DAX Ausblick zum 09. August 2017: Entscheidung in letzter Sekunde?

DAX-Analysen Patrik Uhlschmied 449 Leser

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

der DAX machte während der meisten Zeit des heutigen Handelstages wahrlich keine gute Figur. Auch aufgrund des schwachen Kursverlaufs am gestrigen Tag wurde ich allmählich skeptischer, was einen bullischen Ausgang für die nächsten Handelstage anbelangt. Doch innerhalb der letzten Handelsstunden zeigte der DAX nochmals seine bullischen Fähigkeiten. Es war quasi eine Entscheidung in letzter Sekunde. Ich bleibe für die nächsten Handelstage und -wochen bullisch.

Der DAX startete den heutigen Handelstag mit einem leichten Abwärts-Gap. Daraufhin setzte sich der Verkaufsdruck fort und gelang in den, in der Stundenansicht analysierten, Kursbereich zwischen 12.190 und 12.180 Punkten. Doch das EUWAX-Sentiment war mir an dieser Stelle deutlich zu bullisch eingestellt, sodass ich nicht mehr mit einer solchen Gegenbewegung rechnete. Der DAX schien sich zunächst unterhalb der SMA 10 auf Tagesbasis zu etablieren. Ein Tagesschlusskurs darunter wäre kein gutes Zeichen für die nächsten Handelstage gewesen. Doch im Zuge der US-Börseneröffnung startete der DAX wider Erwartens eine impulsartige Aufwärtsbewegung, durch welche ich meine Skepsis nochmals ad acta lege.

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Die Bodenbildung seit dem Schließen des „Macron-Gaps“ vom 24. April 2017 schreitet weiterhin voran. Diese wird final mit einem signifikanten Tagesschlusskurs über der Kursmarke von 12.300 Punkten generiert. Alternativ genügt ein Kursanstieg über die obere Begrenzung der aktuellen Seitwärts-Phase bei 12.350 Punkten. In diesem Zuge befindet sich das nächste Kursziel an dem kurzfristigen Abwärtstrend seit dem Allzeithoch bzw. dem 38,2er Fibonacci-Retracemenet bei rund 12.420 Punkten. Ich gehe weiterhin von dem Erreichen dieser Kursmarke innerhalb der nächsten Handelstage aus. Sollte dieses Szenario so eintreten, befindet sich der DAX vor dem Problem der Überkauftheit der Slow Stochastik. Zu diesem Zeitpunkt wird ebenfalls das MACD-Histogramm massiv im positiven Bereich sein, sodass hier bereits mit einer mehrtägigen Gegenbewegung der Bären zu rechnen ist.

Für den übergeordneten Verlauf, den der nächsten Handelswochen, rechne ich trotz einer mehrtägigen bärischen Gegenbewegung an der Kursmarke von 12.420 Punkten mit einem weiteren Kursanstieg bis zum Bereich von 12.520 und 12.620 Punkten.

64390f1e28d24981ad97c63277c170035a40440d

Ausblick für die nächsten Handelsstunden – Stundenansicht

Der DAX startet mit einem dicken Abwärts-Gap von beinahe 0,8% in den neuen Handel und verwirft damit schon wieder den gestrigen Anstieg. Ich setze folgende Action-Trigge: bei 12.345 und bei 12.086 Punkten. Solange sich der DAX inmitten dieser Kursmarken befindet, bleibt es nicht mehr als eine Seitwärts-Phase. Ich zweifle so allmählich an der Bodenbildung

4296fbd6c280b2d0caf1132f3eaafc2ac14fef13


Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied




Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 

 
Bildherkunft: Fotolia 98544371

Ebenfalls interessant