Tencent Aktie – Warum sich genau jetzt ein Investment langfristig auszahlen könnte?

Die Entwicklung im Handelsstreit zwischen USA und China verunsichert derzeit viele Anleger. Nichtsdestotrotz setzt Starinvestor Ray Dalio, der Gründer des weltweit größten Hedgefonds Bridgewater Associates, auf chinesische Titel. Die Aktie zählt neben Alibaba und Baidu zu den bekanntesten chinesischen Investments.

In einem kürzlich veröffentlichten Video betonte Dalio nochmals: „Es ist besser, zu früh als zu spät zu sein.“ Deswegen investiere er einfach in China und USA, da dies die größten Volkswirtschaften sind.

Was aber hat es auf sich mit der erfolgreichsten „copy machine“ der Welt? Laut eigenen Unternehmensangaben ist die Vision von Tencent “to improve the quality of life through Internet value-added services”. Dies wird umgesetzt mit „the delivery of integrated internet solutions to billions of netizens through its user oriented business philosophy.“

Diese Vision sagt wenig aus und zeigt, dass Tencent im Gegensatz zu Alibaba ein rein profitmaximierendes Unternehmen ist. Dabei ist der Technologiekonzern ein berechenbarer Partner der chinesischen Einheitspartei, was für den Geschäftsablauf nicht unbedingt von Nachteil ist.

Zum Aufbau des Unternehmens

Begonnen hat Tencent sein Geschäftsmodell mit der erfolgreichen Kopie des ICQ Messanger von AOL. Mittlerweile ist Tencent ein Konglomerat aus Unternehmensbeteiligungen und vielen Tätigkeitsfeldern in verschiedenen Branchen.

Insgesamt lässt sich der Technologiekonzern in fünf Abschnitte untergliedern:

1. Video-Spiele (der aktuell noch umsatzstärkste Bereich)
2. Soziale Medien
3. Onlinewerbung
4. Cloud
5. Andere Dienstleistungen (Fintech, Utilities usw.)

tence

Tencent als Investment

Wie so oft gehen langfristig steigende Kurse an der Börse mit guten Zahlen einher. Bei einem Einstieg in Tencent Ende 2004 wäre eine Rendite bis heute von unglaublichen 38.000 Prozent möglich gewesen. Kommen wir nun aber zu den Zahlen und Fakten, die das Unternehmen Ende August gemeldet hat:

Die kombinierten monatlichen aktiven Nutzer (MAUs) von WeChat (Pendant Whatsapp) und Weixin (chinesisches Facebook) stiegen gegenüber dem Vorjahr um 7,1 % und gegenüber dem Vorquartal um 1,9 % auf derzeit überragenden 1,133 Milliarden. Auch der Umsatz von Fintech- und Business-Services stieg um beeindruckende 37 % auf 22,888 Mrd. Yuan, vor allem dank Zahlungs- und Cloud-Services.
Auch in der untenstehenden Grafik kannst du die Wachstumsraten in allen fünf Bereichen von Tencent erkennen.

tence1

Wenn du dir den explosiven Kursanstieg anschaust, kannst du sicherlich schon erahnen, dass die Tencent Aktie im Januar 2018 mehr als nur sportlich bewertet war. Dies hatte einerseits natürlich mit einer Übertreibung zu tun, andererseits mit Regulierungsmaßnahmen von China im Bereich der Onlinespiele, in dem Segment Tencent nach wie vor den größten Umsatz erzielt. Dieses Problem hat sich mittlerweile wieder deutlich verbessert. Wie du im Chart erkennen kannst, hat sich eine Dreiecksinformation ausgebildet, die es zu überwinden gibt.

Letzten Endes ist es nur eine Frage der Zeit bis Tencent aus dieser Formation ausbricht. Sollte sich der Handelskrieg abschwächen oder sogar demnächst gelöst werden, würde sich dies sicher auch am Aktienkurs deutlich bemerkbar machen. Der faire Wert bei Tencent liegt laut meinen Berechnung derzeit bei ca. 40 Euro. Für die Berechnung habe ich die durchschnittlichen KGVs und KCVs der letzten 10 Jahre herangezogen.

3c746828f043d784eb2f81dbd8e5c4807e3561c0

Da wir politische Entscheidungen nicht beeinflussen können, ist es wie immer gut sich auf die Zahlen zu konzentrieren und die sind bei Tencent sehr gut.

Liebe Anleger, ich wünsche Ihnen noch viele erfolgreiche Investments!

Bis zur nächsten spannenden Story,
Michael Seibold
Bildherkunft: https://www.tencent.com/en-us/culture.html


Ebenfalls interessant