Evotec – Aktie mit 36 % Kurspotenzial muss man haben im Biotech-Sektor

Biotech-Unternehmen und Quartalszahlen – das ist normalerweise ein Non-Event, denn in der Branche geht es oft nicht um die „mickrigen“ Erlöse, sondern um Forschungserfolge in klinischen Studien. Allein diese Nachrichten entscheiden normalerweise über das Wohl oder Wehe einer Aktie aus diesem spekulativen Sektor.

Bei der deutschen Biotech-Perle Evotec sieht das allerdings inzwischen anders aus. Evotec war nie so abhängig wie andere Biotech-Unternehmen von der eigenen Forschungspipeline. Die Hamburger haben es früh verstanden, sich als Auftragsforscher für andere Unternehmen der Biotech- und Pharmabranche ein gesundes Standbein aufzubauen. Das haben sie so erfolgreich mit starken Partnerschaften gemacht, dass sie tatsächlich regelmäßige Erlöse in nennenswerter Größenordnung erzielen.

Am 13. November legte Evotec die Neunmonatszahlen vor und konnte mit den Kennziffern überzeugen. Der Konzernumsatz zog um 57 % von 171,5 auf 270,0 Mio. Euro an. Das bereinigte Konzern-EBITDA erhöhte sich um starke 77 % von 38,9 auf 68,7 Mio. Euro. Obwohl Evotec 70 Mio. Euro in die Hand nahm, um 50 % des Akquisitionsdarlehens für die Übernahme von Aptuit zu tilgen, liegen immer noch liquide Mittel von 168,6 Mio. Euro in der Kasse. Solche Rahmendaten muss man unter Biotech-Unternehmen sonst mit der Lupe suchen.

Kein Wunder, dass Der Aktionär den Titel langfristig orientierten Anlegern, die die nötige Portion Geduld mitbringen, als erste Wahl im Biotech-Sektor zum Kauf empfiehlt. Alles laufe bei den Hamburgern nach Plan. Mit dem Kauf des US-Unternehmens Aptuit in 2017 hätte Evotec das Spektrum der angebotenen Dienstleistungen als Auftragsforscher signifikant erweitert. Inzwischen treibe Evotec aber auch die eigene Forschung massiv voran. Auch hier verfolge Evotec das bewährte Konzept der Partnerschaften. Für zahlreiche Projekte habe man Kooperationen mit namhaften Pharma-Unternehmen wie Celgene, Sanofi und Novo Nordisk abgeschlossen. Es dürfte sich nicht um die letzten starken Deals handeln. Der Aktionär rät mit einem Kursziel von 23 Euro zum Kauf des Basisinvestments in der Branche (21 % Potenzial).

Die Investmentbank Oddo BHF sieht aktuell mit einem Kursziel von 26 Euro sogar noch mehr Aufwärtspotenzial von 36 % für die Aktie von Evotec. Analyst Igor Kim begründet seine Einstufung mit „Buy“ mit anhaltend positiven Nachrichten. Die starken Quartalszahlen sprächen zudem für die Aktie und rechtfertigten das um 4 Euro angehobene Kursziel.

evotec-nov2018

 

Hinweis: Im  "aktien Magazin" informieren wir unsere Leser Woche für Woche über die wichtigsten Kaufempfehlungen renommierter Analystenhäuser und Banken sowie aus Printmedien und Börsenbriefen. Unsere Leser lieben dabei unser Ranking der Top-Kursziele. Sie sehen sofort welche Aktien laut Analysten das derzeit höchste Kurspotenzial haben!



Bildherkunft: © Fotolia  #79626284 | Urheber: tilialucida


Ebenfalls interessant