Chartanalyse General Electric: Nun könnte die US-Industrie-Ikone ein großes Comeback starten

Kommentare aktien Magazin 315 Leser
Hallo Trader,

heute stelle ich euch den mit rund 90 Mrd. USD kapitalisierten Mischkonzern General Electric vor. General Electric arbeitet gerade an seiner Turnaround Story. Der gefallenen Riese hat seit 2016 fast 200 Mrd. USD seiner Marktkapitalisierung verloren. General Electric ist in den Bereichen Industrie, Gesundheitswesen, Konsum, Erneuerbare Energien und im Finanzwesen aktiv. General Electric ist international nach wie vor ein wichtiger Player im Industriebereich. Der Luftfahrtbereich und die Gesundheitssparte sind die wichtigsten und profitabelsten Wachstumsbranchen.

Am 30.04. hat General Electric die Zahlen für das erste Quartal 2019 veröffentlicht. Es wurde ein Überschuss von 3,6 Milliarden USD in Q1 erzielt. Im Vorjahreszeitraum hat der angeschlagene Großkonzern noch einen Verlust von mehr als 1 Milliarde USD gemeldet. Die Quartalszahlen haben die Markterwartungen klar übertroffen. CEO Larry Culp hat sich viel Zeit für die fundamentale Transformation von GE Power genommen und nicht nur auf bloße Restrukturierungsmaßnahmen gesetzt. Wenn General Electric die kriselnde Kraftwerkssparte zurück auf Kurs bekommen kann, würden Anleger für die Aktie wohl auch wieder höhere Preise zahlen. General Electric hat enormes Erholungspotential. Da es noch viel zu tun gibt, wird es Zeit brauchen, bis der US-Industrie-Riese wieder zu alter Stärke zurückfindet.

Sehen wir uns den Wochenchart von General Electric (GE) an:

general-electric-langfristig

General Electric hat vom Allzeithoch 80% verloren. Gerade testet die GE-Aktie abermals den Widerstandsbereich bei rund 10,50 USD. Wenn der Breakout gelingt, ist das mittelfristige Kursziel der Widerstandsbereich bei ca. 15,- USD. Langfristig könnte auch das Allzeithoch bei rund 33,- USD wieder angelaufen werden.

Zoomen wir nun in den Tageschart und sehen uns die Situation im Detail an:

general-electric

Die Aktie von GE hat den Widerstandsbereich bei ca. 10,50 USD mehrmals getestet. Aktuell notiert der Kurs abermals in diesem Bereich. Der Ausbruch könnte bereits in den nächsten Tagen gelingen. Der GD 200 und der GD 50 verlaufen bei ca. 9,80 USD und bieten Support. Damit ich den Ausbruch nach oben nicht verpasse, lege ich mir über die letzte Tages-Kerze bei rund 10,70 USD einen Alarm in den Chart. Das Traderfox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie durchbrochen werden.

Hier ist die Chartanalyse im Video



Liebe Trader, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades.

Bis zur nächsten spannenden Story,
Wolfgang Zussner

 

 

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

 


Ebenfalls interessant