFox im Apple App-Store:
https://itunes.apple.com/de/app/traderfox/id1174805527?mt=8

TraderFox im Google Play-Store:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.traderfox.mobile.app

Bildherkunft: Fotolia 58356837

Ebenfalls interessant