Tägliche DAX-Analyse zum 13.06.2019: Bullen bleiben weiter am Drücker

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 13.06.2019 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 12.086 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Fortsetzung der Erholungsbewegung bis zum Widerstand 1 möglich
  • Ein Long mit Zielzone 12.304 Punkten in der Nähe des Widerstand 1
  • Vorschlag für Long-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Long (WKN DDX2QN)
DAX-Analyse zum 13. Juni 2019 per Video



Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Jahreshoch weiter im Visier
Der DAX startete am gestrigen Mittwoch zunächst schwächer in den Handel, nachdem US-Präsident Trump am Vorabend mit Aussagen zum Handelskonflikt mit China für Verunsicherungen gesorgt hatte. Trump hatte in diesem Zusammenhang angemahnt, dass die chinesische Führung wieder zu dem ursprünglich vereinbarten Deal mit den USA zurückkehren solle. Ansonsten habe Trump kein Interesse an einer Übereinkunft. Damit sorgte der weiter schwelende Handelskonflikt auf dem Parkett erneut für Verstimmung bei den Investoren, nachdem in den vergangenen Wochen Spekulationen über eine baldige Leitzinssenkung in den USA für deutliche Zugewinne gesorgt hatten. Zum Handelsende konnte der DAX seine zwischenzeitlichen Kursabschläge von mehr als 1 Prozent etwas eindämmen und ging mit einem einem Abschlag von 0,5% aus dem Handel. Trotz des Rücksetzers bleibt unserer Einschätzung nach das übergeordnete Long-Szenario weiter intakt. Für diese These spricht unter anderem, dass der DAX, im Bereich des bei 12.068 Punkten verlaufenden GD50 aufgefangen wurde und den Handel im Bereich des Tageshochs beenden konnte. Am heutigen Donnerstag könnte der DAX nun erneut einen Angriff auf das bei 12.304 Zählern (Widerstand I) verlaufende Hoch vom 16. Mai starten, für dieses Szenario spricht weiterhin das nach wie vor intakte Long-Signal in der Slow Gelingt es den Bullen, auch diesen Widerstand auf Schlusskursbasis nachhaltig zu überwinden, wäre im Anschluss ein Angriff auf das am 03. Mai markierte Jahreshoch von 12,430 Zählern (Widerstand II) sehr wahrscheinlich. Vorbörslich wird der DAX mit einem Abschlag von -0,3% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX unter die Marke von 12.035 Punkten (Unterstützung I) fällt.

dax-13062019

Präferiertes Szenario: Aufwärtsbewegung weiter intakt

Der DAX legte nach der seit Beginn der vergangenen Woche eingeleiteten scharfen Erholungsbewegung vom Verlaufstief bei 11.620 Punkten und dem dabei erfolgten Test des mittlerweile bei 11.610 Zählern (Unterstützung II) verlaufenden GD200 am gestrigen Handelstag erneut eine Pause ein. Nachdem der DAX seit dem Start der Aufwärtsbewegung mehr als 500 Punkte hinzugewinnen konnte, ist dies nichts Ungewöhnliches, Bullisch zu werten ist dabei die Tatsache, dass sich der DAX gestern oberhalb der Marke von 12.035 Zählern (Unterstützung I) behaupten konnte. Hier hatte der DAX am 04. April ein Verlaufshoch markiert, wobei sich dieser Bereich Mitte Mai als Support-Zone für den DAX erwiesen hatte.

Statistisch ist in den nächsten 6 Handelstagen nach der Ausbildung eines „GD überschritten“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 74%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 1% zu rechnen.

Gelingt es den Bullen heute erneut, Kaufdruck aufzubauen, sollte der DAX im weiteren Verlauf die Marke von 12.304 Zählern (Widerstand I) ins Visier nehmen. Hier hatte der DAX am 16. Mai ein markantes Verlaufshoch markiert. Da der DAX im Falle eines erfolgreichen Tests dieser Marke gleichzeitig in den übergeordneten Aufwärtstrendkanal zurückkehren würde, ist hier mit einer erhöhten Abgabebereitschaft zu rechnen. Support erhält dieses Szenario durch das weiter intakte Long-Signal in der Slow Stochastik. Sofern es dem DAX im Anschluss gelingt, auch diese wichtige Hürde auf Schlusskursbasis zu überwinden, wäre der Weg für einen dynamischen Angriff auf das bei 12.433 Zähler (Widerstand II) verlaufende Jahreshoch vom 03. Mai frei. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 10.184,20 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DDX2QN)* mit einem Basispreis von 10.184,20 Punkten. Der Hebel liegt am 13.06.2019 um 07:15 Uhr bei 6,28. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 12.035 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind

Gegenszenario: Bären bereiten Konter vor
Am gestrigen Mittwoch schloss der DAX nach zunächst schwacher Eröffnung zum Handelsende leicht im Minus, was als weiteres Indiz gewertet werden kann, das den Bullen nach dem fulminanten Kursanstieg der vergangenen Handelstage die Kraft für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung fehlt. Bereits am Dienstag hatte der DAX nach starker Eröffnung seine zwischenzeitlich angesammelten Zugewinne von mehr als 1,3% nur teilweise ins Ziel retten können und hatte mit einem marginalen Kursplus von 0,2%

Statistisch ist in den nächsten 6 Handelstagen nach der Ausbildung eines „GD überschritten“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 58%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 1% zu rechnen.

Gelingt es den Bären in den kommenden Handelstagen weiter Abgabedruck zu entfalten, könnte der DAX im weiteren Verlauf die Marke von 12.035 Punkten (Unterstützung I) ins Visier nehmen. Hier wurde am 04. April ein Verlaufshoch markiert, das sich Mitte Mai als Supportzone für den DAX erwiesen hatte. Da sich knapp oberhalb dieser Marke der GD50 befindet, der von vielen Investoren bei ihren Anlageentscheidungen stark beachtet wird, ist in diesem Bereich jedoch mit einem erhöhten Kaufinteresse zu rechnen. Sollte der DAX diesen Bereich auf Schlusskursbasis nachhaltig unterschreiten, könnte sich die Abwärtsbewegung im weiteren Verlauf dynamisch fortsetzen und bis in den Bereich der Marke von 11.848 Zählern (Unterstützung II) ausdehnen. Hier wurde am 03. April eine Gegenbewegung im DAX nach einem Gap-Up aufgefangen. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 13.906,72 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TTZ)* mit einem Basispreis von 13.906,72 Punkten. Der Hebel liegt am 13.06.2019 um 07:15 Uhr bei 6,68. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über 12.304 Punkte steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

toolmitprodukten1306

Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!


Ebenfalls interessant