Buy-and-Hold: Kurzfristig nervenaufreibend, langfristig relativ stressfrei!

Kommentare Simon Betschinger 1.197 Leser
Liebe Leser,

„wenn Du keine Lust auf politische Börsen hast, dann werde doch einfach Investor und höre auf, über kurzfristige Marktbewegungen nachzudenken“. Das ist mein Ratschlag für alle Börsianer, die am derzeitigen Marktumfeld verzweifeln.

Trading und Investieren sind zwei paar Schuhe. Beim Trading kann man eine stabile Rendite mit einem geringen Drawdown erzielen. Ein gut geführtes Trading-Depot verliert nur in seltenen Fällen mehr als 10 % vom Hoch. Dafür muss man einen hohen Zeitaufwand einbringen. Vor allem in volatilen Börsenzeiten, in denen ein neuer Trump-Tweet die Richtung vorgeben kann, ist Trading sehr zeitintensiv.

Ein Investment-Depot hingegen benötigt keine tägliche, aktive Betreuung. Nach der initialen Aktienauswahl lässt man als Aktionär das Kapital für sich arbeiten. Der Nachteil beim Investieren ist, dass man kurzfristigen Marktverwerfungen ausgeliefert ist. Man hat keine Möglichkeit sie zu umschiffen. Das kostet manchmal Nerven. Langfristig jedoch ist Investieren für die meisten Anleger die stressärmste Form der Geldanlage.

Bei TraderFox widmen wir uns beiden Disziplinen äußerst erfolgreich. Hier im aktien Magazin geht es natürlich um die Disziplin „Investieren“:

Im Dezember 2015 starteten wir unser aktien Musterdepot, das man gerne als Kontrastprogramm zu unseren Trading-Services sehen darf. Es handelt sich um ein Realgeld-Musterdepot, das wir zum Start mit 50.000 € kapitalisierten. Jeden Monat zahlen wir weitere 5.000 € ein. Wir kaufen Qualitätsaktien mit dem Ziel, diese für sehr lange Zeit liegen zu lassen. Bis jetzt waren wir sehr erfolgreich damit. Die Performance auf das effektiv eingesetzte Kapital beträgt etwa 50 %. Damit haben wir unser Ziel, den DAX zu schlagen, bravourös gemeistert. Der deutsche Leitindex konnte im gleichen Zeitraum gerade einmal um 12 % zulegen.

Unsere Top-5-Treffer sind: Adobe (+200 %), Autodesk (+170 %), FactSet (+150 %), Bechtle (+150 %) und Salmar (+70 %). Uns ist es gelungen, hervorragende Unternehmen auszuwählen. Darauf sind wir sehr stolz.

Anleger, die unser Musterdepot nachbilden, kamen bis jetzt in den Genuss einer weitgehend stressfreien Rendite. Wir tätigten in den gesamten 3 Jahren bislang nur einen einzigen Verkauf. Unsere Investment-Philosophie ist auf dem selben Fundament aufgebaut, das auch bereits Buffett und Russo so erfolgreich machte:  Nämlich herausragende Firmen kaufen, die Käufe als Unternehmensbeteiligungen zu betrachten und dann den Zinseszins wirken lassen.

Wir setzen bevorzugt auf Firmen, die mit ihrem Geschäftsmodell stabile Umsatz- und Gewinnzuwächse erzielen, ohne dafür Geld aufnehmen zu müssen. Weil wir unsere Investments für sehr lange Zeiträume planen, müssen wir das Geschäftsmodell und die weiteren Wachstumsmöglichkeiten gut verstehen. Manchmal werden wir Fehler machen, aber in der Summe setzen wir darauf, dass unsere Entscheidungen richtig sind.

Fazit: Unser aktien Realgeld-Musterdepot hat sich zu einer Erfolgsstory entwickelt, die wir so gerne fortsetzen wollen. 3 Aktien stehen derzeit ganz oben auf unserer Kaufliste. Welche das sind, lesen Sie auf Seite 6.

Viele Grüße
Simon Betschinger

Die aktuelle Ausgabe des aktien Magazins umfasst 188 Seiten. In den Hauptartikeln stellen wir 7 spannende Aktien für Anleger vor. Eine davon kaufen wir morgen in unser Realgeld-Musterdepot.

Im Dezember 2015 starteten wir unser aktien Musterdepot, das man gerne als Kontrastprogramm zu unseren Trading-Services sehen darf. Es handelt sich um ein Realgeld-Musterdepot, das wir zum Start mit 50.000 € kapitalisierten. Jeden Monat zahlen wir weitere 5.000 € ein. Wir kaufen Qualitätsaktien mit dem Ziel, diese für sehr lange Zeit liegen zu lassen. Bis jetzt waren wir sehr erfolgreich damit. Die Performance auf das effektiv eingesetzte Kapital beträgt etwa 50 %. Damit haben wir unser Ziel, den DAX zu schlagen, bravourös gemeistert. Der deutsche Leitindex konnte im gleichen Zeitraum gerade einmal um 12 % zulegen.

Unsere Top-5-Treffer sind: Adobe (+200 %), Autodesk (+170 %), FactSet (+150 %), Bechtle (+150 %) und Salmar (+70 %). Uns ist es gelungen, hervorragende Unternehmen auszuwählen. Darauf sind wir sehr stolz.

> Noch kein Kunde? Bestellen Sie hier das aktien Magazin!

cover-aktien-magazin-210519


Ebenfalls interessant