Chartanalyse UnitedHealth Group: US Gesundheitsvorsorge-Konzern mit Kaufsignal!

Kommentare aktien Magazin 164 Leser
Hallo Trader,

heute möchte ich euch die mit rund 240 Mrd. USD kapitalisierte UnitedHealth Group vorstellen. UnitedHealth ist ein führendes Dienstleistungsunternehmen der Gesundheitsvorsorge. Das Kerngeschäft setzt sich aus Versicherungen und Gesundheitsvorsorge zusammen, die jeweils über die beiden Bereiche UnitedHealthcare und Optum erbracht werden. UnitedHealthcare bietet Vorsorgepläne für Unternehmen und Privatkunden sowie für staatlich Versicherte und Rentner an. Optum erbringt Dienstleistungen wie die Datenanalyse, um Verbesserungen der Versorgung für Patienten, das Pflegepersonal als auch der Krankenhäuser und Versicherungen zu unterstützen. Nun möchte der US-Krankenversicherer den Zahlungsdienstleister Equian kaufen. Equian wickelt nach eigenen Angaben pro Jahr Schadensersatzforderungen im Gesundheitsbereich im Wert von rund 500 Milliarden USD ab. Das Unternehmen stellt den fehlerfreien Zahlungsablauf sicher. Eine Zusammenlegung mit Optum würde das Dienstleistungsportfolio um einen lukrativen Bereich erweitern. Im ersten Quartal 2019 konnte UnitedHealth den Vorjahres-Umsatz von 55,2 Mrd. USD auf 60,3 Mrd. USD steigern. Die Quartalsdividende wurde um 20% erhöht. Mit einem KGV 2019e von rund 17 und einer Dividendenrendite von fast 1,8% sollte der US-Gesundheitsdienstleister noch einiges an Kurs-Potential bieten.

Sehen wir uns den Wochenchart von UnitedHealth (UNH) an:

uh1

UnitedHealth hat vom Allzeithoch fast 30% verloren. Die Aktie konnte sich nun wieder erholen und den Widerstandsbereich bei rund 250,- USD durchbrechen. Somit wurde ein Kaufsignal generiert. Die Abwärtstrendlinie als auch der Widerstandsbereich sind nun zur Unterstützung geworden. Meine nächsten Kursziele sind der Widerstand bei ca. 272,- USD und danach das Allzeithoch bei 288,- USD.

Zoomen wir nun in den Tageschart und sehen uns die Situation im Detail an:

uh2

Die Aktie von UnitedHealth hat den Widerstandsbereich bei ca. 250,- USD mehrmals getestet bevor der Breakout erfolgte. Bei rund 250,- USD verläuft nun sowohl die Unterstützung als auch die Abwärtstrendlinie. Ein Rücksetzer zur Abwärtstrendlinie in den Bereich von ca. 248,- USD wäre unproblematisch. Damit ich die Aktie auf ihrem Weg nach oben begleiten kann, lege ich mir bei rund 254,- USD einen Alarm in den Chart. Für den Fall das die Abwärtstrendlinie durchbrochen wird, bietet mir das Traderfox System die Möglichkeit einen Alarm auf eine Trendlinie zu legen. Das Traderfox System informiert mich zuverlässig in Echtzeit per Push Notifications am Handy oder per E-Mail, sollte die Alarmlinie oder die Trendlinie durchbrochen werden.

Liebe Trader, ich wünsche euch noch viele erfolgreiche Trades.



Bis zur nächsten spannenden Story,

Wolfgang Zussner

Tipp: Registriert euch kostenlos auf https://www.traderfox.de für das TraderFox Trading-Desk, um Kursalarme im Chart einzurichten und diese dann per Email oder per Push-Notification zu erhalten.

 


Ebenfalls interessant