Tägliche DAX-Analyse zum 16.05.2019: Bullen starten neue Aufwärtswelle

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 16.05.2019 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 12.035 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Untere Kanalbegrenzung fängt Korrekturbewegung auf
  • Aufwärtswelle von Support-Zone aus gestartet
  • Ein Long mit Zielzone 12.186 Punkten bietet sich an
  • Vorschlag für Long-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Short (WKN DF1TSS)
DAX-Analyse zum 16. Mai 2019 per Video



Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

GD 20 bei 12.185 Punkten wird anvisiert


Am Mittwoch konnte der DAX zwar mit einem Gap Up um rund +0,5% höher in den Handel starten, doch aufgrund von negativen ökonomischen Indikatoren wurde die Kurslücke bereits in der ersten Handelsstunde wieder geschlossen. Negativ wirkten vor allem die chinesische Industrieproduktion und die Anlageinvestitionen. Beide Konjunkturindikatoren wiesen einen unter den Erwartungen liegenden Anstieg auf. Ein weiterer Belastungsfaktor wurde anschließend durch das deutsche Bruttoinlandsprodukt für das erste Quartal geliefert. Es ist im Vergleich zum Vorjahreswert und der Prognose schwächer gestiegen. Im Tagesverlauf sorgte die Nachricht, dass Trump die Entscheidung über die Erhöhung der Zölle auf europäische Autoimporte um bis zu 6 Monate verschieben wolle, für Erleichterung. Damit konnte der DAX die Stabilisierung an der unteren Kanalbegrenzung und dem unteren Bollinger Band erfolgreich vollziehen. Wir gehen davon aus, dass in den kommenden Handelstagen eine neue Aufwärtswelle eingeleitet wird, welche den deutschen Leitindex in Richtung des Jahreshochs ziehen dürfte. Diese Einschätzung wird durch ein gestern getriggertes Kaufsignal in der Slow Stochastik bestätigt. Die erste charttechnische Hürde wird durch den GD 20 bei 12.186 Punkten (Widerstand 1) markiert. Wenn diese Barriere auf Tagesschlusskursbasis überwunden wird, dürfte das Kaufinteresse der Investoren wieder zunehmen. Der zweite Zielbereich befindet sich anschließend am Verlaufshoch vom 03. Mai bei 12.433 Punkten (Widerstand 2). Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursrückgang von -0,3% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig unter die Kursmarke von 11.848 Punkte (Unterstützung 1) fällt.

Präferiertes Szenario: Stabilisierung an unterer Kanalbegrenzung

Die Bullen konnten die Support-Zone am unteren Bollinger Band und der aufwärts gerichteten Trendlinie nutzen, um eine neue Aufwärtswelle einzuleiten. Dabei dient ein neu getriggertes Kaufsignal in der Slow Stochastik als Bestätigung für weitere Kursanstiege. Die Signallinien des Oszillators notieren mit Werten unter 20 noch im stark überverkauften Bereich, wodurch das Kaufsignal noch einen weiteren Support erhält.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap Up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 75%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 2% zu rechnen.

Das Gap Up vom Mittwoch konnte nach einem Gap Closing bis zum Börsenschluss in weiteren Kursanstiegen münden. Diese dürften den DAX heute bis an den GD 20 bei 12.186 Punkte (Widerstand 1) heranführen. Wenn das Kaufinteresse stark genug ist, dürfte mit dem Überschreiten der Barriere eine neue Dynamik bis zum Verlaufshoch vom 03. Mai bei 12.433 Punkte (Widerstand 2) ausgelöst werden. Die seit Ende Dezember 2018 bestehende Aufwärtsbewegung konnte damit erfolgreich fortgesetzt werden. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 13.440,02 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TSS)* mit einem Basispreis von 13.440,02 Punkten. Der Hebel liegt am 16.05.2019 um 07:15 Uhr bei 8,96. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 11.848 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind

Gegenszenario: Bullenfalle durch News-Impuls


Gestern Nachmittag haben die Marktteilnehmer den DAX in weniger als einer Handelsstunde um mehr als +1% nach oben gezogen. Dieser starke Kursanstieg als Reaktion auf die Verschiebung der Entscheidung über potenzielle Zölle auf Autoimporte aus der EU durch die USA könnte sich als Bullenfalle erweisen. Diese dürfte zuschnappen, wenn es heute und in den kommenden Handelstagen zu keinen Anschlusskäufen kommen sollte. Die kurzzeitige Aufwärtsbewegung dient zunächst einmal dem Abbau der überverkauften Situation in der Slow Stochastik. Der Oszillator weist seit Mittwoch mit dem Kaufsignal eine Divergenz zum bearischen Szenario aus.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Gap Up“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 49%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 2% zu rechnen.

Nachdem die technische Gegenreaktion den DAX kurzzeitig wieder nach oben gezogen hat, bereiten sich die Bären auf eine neue Abwärtswelle vor. Diese könnte die Kursentwicklung zurück in Richtung des Supports bei 11.848 Punkten (Unterstützung 1) befördern. An diesem Kursniveau gelang die Kursstabilisierung zuletzt am 03. und 11. April und auch gestern konnte sich der DAX nur wenige Punkte über diesem Kursniveau festigen. Ein nachhaltiges Unterschreiten dieser Kursmarke dürfte deshalb den Verkaufsdruck bis zum GD 200 bei 11.656 Punkte (Unterstützung 2) erhöhen. Viele Investoren behalten den GD 200 für ihre Positionierungen unter Beobachtung. Dies konnte zum Beispiel am 02. April beobachtet werden, wo das Überwinden des gleitenden Durchschnitts eine Beschleunigung der Aufwärtsbewegung eingeleitet hatte. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 10.734,92 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TTY)* mit einem Basispreis von 10.734,92 Punkten. Der Hebel liegt am 16.05.2019 um 07:15 Uhr bei 8,79. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über 12.186 Punkte steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

tool-produkte

Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!


Ebenfalls interessant