Chartanalyse Amazon: Jeff Bezos mischt jetzt die Telekommunikationsbranche auf!

Kommentare aktien Magazin 449 Leser
Hallo Trader,

Amazon will den US-amerikanischen Wireless-Anbieter Boost Mobile von T-Mobile US kaufen, berichtet Reuters. Boost Mobile ist eine Prepaid-Marke des Netzbetreibers Sprint. Der Einstieg würde wohl auch den Verkauf der Netzwerkinfrastruktur, also das drahtlose Netzwerk beinhalten. Dies könnte ein Wendepunkt für die Telekommunikationsbranche sei. Wenn Amazon das Netzwerk von Sprint übernimmt, könnte der Technologiekonzern landesweit Mobilfunkdienste anbieten. Amazon hätte dann sein eigenes Netzwerk und könnte seinen Kunden einen Telekommunikations-Vertrag für Alexa oder FireTV offerieren. Man würde unabhängig von Drittanbietern werden. Ein Erfolgsrezept von Amazon ist das Durchdringen von neuen Geschäftsbereichen, um die eigene Infrastruktur zu ergänzen. Jeff Bezos bleibt hungrig und wird mit seinem Konzern weitere Branchen revolutionieren. Der Wille, sich selbst immer weiter zu optimieren wird dafür sorgen, dass Amazon auch in Zukunft rasant wächst und sich in Bereichen positioniert, welche hohe Renditen versprechen. Amazon könnte das Angebot sogar in sein Kundenbindungsprogramm Amazon-Prime aufnehmen. In den USA hat der Online-Riese mittlerweile rund 100 Millionen Prime-Mitglieder! Damit würden schnell neue Kunden in das Netzwerk integriert. Der Preis- und Wettbewerbsdynamik würde Jeff Bezos in der Telekommunikationsbranche auf jeden Fall einen „boost“ verleihen. Ich bin mir sicher, dass dies nicht die letzte Branche seine wird, die Amazon mit seiner Innovationskraft durchdringen wird.

Werfen wir einen Blick auf den Chart von Amazon (AMZN):

Amazon befindet sich im Big-Picture im langfristigen Aufwärtstrend. Aktuell korrigiert die Aktie im Bereich des Supports der bei rund 1.720,- USD verläuft und bildet eine bullische Flagge aus. Hier verläuft auch die 50-Wochenlinie, die Unterstützung bieten könnte. Eine zweite starke Support-Linie befindet sich bei ca. 1.570,- USD. Dieser Unterstützungsbereich bietet sich zum Positionsaufbau an. Um sofort informiert zu werden, wenn der Support-Bereich angelaufen wird, lege ich mir bei 1.720,- USD einen Alarm in den Chart. Sollte sich Amazon direkt nach oben lösen, platziere ich bei 1.850,- USD einen zweiten Alarm. Somit verpasse ich keine Einstiegschance. Über das Traderfox-System erhalte ich sofort Push-Notifications über die Traderfox-App am Smartphone oder eine Email.

amazon-tf


Chartanalyse im Video



Liebe Trader, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades.

Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Tipp:
Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarma im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.


Ebenfalls interessant