Premiere: Hier ist das Portfoliosystem Buffett's Alpha!

Liebe Leser,

Warren Buffett ist der erfolgreichste Investor aller Zeiten. Wie kann man als Privatanleger am besten von den Anlageprinzipien der Investorenlegende profitieren?

Die erste Möglichkeit besteht darin, Warren Buffett gut zuzuhören. In Interviews und auf den Hauptversammlungen von Berkshire Hathaway erzählt Buffett ausgiebig über seine Anlagestrategien. Basierend auf diesen Beschreibungen kann man ein System zur Aktienauswahl entwickeln. Das haben wir in Form unseres Portfoliokonzepts High-Quality-Stocks USA genauso verwirklicht. Sie finden das Depot in diesem aktien Magazin auf Seite 118. Dier Performance beträgt +94 % seit dem Start im Magazin. Das sind 40 Prozentpunkte Outperformance gegenüber dem S&P 500.

Hier ist die aktuelle Depotzusammensetzung des regelbasierten Portfoliokonzepts "High-Quality-Stocks", das die Strategie von Warren Buffett als Vorbild hat.

high-quality-stocks-usa-portfolio

Und hier ist die historische Performance des Portfoliokonzepts "High-Quality-Stocks"

high-quality-stocks-historische-rendite

Tipp: Im Kundenbereich des aktien Magazins können Sie auf unsere regelbasierten Portfoliokonzepte Zugriff nehmen. Alle Transaktionen werden vorab angekündigt.
> aktien Magazin bestellen

Die zweite Möglichkeit, um den Anlageerfolg von Warren Buffett zu imitieren, ist sehr viel komplexer. Was wäre, wenn wir alle Käufe von Warren Buffett unter die Lupe nehmen und die gekauften Aktien auf gemeinsame Eigenschaften untersuchen.  Und zwar auf gemeinsame Eigenschaften zum Zeitpunkt des Kaufes. Die Coca Cola Aktie gilt heute im Jahr 2019 natürlich als große Erfolgsgeschichte und perfekt entwickelter Burggraben. Als Buffett die Aktie in den 1980er Jahren kaufte, war das aber noch keineswegs ausgemacht Sache. Interessant ist, wenn man das Ziel hat den Erfolg von Buffett zu imitieren, welche Eigenschaften Coca Cola damals in 80er Jahren hatte.

Die 3 Wissenschafter und Mitarbeiter von AQR Capital Management Andre Frazzini, David Kabiller und Lasse Heje Pedersen haben genau diese Untersuchung durchgeführt. In der wissenschaftlichen Arbeit „Buffett’s Alpha“, die im Financial Analysts Journal 2018 veröffentlich wurde, führen sie eine ökonometrische Analyse durch welche Faktoreigenschaften die gekauften Aktien von Buffett am besten beschreiben. Die in der Analyse verwendeten Faktoren sind zum Beispiel Quality-Minus-Junk, Betting-Against-Beta, Small-Minus-Big, Value-Factor low-book-to-market und das Kreditausfallrisiko.

Wir bei TraderFox haben in den letzten Monaten die Erkenntnisse aus der Studie „Buffett’s Alpha“ genutzt, um ein Portfolio-System gleichen Namens zu entwickeln. In diesem aktien Magazin stellen wir es erstmalig vor. Die Rendite bei einem Portfolio, das alle 3 Monate zielstrebig in die bestplatzierten Aktien nach Buffett’s Alpha investiert, betrug 13,84 % pro Jahr. Das maximale Drawdown fällt mit nur 31,48 % während der Finanzkrise sehr gering aus und liegt 24 % niedriger als der Drawdown des S&P 500. Uns hat besonders gut gefallen, dass von dem Regelwerk „relativ unbekannte“ Aktien entdeckt werden.

Folgender Chart zeigt die Entwicklung des Portfoliosystems

buffetts-alpha-entwicklung

In dieser Ausgabe des aktien Magazins stellen wir Aktien vor, die nach dem Portfolio-Modell „Buffett‘s Alpha“ als sehr aussichtsreich bewertet werden. Das Portfolio „Buffett‘s Alpha“ finden Sie ab sofort im Kundenbereich auf www.aktien-mag.de

Viele Grüße
Simon Betschinger

Noch kein Kunde? Das ist ein Fehler. Hier können Sie das aktien Magazin bestellen!

cover-aktien-magazin-13


Ebenfalls interessant