Tägliche DAX-Analyse zum 06.09.2019: Gap Up sorgt für Trendbeschleunigung

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 06.09.2019 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 12.124 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Neue Rallybewegung durch ISM Einkaufsmanagerindes für Dienstleistungen ausgelöst
  • Bodenbildung erfolgreich abgeschlossen
  • Long mit Zielzone bei 12.257 Punkten (Widerstand 1)
  • Vorschlag für ein Long-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Long (WKN DF1TSR)
DAX-Analyse zum 06. September 2019 per Video


Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Verlaufshoch bei 12.257 Punkten im Visier
Der Auftragseingang in der deutschen Industrie ist im Juli mit -2,7% stärker gefallen, als der von den Analysten geschätzte Rückgang um -1,5%. Trotz dieser negativen Nachricht konnte der DAX das +0,7% Gap Up bis zum Handelsende erfolgreich verteidigen. Stützend wirkte in diesem Zusammenhang auch der am Nachmittag veröffentlichte ISM Einkaufsmanagerindex für Dienstleistungen in den USA. Der ökonomische Indikator konnte die Konsensschätzungen übertreffen und damit eine neue Rallybewegung an den Märkten auslösen. Diese Bewegung dürfte sich trotz der mittlerweile erreichten überkauften Marktlage fortsetzen. Wir gehen deshalb davon aus, dass der DAX in den kommenden Handelstagen auf das Verlaufshoch vom 01. August bei 12.257 Punkte (Widerstand 1) zusteuern sollte. Sobald diese Distributionszone erreicht wurde, könnten die Marktteilnehmer zu ersten Gewinnmitnahmen neigen, wodurch eine technische Gegenreaktion zum Abbau der überkauften Marktlage eingeleitet werden könnte. Sobald die Kursentwicklung anschließend neues Momentum zeigt, könnte die nächste Wellenbewegung zum Breakout auf neue Hochs führen. Die zweite Zielzone notiert am Tageshoch vom 30. Juli bei 12.404 Punkten (Widerstand 2). Die Marktteilnehmer dürften noch schlechte Erinnerungen an jenen Handelstag haben, weil es mit -2,3% einer der schwächsten Handelstage des aktuellen Jahres war. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursanstieg von +0,1% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig unter die Kursmarke von 11.750 Punkte (Unterstützung 2) fällt.

dax-06092019

Präferiertes Szenario: Bodenbildung erfolgreich abgeschlossen

Der deutsche Leitindex konnte in diese Woche die durch eine inverse Schulter-Kopf-Schulter-Formation eingeleitete Bodenbildung erfolgreich abschließen. Für diese charttechnische Umkehrformation sind die Tiefpunkte vom 07. August, 15. August sowie vom 26. August relevant. Eine erste Bestätigung wurde am 30. August mit dem Überschreiten der Nackenlinie generiert. Die Linie wurde durch die Verlaufshochs vom 09. August und 22. August bei 11.856 Punkten ausgebildet. In dieser Woche konnte sich der Index dann nachhaltig von dieser Kursregion nach oben lösen, was bullisch zu bewerten ist.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap Up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 70%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 2% zu rechnen.

Der deutsche Leitindex dürfte die dynamische Aufwärtsbewegung heute in Richtung des Verlaufshochs vom 01. August bei 12.257 Punkte (Widerstand 1) ausweiten können. Sobald diese Distributionszone erreicht wurde, kann es zu temporären Gewinnmitnahmen kommen. Dadurch wäre eine untergeordnete technische Gegenreaktion denkbar, welche zum Abbau der überkauften Marktlage genutzt werden kann. Nachdem der DAX neue Aufwärtstendenzen im Chartbild etablieren konnte, wäre eine neue Aufwärtswelle bis in Richtung des Hochs vom 30. Juli bei 12.404 Punkte (Widerstand 2) vorstellbar. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 10.706,27 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TSR)* mit einem Basispreis von 10.706,27 Punkten. Der Hebel liegt am 06.09.2019 um 07:15 Uhr bei 8,45. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 11.750 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

Gegenszenario: Lokale Topbildung im überkauften Bereich in Vorbereitung
Am Donnerstag konnte der DAX mit einem Gap Up um +0,7% höher in den Handel starten und die Kurslücke bis zum Handelsende erfolgreich verteidigen. Damit beträgt der Kursanstieg in den letzten neun Handelstagen rund +4,6%. Eine so kraftvolle Aufwärtsbewegung hat zur Folge, dass der Index bis in den überkauften Bereich oberhalb vom Bollinger Band gelaufen ist. So liegt die gesamte gestrige Tageskerze im überkauften Bereich. Eine ähnliche Situation hat sich bei der Slow Stochastik entwickelt. Die Signallinien haben mittlerweile Werte von weit über 80 erreicht, wodurch eine technische Gegenreaktion wahrscheinlicher werden dürfte.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 44%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 2% zu rechnen.

Sollte die Kursentwicklung heute unter das Tagestief vom Donnerstag fallen, könnte das Verkaufsinteresse der Investoren steigen. Dies würde dann dafür sorgen, dass die am Mittwoch und Donnerstag entstandenen Kurslücken in den kommenden Handelstagen wieder geschlossen werden. Das erste Kursziel für die Bären liegt in diesem Szenario am letzten markanten Verlaufstief vom 03. September bei 11.870 Punkten (Unterstützung 1). Sollte dieses Support-Level unterschritten werden, sind Anschlussverkäufe bis zum GD 20 bei 11.750 Punkte (Unterstützung 2) vorstellbar. Dieser gleitende Durchschnitt wird von technisch orientierten Marktteilnehmern für mittelfristige Positionierungen genutzt. Ein Unterschreiten des Haltebereichs wäre demnach stark bearisch zu bewerten und könnte zu einer Ausdehnung der Verkaufswelle führen. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 13.812,26 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TTZ)* mit einem Basispreis von 13.812,26 Punkten. Der Hebel liegt am 06.09.2019 um 07:15 Uhr bei 7,15. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über 12.257 Punkte steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

toolmitprodukten-0609

Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!


Ebenfalls interessant