Dividendenaktie der Woche: Sampo aus Finnland bietet 5,5 % Dividendenrendite!

Kommentare aktien Magazin 696 Leser
Die Sampo-Aktie bietet derzeit eine Dividendenrendite von 5,5 %. Die Finanzholding verwöhnt ihre Anteilseigner seit Jahren mit steigenden Dividenden. Seit der Finanzkrise 2009 konnte die Dividende von 1 € auf 2,30 € erhöht werden. Auch die Dividendenankündigung für 2017 lag über den Konsensschätzungen der Analysten.

Die finnische Finanzholding Sampo hat in den vergangenen Jahren über zahlreiche Beteiligungen ihre Expansion in den skandinavischen Ländern vorangetrieben. Dabei ist sie mit ihrer 100-prozentigen Tochter If, die ihren Sitz in Schweden hat, stark im Gebäude- und Unfallversicherungsgeschäft aktiv. Der Schwerpunkt liegt hier vor allem in den baltischen Staaten. Zudem ist Sampo mit 47 Prozent an der dänischen Versicherungsgruppe Topdanmark beteiligt. Eine weitere Tochter ist Mandatum Life, die ebenfalls im Versicherungs- und Kapitalanlagegeschäft tätig ist. Im Gegensatz dazu hält die Holding auch abseits des Versicherungsgeschäfts bedeutende Unternehmensanteile. Dazu zählt der knapp 21-prozentige Anteil an Nordea, der größten Bank in Skandinavien. Kürzlich hat Sampo zudem eine Minderheitsbeteiligung von 19,9 Prozent an der dänischen Saxo Bank bekannt gegeben. Die Bank gilt als einer größten skandinavischen Broker und bietet dazu vornehmlich Vermögensverwaltung an.

Starke Versicherungsgeschäfte und Sonderertrag treiben Gewinn auf Rekordwert

Die Versicherungsholding konnte im zurückliegenden Geschäftsjahr 2017 dank starker Versicherungsgeschäfte ein Rekordergebnis vermelden. Wie Sampo am Mittwoch mitteilte, legte gruppenweit der operative Gewinn gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent auf rund 2,48 Mrd. Euro zu. Der kräftige Ergebnisanstieg ist dabei vor allem auf einen Sondereffekt durch die erstmalige Bilanzierung von Topdanmark zurückzuführen. Aber auch die Versicherungssparte rund um die Tochter Mandatum Life verzeichnete im letzten Jahr ein Wachstum von knapp 13 Prozent. Insgesamt konnte Sampo damit den Gewinn je Aktie deutlich von 2,95 Euro im Vorjahr auf nun 3,96 Euro steigern. Zudem verbesserte sich im operativen Geschäft der Tochtergesellschaften die Profitabilität und erreichte im vergangenen Jahr eine leicht höhere Eigenkapitalrendite von 17 Prozent. Bei der gruppenweiten Solvabilitätsquote gab es dagegen mit 154 Prozent keine Veränderung zu 2016. Überraschenderweise kündigte Sampo für 2017 aber eine deutlich höhere Dividende von 2,60 Euro an, obwohl Analysten zuvor im Konsens bereits mit 2,48 Euro gerechnet hatten. Zuletzt wurden 2,30 Euro an die Aktionäre ausgeschüttet. Analysten zeigten sich indes begeistert und verwiesen auf die hohen Kapitalreserven der Holding. Diese würden selbst bei einem oder zwei schwächeren Jahren weiteres Dividendenwachstum sicherstellen, betonten sie. Langfristig müsse Gewinnwachstum die Ausschüttungen aber entsprechend untermauern.

Attraktivität der Dividende nimmt weiter zu

Mit der jetzt in Aussicht gestellten höheren Dividende von 2,60 Euro käme die Sampo-Aktie auf eine stattliche Dividendenrendite von 5,5 Prozent. Insgesamt ist aber nicht nur die hohe Rendite sondern auch die Dividendenkontinuität der Finanzholding überzeugend. So hat das Management die Gewinnausschüttung seit dem Ende der Finanzkrise im Jahr 2009 beständig von 1,00 Euro auf zuletzt 2,30 Euro je Aktie angehoben und damit mehr als verdoppelt. Allein in den letzten 5 Jahren wurde sie um gut 70 Prozent erhöht. Letztlich kamen auch die Aktionäre während der zurückliegenden Jahre in den Genuss einer durchschnittlichen Rendite von 5,4 Prozent. Finanziert wurde Sampos beeindruckende Dividendenentwicklung dabei vornehmlich durch kontinuierlich steigende Gewinne. Im Durchschnitt lag der Gewinnzuwachs in den letzten 5 Jahren bei 10 Prozent.

Sampo befindet sich im Dividenden-Auswahlindex QIX Dividenden Europa. Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

sampo-080218

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Broschüre QIX Dividenden Europa - kostenlos herunterladen (PDF)

qix-dividenden-europa-cover
Bildherkunft: Fotolia #170056976


Ebenfalls interessant