DAX Analyse zum 09.01.2017

DAX-Analysen Patrik Uhlschmied 1.863 Leser

Party-Stimmung

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2017 enttäuscht uns bisher keineswegs. Geht die Party weiter? Während der DAX bullisch an seinen Jahres- & Vorjahreshochs konsolidiert, verweilt der Dow Jones bereits einige Tage an der magischen Kursmarke von 20.000 Punkten. Auch der Nikkei notiert unmittelbar an seinen Hochs. Die Indizes scheinen bereit, diese bald zu durchbrechen. Unterdessen generierte der S&P 500 schon ein neues Allzeithoch. Ist dies ein möglicher Vorläufer? Selbst nach einer solch vorangegangenen Jahresendrallye herrscht weiterhin Party-Stimmung an den wichtigen Börsenplätzen der Welt.


Charttechnische Gesamtbetrachtung des Geschehens

Tagesansicht S&P 500

Der US-Leitindex kämpfte sich Donnerstag-Abend zurück an den kurzfristigen Abwärtstrend. Dies ließ die charttechnische Lage um einiges bullischer erscheinen, als zuvor. Jedenfalls durchbrach der S&P am Freitag den kurzfristigen Abwärtstrend. An diesem konsolidierte er die letzten Tage. In meiner vergangenen Analyse warnte ich vor einem nicht signifikanten Ausbruch. Die Gefahr einer anhaltenden Seitwärts-Phase wäre in diesem Fall hoch gewesen. Doch der Index konnte den Abwärtstrend mit Bravur durchbrechen. Sogar ein neues Allzeithoch wurde generiert. Dieses konnte allerdings nicht per Tagesschlusskurs gehalten werden. Auch die eng verlaufenden Bollinger Bänder versperren den Weg nach oben. Allerdings öffnen sich die Bänder mit einer weiteren grünen Tageskerze unter erhöhter Volatilität.

d67182210fd318521b22288972d8a1bb92a0766f


Fazit: Der Ausbruch scheint bevor zu stehen und weitere Hochs zu folgen. Meine Skepsis hierzu löst sich.


Wochenansicht DAX

In meinen vergangenen Analysen titulierte ich den Kursbereich um die 11.736 Punkte als interessante nächste Hürde. Dieser Bereich bleibt bestehen. Jedoch ergibt sich nun eine genauere Kursmarke, die 11.805. Hierbei muss allerdings gesagt werden, dass der DAX derzeitt extrem bullisch ist. Er liefert auf Wochenbasis noch keinerlei Umkehrsignal. Die Bollinger Bänder breiten sich weiterhin aus. Er notiert von Woche zu Woche am oberen Band, ohne jemals fulminant innerhalb die Bänder zu wollen. Wie lange dies anhalten kann, haben wir bereits Anfang 2015 festgestellt. Auch der RSI lässt noch Platz nach oben zu.

8971f45aed5fa55be98c7835c44b802d2dba49b3


Fazit: Ich rechne an der Kursmarke von 11.805/11.815 mit einer Reaktion. Ob diese allerdings zu einer übergeordneten Korrekturbewegung führt, ist fraglich.


Tagesansicht DAX

Wie angekündigt orientieren sich die Bollinger Bänder auf der Tagesebene wieder seitwärts. Ähnlich wie im S&P 500 ermöglichen diese nun einen weiteren Ausbruch nach oben. Erst unterhalb der SMA 20 rechne ich mit dem Einsetzen einer Korrektur. Diese könnte in Richtung des Ausbruch-Niveaus der oberen Begrenzung der Konsolidierungs-Phase laufen. Anlässlich des übergeordneten Bildes sowie dem Vergleich zum US-Index, sehe ich hierzu allerdings noch keinen Grund.

c21f11f5813185f828ec757debf62c0d9855e3dd


Fazit: Meine Stimmung wechselt. Nach der kurzzeitigen seitwärts-gerichteten Konsolidierung gehe ich nun auch für die Tagesansicht wieder von steigenden Kursen aus.


 Trading-Strategie

Bedauerlicherweise setzte der DAX in der Stundenansicht nicht zu einem neuen Tief in Richtung er 11.495 Punkte an. Das 50er Fibonacci-Retracement scheint ihm bislang zu genügen. Sollte er diese Marke dennoch ansteuern, ist meine Trading-Strategie zum Aufbau einer Long-Position aus er vergangenen Analyse noch aktiv. (Siehe hier)

d46c2f11508a45c06cfa8158d379b4bccf842dec

An der Kursmarke von 11.805/11.815 Punkten platziere ich ein Kauflimit zum Aufbau einer Short-Position. Dies ist jedoch in Anbetracht des bullischen Verhaltens sehr riskant.



Maximalziel Short-Position  ca. 10.780
Einstieg 11.810
Stop-Loss 11.840 (-30 Punkte)
1/6 Teilverkauf 11.780
1/6 Teilverkauf ca. 11.640
1/6 Teilverkauf ca. 11.490
1/6 Teilverkauf ca. 11.180
 

Am Montag-Abend, den 09.01.2017 wird voraussichtlich keine DAX-Analyse erscheinen.


Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied


Kursalarme im DAX per Push-Notification aufs Smartphone!

Damit Sie keine dieser Kursmarken mehr verpassen, können Sie mit Hilfe des TraderFox Trading-Desks (Kostenlose Registrierung für das Trading-Desk) Kursalarme an diesen Punkten festlegen. Mit Hilfe von TraderFox können Sie zudem Trendlinien überwachen lassen.  Sobald der Kurs eine Trendlinie erreicht, wird ein Alarm ausgelöst. Die Alarme werden standardmäßig per Email verschickt. Um die Kursalarme auch auf dem Smartphone per Push-Notification zu erhalten, benötigen Sie die TraderFox-App. Diese ist kostenlos!

TraderFox im Apple App-Store:
https://itunes.apple.com/de/app/traderfox/id1174805527?mt=8

TraderFox im Google Play-Store:
https://play.google.com/store/apps/details?id=com.traderfox.mobile.app

 

 
Bildherkunft: Fotolia 129285784

Ebenfalls interessant