NEO-DARVAS-Strategie vor Kaufsignal: Das sind derzeit die Top-10-Aktien!

Kommentare aktien Magazin 1.764 Leser
Liebe Trader,

die NEO-DARVAS-Strategie ist eine offensive Trendfolge-Strategie. Gekauft werden vereinfacht gesagt nur Aktien, die gerade steil nach oben laufen und neue Hochs markieren. Wir setzen die NEO-DARVAS-Strategie über ein Portfolio mit bis zu 10 Aktien um. Es gibt eine Marktampel. Nur wenn der S&P 500 über seinem GD 200 notiert, können neue Aktien gekauft werden. Beim nächsten Umschichtungstermin Anfang Februar könnte die Marktampel bereits wieder auf grün springen und dann werden die neuen NEO-DARVAS-Aktien ins Depot genommen.

marktampelsundp

Hier ist der Backtest der Portfoliostrategie "NEO-DARVAS mit Pivotal-Points". Man sieht im historischen Backtest wie die Marktampel in Crashphasen dazu führt, dass das Depot sehr schnell Casbestände von 100 % hält.

neo-darvas-depot-240119

Tipp 1: Kunden des aktien Magazins erhalten Zugriff auf alle Portfolio-Systeme (NEO-DARVAS, High-Quality-Stocks, Conservative Trend-Following, Zauberformel,...) und erhalten neue Transaktionen vorab. aktien Magazin hier bestellen.

Tipp 2: Die Online-Vermögensverwaltung QualitInvest bietet die Umsetzung der NEO-DARVAS-Strategie an. Kostenlos Depot eröffnen bei QualitInvest.

Die Top-10-NEO-DARVAS-Aktien
(geordnet nach Trendstabilität)

Glu Mobile (GLUU), Platz 1

Das 2001 in San Francisco gegründete und auch dort beheimatete Unternehmen entwickelt Spiele für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. Mit rund 550 Mitarbeitern bedient man dabei fast alle Betriebssysteme wie Windows, Android, iOS. Google Chrome und Amazon. GluMobile verfügt über weitere Entwicklungsstandorte in Toronto und dem indischen Hyderabad und kann mit einem umfangreichen Portfolio aufwarten. Mit Titeln wie Cooking Dash, Covet Fashion, Deer Hunter, Design Home, MLB Tape Sports Basketball und Kim Kardashain Hollywood haben sich die Kalifornier einen Namen in der Branche gemacht. Design Home und MLB Tape Sports Basketball sollen, so wie 2018, auch die stärksten Wachstumsträger für 2019 sein. Im 3. Fiskalquartal 2018 stieg der Umsatz um 22 % auf 99,3 Mio. USD, der Verlust sank von 11,8 Mio. auf 0,3 Mio. USD. Der Börsenwert beträgt 1,4 Mrd. USD, die KGVs für 2019/20 liegen bei 30 und 26.

8c700992d4bd9bcc50914c0d0d42ab4c4e97a1f1

Crocs (CROX), Platz 2

Crocs ist ein Hersteller von Kunststoffschuhen, deren Markenzeichen die Form und die unterschiedlichen, grellen Farbtöne sind. Das Unternehmen entstand 2002 In Boulder, Colorado, wo sich auch der Hauptsitz befindet. Ursprüngliche Zielgruppe waren vor allem Segler, Bootsfahrer und Kunden, die Schuhe für den Strandbesuch benötigten. Ab Mitte des vergangenen Jahrzehnts weitete Crocs die Produktpalette aus und stellte das Marketing mehr auf den Bereich Lifestyle ab, so dass eine größere Kundengruppe angesprochen wurde. Die Schuhe werden mittlerweile komplett in Auftragsfertigung ohne eigene Produktionsstätten gefertigt, der Hauptanteil der 4400 Mitarbeiter arbeitet im Verkauf und Marketing. Im 3. Fiskalquartal 2018 stieg der Umsatz um 7,3 % auf 261 Mio. USD, der Nettogewinn schoss von 1,6 auf 9,4 Mio. USD nach oben. Die Marktkapitalisierung beträgt 2 Mrd. USD, die KGVs für 2019/20 liegen bei 72 und 29.

00d6e543f859e70889bacb4f2ae9d03552c4672b

Twilio (TWLO), Platz 3

Die Kalifornier, gegründet 2008 in San Francisco und auch dort ansässig, bezeichnen sich selbst als Cloud-Kommunikationsplattform. Basierend auf dem Webservice von Amazon können Softwareent-wickler weltweit mithilfe der Software von Twilio telefonieren, Textnachrichten schreiben und Vide-okonferenzen abhalten. Der entscheidende Vorteil für diese Kundengruppe ist die Sicherheit bei der Kommunikation, die durch normale Anbieter oder soziale Netzwerke so nicht gegeben ist. Twilio versucht seine Marktposition durch Übernahmen zu verbessern, zuletzt kaufte man Sendgrid für 2 Mrd. USD im Oktober 2018. Das Unternehmen aus Colorado ist ein Kommunikationsspezialist bei Transaktions- und Marketing-Emails. Der Umsatz stieg im 3. Fiskalquartal um 68 % auf ein Rekord-hoch von 168,9 Mio. USD, der Verlust erhöhte sich von 23,5 auf 27 Mio. USD. 2019 soll der Verlust wieder sinken. Der Börsenwert beträgt 10,6 Mrd. USD.

2a02e2c2ed1392258f26770bc5d5089e7e03fb0a

Mirati Therapeutics (MRTX), Platz 4

Mirati ist ein Biotechnologie-Spezialist in der Krebsforschung. Das 1995 gegründete und in San Diego, Kalifornien ansässige Unternehmen forscht hauptsächlich an genetischen Veränderungen von Krebszellen, um das Tumorwachstum zu stoppen und diese mithilfe der Zellveränderung vollständig zu vernichten. Um die finanziellen Risiken bei den Entwicklungsprozessen zu begrenzen, arbeitet Mirati in Kooperationen sowohl mit einzelnen Forschern, als auch mit Konzernen wie Bristol Myers Squibb, Qiagen oder Astra Zeneca zusammen. Aktuell haben die Kalifornier 7 Medikamente in der Pipeline, von denen sich 4 in der fortgeschrittenen Testphase 2 befinden. Bei einem Lungenkrebsmittel musste man im Oktober 2018 einen Rückschlag einstecken. Im 3. Fiskalquartal 2018 wurde ein Umsatz von 9,5 Mio. USD erwirtschaftet, der Verlust weitete sich von 16,4 auf 27,6 Mio. USD aus. An der Börse kostet der das Unternehmen 2,1 Mrd. USD.

6b794049b67ea2e14ad0b8617ca2e2cc8834b7ea

Alteryx (AYX), Platz 5

1997 wurde das Unternehmen als SRC in Irving, Kalifornien gegründet und fokussierte sich von Anfang an auf die Entwicklung von Modulen zur Datenanalyse. Im Jahr 2000 half SRC zur der für die Volkszählung zuständigen US-Behörde mit seiner Software die gesammelten Daten auszuwer-ten und zu analysieren. 2006 entwickelte man die Plattform Alteryx, die vor allem für Datenspezia-listen gedacht ist, um Kundendaten für Unternehmen ideal auszuwerten und nutzbar zu machen. 2010 erfolgte die Umbenennung in den Namen des Kernprodukts, das man in vier Untervarianten anbietet und vor allem Cloud basierend mit 5500 Mitarbeitern für Unternehmenskunden weiterent-wickelt. Zu den Kunden gehören u.a. Audi, McDonalds, Vodafone und Unilever. Im 3. Fiskalquar-tal stieg der Umsatz um 59 % auf 524 Mio. USD, der Verlust betrug 0,2 Mio. USD nach 3,3 Mio. USD im Vorjahreszeitraum. Die Marktkapitalisierung liegt bei 4,5 Mrd. USD.

0c6750e79d2337a0211b8b63e7370abd69566bdb

Belmond (BEL), Platz 6

Belmond ist ein Hotel- und Ressortbetreiber, der den Schwerpunkt auf exklusive Lagen legt und auch Luxusreisen im Zug- und Schiffsbereich anbietet. Unter dem Namen Belmond werden 45 exklusive Hotels und Ferienressorts in 24 verschiedenen Ländern wie beispielsweise das Belmond Grand Hotel Europe in St. Petersburg oder das Belmond Copacabana Palace in Rio de Janeiro betrieben. Auch einige exklusive Restaurants gehören zum Portfolio. Der 1976 gegründete Konzern residiert in London und beschäftigt weltweit 9100 Mitarbeiter. Italien ist mit rund 25 % Anteil der größte Erlösbringer, 20 % der Umsätze stammen aus den USA. Mit dem Luxusgüterkonzern LVHM hat man vor kurzem ein Kooperationsabkommen geschlossen. Im 3. Quartal wurde ein Umsatzwachstum von 7 % auf 193,2 Mio. USD erzielt. Der Gewinn stieg um 62,5 % auf 12,6 Mio. USD. Bei einem Börsenwert von 2,6 Mrd. USD liegen die KGVs für 2019/20 bei 83 und 65.

9efed17ec1f06056256b2c6bea4f23294e27e9fd

Fabrinet (FN), Platz 7

Das Unternehmen, das 1999 von Tom Mitchell, dem Mitbegründer von Seagate Technologies im kalifornischen Santa Clara gegründet wurde, hat seinen Sitz aber auf den Cayman Islands. Die operative Basis des Konzerns liegt allerdings in Pathumthaneez, Thailand. Dort und in Japan produziert man mit 10.600 Mitarbeitern Industrielaser, medizinische Geräte und Sensoren für die Luft- und Raumfahrt- Automobil- sowie Medizin- und Gesundheitsindustrie. Darüber können Kunden fertig eingerichtete Produktionsstätten und Labore mieten, um ihre eignen Produkte entwickeln und herzustellen. Im eigenen 1. Fiskalquartal 2019 stieg der Nettogewinn um 32,4 % auf 27,8 Mio. USD, der Umsatz legte um 5,6 % auf 371 Mio. USD zu. Für das Gesamtjahr 2019 wurde der Ausblick aufgrund der dynamischen Nachfrage leicht angehoben. Die Marktkapitalisierung beträgt 2 Mrd. USD. Die geschätzten KGVs für 2019/20 liegen bei 15 und 14.

60564e68d601f4cb6fac6b191efe40e316027475

Chegg (CHGG), Platz 8

Das 2005 in Santa Clara, Kalifornien gegründete Unternehmen betätigt sich als Bildungsdienstleister im Internet. Chegg bietet seinen Kunden mit 900 Mitarbeitern ein Online-Lernmittel-Sharing-System an, so das zum Lernen benötigte Online-Unterlagen nicht nur gekauft, sondern auch gemietet werden können. Im Fokus steht der Sektor Nachhilfe, Stipendien und Praktikumsvermittlung. Zudem bietet Chegg auch umfangreiche Onlinenachhilfeprogramme mit eignen Tutoren an. Im vergangenen 3. Fiskalquartal stieg Umsatz stieg um 19 % auf 74,2 Mio. USD, der Verlust legte aber ebenfalls von 11,5 auf 13,7 Mio. USD zu, was allerdings mit zahlreichen Zukäufen im vergangenen Jahr zu tun hat. Die Zahl der Abonnenten stieg um beachtliche 45 % auf 1,7 Mio., die Website-Aufrufe kletterten um 51 % auf 110 Mio. Die Marktkapitalisierung beträgt 3,9 Mrd. USD. Die geschätzten KGVs für 2019/20 liegen bei 56 und 50.

81ec4c30e24a37b4f7bb798b355d207346587f28

Loxo Oncology (GRUB), Platz 9

Der 2013 gegründete und in Stamford, Connecticut ansässige Biotechnologiespezialist entwickelt mit rund 60 Mitarbeitern Medikamente zur Krebsbehandlung. Loxo konzentriert sich dabei auf Patienten, deren Krebserkrankung durch einen einzigen, zentralen genetischen Schaden entstanden ist. Zudem entwickelt man gezielte Therapien, die den Erfolg der eingesetzten Medikamente verbessern sollen. Mit Vitrakvi, das zusammen mit Bayer vermarktet wird, hat man derzeit ein Medikament am Markt, allerdings drei weitere erfolgversprechende in der Pipeline. Anfang des Jahres hat der Pharmariese Eli Lilly ein Übernahmeangebot im Volumen von 8 Mrd. USD oder 235 USD je Aktie für Loxo vorgelegt, das entspricht einer Prämie von 68 % auf den letzten Schlusskurs der Aktie. Der Umsatz lag im 3. Fiskalquartal 2018 bei 47,5 Mio. USD, der Verlust verringerte sich von 73,3 auf 27 Mio. USD. Die Marktkapitalisierung beträgt 7,2 Mrd. USD

4c3361d4c81ad6bdb96c6571b289a0c830181320

Sendgrid (SEND), Platz 10

Sendgrid wurde 2009 in Riverside, Kalifornien gegründet, ist aber heute in Denver, Colorado ansäs-sig. Das Unternehmen ist Kommunikationsspezialist bei Transaktions- und Marketing-Emails und richtet seine Cloud-basierenden Dienste vorwiegend an Unternehmenskunden. Ihnen soll die Verwal-tung und Steuerung von Email-Programmen erleichtert werden. Aufwendige Marketingaktionen las-sen sich über das Tool von Sendgrid mit geringerem Aufwand initiieren, steuern, speichern und aus-werten. Zudem können die Aktionen unkompliziert mit sozialen Netzwerken wie Facebook, Insta-gram oder der Suchmaschine Google verknüpft werden. Mitbewerber Twilio sieht bei Sendgrid gro-ßes Wachstumspotenzial und hat ein Übernahmeangebot in Höhe von 2 Mrd. USD im Oktober 2018 vorgelegt. Der Umsatz legte im 3. Fiskalquartal 2018 um 31,4 % auf 37,2 Mio. USD zu. Der Verlust stieg von 1,6 auf 2,4 Mio. USD. Der Börsenwert liegt bei 2,5 Mrd. USD.

53758e9163a30648a781374ebfd5d64c39b929b7

Tipp 1: Kunden des aktien Magazins erhalten Zugriff auf alle Portfolio-Systeme (NEO-DARVAS, High-Quality-Stocks, Conservative Trend-Following, Zauberformel,...) und erhalten neue Transaktionen vorab. aktien Magazin hier bestellen.

Tipp 2: Die Online-Vermögensverwaltung QualitInvest bietet die Umsetzung der NEO-DARVAS-Strategie an. Kostenlos Depot eröffnen bei QualitInvest.


Ebenfalls interessant