Tägliche DAX-Analyse zum 21.06.2019: Aufwärtsbewegung erreicht neues Jahreshoch

Liebe DAX-Trader,

hier ist die DAX-Analyse zum 21.06.2019 vor Handelsbeginn (Aktueller Punktestand des DAX um 7:45 Uhr ist 12.310 Punkte). Unsere Einschätzung:
  • Bullischer Impuls durch die FED setzte sich gestern durch
  • Ein Long mit Zielzone 12.433 Punkten bietet sich weiterhin an
  • Vorschlag für ein Long-Derivat: DZ Bank Endlos Turbo Long (WKN DF1TSS)
DAX-Analyse zum 21. Juni 2019 per Video



Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Bullen sammeln Kraft für Kursrally
Positive Aussagen der EZB und der FED haben den deutschen Leitindex in dieser Woche in eine dynamische Rallybewegung versetzt. Die Notenbanken haben sich zur wirtschaftlichen Situation und den Maßnahmen geäußert, welche sie ergreifen könnten. Die Marktteilnehmer haben diese Nachrichten sehr positiv aufgenommen und den DAX gestern bis auf ein neues Jahreshoch geführt. Bereits zum Handelsstart konnte der DAX ein Gap Up von rund +0,7% ausweisen. Während des Börsentags stieg der Index zeitweise über das obere Bollinger Band und lief somit in den überkauften Bereich. Bis zum Börsenschluss kehrte die Kursentwicklung wieder in die Bollinger Bänder zurück und markierte das Tagestief auf dem Kursniveau des Hochs vom 18. Juni. Für den heutigen Handelstag behalten die Investoren im Wirtschaftskalender vor allem die Einkaufsmanagerindizes für Deutschland, Europa und die USA im Blick. Außerdem findet an den Terminmärkten ein großer Verfallstag statt. Ein solches Ereignis findet einmal im Quartal am dritten Freitag des Monats statt. Nach dem gestrigen Ausbruch auf ein neues Jahreshoch gehen wir mittelfristig von weiteren Kursanstiegen aus, wenngleich kurzfristig eine technische Gegenreaktion starten könnte. Die untergeordnete Korrekturbewegung sollte allerdings nicht überinterpretiert werden. Der erste Zielbereich für die Bullen befindet sich am heutigen Handelstag erneut bei 12.433 Punkten (Widerstand 1). Wenn der DAX nachhaltig über dieses Kursniveau steigen kann, notiert die zweite markante charttechnische Hürde bei 12.598 Punkten (Widerstand 2). Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursrückgang von -0,5% getaxt. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig unter die Marke von 11.986 Punkten (Unterstützung 2) fällt.

dax-21062019

Präferiertes Szenario: Investoren bauen mittelfristige Long-Positionen aus

Die mittelfristige Aufwärtsbewegung beweist seit Dienstag eine markante Stärke. Seit diesem Tag weist die Slow Stochastik zudem ein Kaufsignal aus, was eine wichtige Bestätigung für die Bullen in ihre Aufwärtsbewegung ist. So konnte der DAX ausgehend vom Verlaufstief bis zum Verlaufshoch in den letzten drei Handelstagen um rund 450 Punkte steigen. Selbst das temporäre Überschreiten des oberen Bollinger Bandes, wodurch eine überkaufte Marktlage angezeigt wird, konnte den Index bisher nicht nachhaltig nach unten drücken.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Doji“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 58%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursanstieg von 2% zu rechnen.

Heute könnte der kraftvolle Kursanstieg kurzfristig seinen Tribut fordern und den DAX in Richtung des GD 50 bei 12.108 Punkten führen. Ein solches Kursverhalten wäre allerdings nicht besorgniserregend, weil die Bullen diese Verschnaufpause nutzen könnten, um die nächste Aufwärtswelle vorzubereiten. Demnach könnte bereits in der kommenden Woche erneut die Kursmarke von 12.433 Punkten (Widerstand 1) anvisiert werden. Da dieses Kursniveau noch nicht auf Tagesschlusskursbasis überwunden wurde, kann es weiterhin als Barriere angesehen werden. Erst ein nachhaltiger Ausbruch dürfte die kommende Aufwärtswelle in Richtung von 12.598 Punkte (Widerstand 2) führen können. Dort befindet sich das Hoch vom 28. August 2018. Diese Kursmarke lokalisiert ein wichtiges Verlaufshoch in der stufenförmigen Abwärtsbewegung des letzten Jahres. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO LONG 10.758,42 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TSS)* mit einem Basispreis von 10.758,42 Punkten. Der Hebel liegt am 21.06.2019 um 07:15 Uhr bei 7,62. Das Long-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX die Unterstützung bei 11.986 Punkten nachhaltig unterschreitet. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

Gegenszenario: Shooting Star leitet technische Gegenreaktion ein
Die Bären konnten am Donnerstag eine lokale Topbildung am oberen Bollinger Band im Chartbild etablieren. Der Shooting Star weist einen langen Docht nach oben und einen verhältnismäßig kleinen sowie roten Kerzenkörper aus. Dies ist eine bearische Tendenz, welche mit dem Unterschreiten des gestrigen Tiefs zu einer Verkaufswelle führen könnte. Wenn die Abwärtsbewegung stark genug wird, dürfte auch die Slow Stochastik wieder ein Verkaufssignal generieren. Die Signallinien des Oszillators notieren mit Werten von weit über 80 im stark überkauften Bereich. Allerdings stellt das intakte Kaufsignal des Oszillators derzeit noch eine Divergenz dar, welche erst abgebaut wird, wenn die grüne Signallinie unter die rote Linie sinkt.

Statistisch ist in den nächsten 10 Handelstagen nach der Ausbildung eines „Doji“ mit einer Wahrscheinlichkeit von 42%, seit dem 02.01.2000, mit einem Kursrückgang von 2% zu rechnen.

Die vorbörslich bearische Tendenz mit einem Kursrückgang dürfte im Tagesverlauf ausgebaut werden. Spätestens am GD 50, welcher momentan bei 12.108 Punkten (Unterstützung 1) liegt, sollte eine temporäre Kursstabilisierung eingeleitet werden. Sollte der Verkaufsdruck den DAX nachhaltig unter den gleitenden Durchschnitt drücken, wäre das eine markante Bestätigung der Bären. Der zweite Zielbereich liegt in diesem Fall bei 11.986 Punkten (Unterstützung 2). An dieser Kursmarke startete die dynamische Aufwärtsbewegung vom Dienstag, weswegen die Marktteilnehmer genau auf die Kursentwicklung in der Region achten dürften. Als eine Anlagemöglichkeit in den DAX stehen verschiedene derivative Produkte zur Verfügung. Ein Beispiel ist der ENDLOS TURBO SHORT 13.897,84 OPEN END: BASISWERT DAX der DZ BANK (WKN: DF1TTZ)* mit einem Basispreis von 13.897,84 Punkten. Der Hebel liegt am 21.06.2019 um 07:15 Uhr bei 8,09. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über 12.433 Punkte steigt. Bitte beachten Sie die Produktrisiken, welche unten im Dokument beschrieben sind.

toolmitprodukten2106

Tipp: DAX-Signale per WhatsApp-Newsletter
dzbank-dax

Hinweis: Dies ist ein Werbebeitrag!


Ebenfalls interessant