DAX im Sommerloch: Ausblick zum 08. August 2017

DAX-Analysen Patrik Uhlschmied 602 Leser

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

obwohl sich der DAX am heutigen Handelstag bei bis zu 30°C und einem Kursminus von rund 0,30% eindeutig im Sommerloch befand, gehe ich für die nächsten Handelstage und –wochen weiterhin von steigenden Kursen aus. Ich halte an meiner bullischen Einstellung für diesen Zeitraum fest.

Zu Beginn des Handelstages startete unser Index noch recht freundlich in die neue Woche. Dabei konnte er das Hoch vom außerbörslichen Freitag-Handel überwinden. Doch von hier aus ließ der Kaufdruck nach. Der DAX ging in eine untergeordnete Korrekturphase über, wie ich sie heute Vormittag in der Stundenansicht beschrieben hatte.

Ausblick für die nächsten Handelstage – Tagesansicht

Der DAX arbeitet weiterhin an seiner Bodenbildung. Obwohl die Kursmarke von 12.300 Punkten per Freitagsschlusskurs knapp überwunden wurde, ist diese noch nicht vollends abgeschlossen. Trotz eines leichten Aufwärts-Gaps fiel der DAX erneut unter diese wichtige Kursmarke und setzte seine Korrektur fort. Der Index scheiterte an dem Hoch vom 26. Juli bei rund 12.340 Punkten sowie der SMA 20.

Allerdings war eine untergeordnete Korrektur nach einem dem Anstieg von Freitag in solch einem unsicheren Marktumfeld recht überfällig. Dementsprechend erachte ich diese Korrektur für verkraftbar und halte an meiner bullischen Ansicht fest. Nur am morgigen Handelstag sollte allmählich die SMA 20 signifikant überwunden werden, um an den Kaufdruck von Freitag anzuknüpfen. Sollte dies misslingen, so wird meine bullische Grundhaltung voraussichtlich etwas skeptischer.

Vorlagen hat der DAX jedenfalls genügend. Die Slow Stochastik generierte ein Kaufsignal. Selbiges gilt für das MACD-Histogramm. Weiterhin konnte eine Gegenbewegung an der SMA 10 eingeleitet werden. Ein Schlusskurs darunter wurde verhindert. Aufwärtspotenzial ist bis zur Kursmarke von 12.417 (hier befindet sich ebenfalls der kurzfristige Abwärtstrend), 12.520 sowie 12.620 Punkten vorhanden.

c09281760f6b95f183fb99f62a6cd5b8a0098929

Ausblick für die nächsten Handelsstunden – Stundenansicht


Untergeordnet erweckt der DAX jedoch vielmehr den Eindruck, als ginge er in eine Seitwärts-Phase über. Diese erstreckt sich von der Oberkante bei rund 12.350 bis zur Unterkante bei ca.12.090 Punkten.
Dadurch dass der DAX eine Art Bodenbildung nach der gestrigen Kursschwäche gestartet hatte, gehe ich für den heutigen Handelstag zunächst von einer Erholungsbewegung aus. Die Slow Stochastik generierte ein Kaufsignal und das MACD-Histogramm will diesem Signal folgen.
Das erste Kursziel für eine solche Erholung befindet sich im Bereich von 12.300 Punkten. Hier rechne ich mit einer neuen untergeordneten Verkaufswelle sofern keine signifikante Impulsbewegung startet.

71b8277d7b5daa3280ad257afbe3589db6aff891




Trauern Sie keiner vergebenen Trading-Chance hinterher, die nächste kommt bestimmt!

Patrik Uhlschmied





Sie wollen beim DAX immer bestens informiert sein?

Auf www.traderfox.com halte ich Sie hierzu im “Traders-Chat“ auf dem Laufenden. Dabei analysiere ich zusätzlich untergeordnet entscheidende Kursbewegungen, stelle potenzielle Zukunfts-Szenarien auf und führe Live-Trades durch. Schaut vorbei, ich freue mich!

 
Bildherkunft: Fotolia 143110023

Ebenfalls interessant