eSports - die Revolution der Gaming Branche : Diese Aktien profitieren!

Kommentare aktien Magazin 11.031 Leser
Während die FIFA vor einigen Tagen in der Schweiz die Erweiterung der Fußball Weltmeisterschaft auf 48 Teams beschloss, um dadurch noch mehr Zuschauer vor die Bildschirme zu locken und eine weitere Steigerung der Werbeeinnahmen zu ermöglichen, scheinen diese Ziele bei einer anderen Sportart im Alleingang zu explodieren: eSports.

Seit der Erstaustragung der World Cyber Games im Jahr 2000 in Seoul hat der Bereich des virtuellen Wettkampfs stetig an Bedeutung hinzugewonnen.  Das beliebteste eSports Game ist hierbei „League of Legends“ (LoL), welches zur Spieleschmiede Riot Games (eine US-Tochter des chinesischen Unternehmens Tencent) gehört. Allein die Finale Serie der LoL Weltmeisterschaft verzeichnete in 2016 über 43 Mio. Zuschauer (und damit 12 Mio. mehr als das Endspiel der NBA zwischen den Cleveland Cavaliers und den Golden State Warriors). Vor allem Sponsoring- und Werbeeinnahmen durch Red Bull, Samsung und Coca Cola lassen das finanzielle Potential dieser neuartigen Sportart erahnen. Nicht nur virtuell sind diese Events ein Kassenschlager, sondern auch physisch schaffen sie es, Hallen wie den berühmten Madison Square Garden in New York oder das Staples Center in Los Angeles bis zum Anschlag zu füllen.

Doch woher kommt die Begeisterung für eSports? Die Antwort liegt auf der Hand: Gaming Videos sind eine der beliebtesten Videokategorien der „Millenials“. Mit 15% Gesamtanteil sind Videos mit Gaminginhalt mit Abstand die größte Kategorie auf YouTube. Auf der Gamescom 2016 in Köln erklärte YouTube, dass sie aufgrund der Beliebtheit eine eigene Plattform im Segment der Live-Übertragungen eröffnen werden.

Diese Perspektive veranlasst auch andere Giganten der Tech-Welt dazu, Investitionspotentiale zu ergründen und eSports Streaming für sich zu gewinnen. Durch strategische Übernahmen haben sich vor allem Amazon und Activision Blizzard zu Marktführern im Bereich des eSports Streaming entwickelt.

Für 970 Mio. USD kaufte Amazon 2014 die Plattform Twitch, welche laut SuperData mit diversen Übernahmen bereits in 2016 über 2 Mrd. USD Umsatz für Amazon generiert hat. Twitch ist mit 1.7 Mio. eigenen Broadcastern die mit Abstand beliebteste Streaming Plattform für PlayStation und XBOX Spieler.

Die Einbindung von Twitch in den eigenen Wertschöpfungsprozess schafft durch die bestehende Infrastruktur von Amazons Cloud Plattform AWS sinnvolle Synergieeffekte und die Integration des Twitch Premium Service in die Prime Mitgliedschaft der Kunden birgt enorme Wachstumspotentiale.

Auch der Marktführer im Segment der Computer- und Videospiele aus Santa Monica, Activision Blizzard, konnte sich 2015 durch den 46 Mio. USD teuren Kauf der größten Gaming Liga der Welt, der „Major League Gaming“, sowie die folgende Übertragungs-Kooperation mit Facebook eine exzellente Ausgangsposition in diesem Bereich sichern. Die Übernahme der Liga macht vor allem deshalb Sinn, weil Activision mit Titeln wie „Starcraft“, „Call of Duty“ und einigen weiteren bereits jetzt eines der breitesten Portfolios an beliebten eSports Titeln aufweisen kann. Dies führt nicht nur zu Werbeeinnahmen, sondern auch zu einem von Events begünstigten Kult-Status der Spiele und damit einhergehenden Verlängerungen der Produktlebenszyklen.

In Deutschland gelten vor allem virtuelle Fußballturniere der Electronic Sports League als Zuschauermagnet. Selbst einige Vereine der Fußball-Bundesliga wie der FC Schalke 04 oder der VfL Wolfsburg haben aufgrund der hohen Preisgelder eigene eSports Teams gegründet und auch das beliebte deutsche Fußball Magazin „Kicker“ führt hierfür schon seit geraumer Zeit eine eigene Rubrik.

Manche Analysten gehen im eSports Segment schon im Jahr 2020 von bis zu 5 Mrd. USD Marktpotential aus und auch die Zuschauerzahlen scheinen bis 2019 auf über 300 Mio. anzuwachsen. Dies würde zu einem Wachstum der Sponsorengelder und Marketingeinnahmen auf über 800 Mio. USD führen. Vor allem die Interaktion der Zuschauer und die Möglichkeiten der Einbindung von Virtual Reality in das Spielgeschehen können diesen Trend in neue Sphären katapultieren.

Der Boom im eSports Bereich kann neben den genannten, direkten Profiteuren auf lange Sicht der kompletten Gaming Branche zu weiterem Wachstum verhelfen. Die erhöhte Bekanntheit beliebter Titel, hohe Preisgelder und Streaming Einnahmen werden auch andere Spieleentwickler wie EA, Ubisoft, oder Take-Two langfristig beflügeln. Die wachsenden technischen Anforderungen werden für Intels CPUs sowie NVIDIAs und AMDs GPUs auch in naher Zukunft weitere Umsatzpotentiale liefern. Auch Anbieter von VR-Brillen wie Facebook (Oculus Rift) stehen ganz oben auf der Liste der Profiteure.

Lassen Sie sich über die Entwicklungen in der eSports-Branche von unserem Newsbot per Push-Notification informieren.

Unser Newsbot überwacht alle wichtigen Finanz- und Nachrichtenportale in den USA. Bei neuen Nachrichten zu Amazon werden Sie in Echtzeit per Push-Notification informiert:

-> TraderFox-App für iOS herunterladen (gratis) und Newsbot auf eSports-Aktien einrichten

-> TraderFox-App für Android herunterladen (gratis) und Newsbot auf eSports-Aktien einrichten


Ebenfalls interessant