Wachstum ohne Gewinn - Geht das?

Hallo liebe Trader

erwirtschaften Unternehmen keine Gewinne gehen sie früher oder später pleite. So gesehen ist der Gewinn eine wichtige Kennzahl, wenn es um die Analyse von Unternehmen geht. Bei unserem heutigen Screeningansatz wollen wir den Gewinn als Faktor jedoch einmal vollkommen ausblenden. Das scheint auf den ersten Blick unlogisch. Ist es aber nicht, wenn man bedenkt, dass die meisten Unternehmen, vor allem wenn es sich um junge Unternehmen und Unternehmen in wachsenden Märkten handelt, einem enormen Wettbewerbsdruck ausgesetzt sind. Um so entscheidender ist es in dieser Anfangsphase, dass Unternehmen ein hohes Umsatzwachstum generieren können. Wenn ein Unter-nehmen schneller als der Markt wächst, dann steigen seine Marktanteile. Deswegen ist es Anfangs erst einmal wichtiger zu wachsen, als Gewinne zu erwirtschaften. Denn sobald das Marktwachstum einmal zurückgeht, beginnt ein brutaler Verdrängungswettbewerb. Je stärker ein Unternehmen bis dahin gewachsen ist, desto mehr Marktanteile be-sitzt es und desto besser ist seine Ausgangslage für die Zukunft um zu überleben.

Wachsen, wachsen, wachsen - laufen, laufen, laufen

Als schöne Metapher lässt sich folgende Passage aus Alice im Wunderland anführen:

Alice begegnet der roten Königin in einer schachbrettartigen Landschaft. Sie wird von der Königin an die Hand genommen und beginnt mit ihr zu laufen. Aber so sehr sie auch laufen, von der Stelle kommen die beiden nicht. Als sich Alice darüber wundert, sagt die Königin: „Hier bei uns musst du so schnell laufen, wie du kannst, um an derselben Stelle zu bleiben. Und wenn du woanders hin willst, dann musst du doppelt so schnell sein.“ (Lewis Carroll / Alice - Through the Looking-Glass, 1872). Auch beim Kampf um die Marktanteile reicht es nicht, einfach nur so schnell oder so gut zu sein, wie es geht. Man muss doppelt so schnell und doppelt so gut sein. Wenn es in der Anfangsphase gelingt, durch überlegene Produkte, Services oder Vertriebswege seine Kunden zu binden, noch bevor die Konkurrenz marktfähige Lösungen anbieten kann, dann werden die Gewinne von alleine kommen. Dazu ist aber meist eine „Revenue-First“-Strategie nötig.

Als Anleger können große Kursgewinne winken, wenn die Strategie aufgeht. Selbstverständlich dürfen die Risiken, die solche Unternehmen in Kauf nehmen, nicht außer Acht gelassen werden. Ein exaktes Risikomanagement ist also unabdingbar, wenn man sich solche Unternehmen ins Depot holt.

Screeninganleitung

Wie ich auf die folgenden Aktien mit hohem Umsatzwachstum aufmerksam geworden bin zeige ich euch jetzt. Zum Schluss werde ich dann noch ein Unternehmen genauer vor-stellen. Als Erstes gehe ich auf www.traderfox.de. Hier öffne ich das Tool AKTIEN-RANKINGS. Dieses Tool ermöglicht es mir, technische und fundamentale Faktoren nach meinem Geschmack zu gewichten, um daraufhin alle Aktien eines Universums der Reihe nach angezeigt zu bekommen. Die Werte mit dem besten Scoringergebnis stehen dabei ganz oben.

Eine schöne Sache am Tool AKTIEN-RANKINGS ist es, dass wir als Aktienuniversum neben Indizes auch Handelsplätze (z.B. zeige mir nur Aktien die über Xetra gehandelt werden) auswählen können. In unserem Fall wählen wir den Handelsplatz Nasdaq aus. Die Nasdaq war die erste vollelektronische Handelsplattform weltweit und beinhaltet nur Unternehmen die im weitesten Sinne etwas mit Technologie zu tun haben.

Ich gehe auf „Ranglisten-Faktoren“, und im Reiter „Fundamental“ gebe ich nun folgendes ein:

- Geometrisches Umsatzwachstum / auf Sicht von drei Jahren / diesen Faktor
gewichte ich mit 35 %

Das geometrische Umsatzwachstum beschreibt die durchschnittliche jährliche Wachs-tumsrate; hier auf Sicht von drei Jahren.

- Umsatzwachstum (TTM) / diesen Faktor gewichte ich mit 30 %

Diese Kennzahl beschreibt das Umsatzwachstum auf Sicht von zwölf Monaten.

- Umsatzwachstum Quartal (ggü. Vorjahr) / diesen Faktor gewichte ich mit 35 %

Diese Kennzahl beschreibt das Umsatzwachstum des letzten Quartals gegenüber dem gleichen Quartal im Jahr davor.

Nun haben wir schon eine Gesamtgewichtung von 100 % erreicht, wie wir auf der rechten Seite erkennen können. Im Reiter „Technisch“ stellen wir diesmal nichts ein.

wachstum1

Ich scrolle nun weiter nach unten zu den Scan-Kriterien. Dort gebe ich bei Fundamental folgendes ein:

- Geometrisches Umsatzwachstum / mind. 25 % bis unendlich (∞) / auf Sicht von         drei Jahren

- Umsatzwachstum / mind. 25 % bis unendlich (∞)

- Kurs-Umsatz-Verhältnis / eine Periode / wobei eine Periode dem abgelaufenen             Geschäftsjahr entspricht

Beim KUV gebe ich absichtlich keine Screening-Faktoren ein, da mich weniger das abge-laufene Geschäftsjahr, als vielmehr das zu erwartende KUV, bzw. der Vergleich zwischen beiden Kennzahlen interessiert. Dies werde ich mir allerdings erst nach dem Screening im Einzelnen ansehen.

- Umsatzwachstum Quartal (ggü. Vorjahr) / mind. 25 % bis unendlich (∞)

- Marktkapitalisierung / mind. eine Mrd. USD bis unendlich (∞)

wachstum2

Ich gehe auf den Reiter „Technisch“ und gebe dort ein:

- Durchschnittliches Handelsvolumen / mind. 100.000 Aktien pro Handelstag / bei         einer Periode von 200 Handelstagen

- Performance / mind. 40 % bei einer Periode von 125 Handelstagen

Da wir ja sowieso schon auf der Suche nach risikobehafteten Aktien sind, ist es sinnvoll die Filter Marktkapitalisierung und durchschnittliches Handelsvolumen einzubauen, um uns wenigstens vor illiquiden Werten zu schützen.
wachstum3

Als nächstes führe ich den Scanvorgang durch und erhalte noch 27 Werte.

wachstum4

Da ich letztlich nur einen von den 27 Werten besprechen will, muss ich mir nun noch et-was Arbeit machen und gehe folgendermaßen vor: In einem ersten Schritt klicke ich auf den Reiter „Smart View II“. Dort sehe ich graphisch dargestellt den Chart, sowie die Ent-wicklung der Nettogewinnmarge, des Umsatzes, des EBIT und des Gewinns. Außerdem sehe ich in welchen Branchen die Unternehmen tätig sind. Diese sind: Healthcare (zehn Aktien), Technology / Software - Application (sieben Aktien) und Technology / Software - Infrastructure (vier Aktien). Anhand der Graphiken, des zu erwartenden KUVs und chart-technisch günstiger Einstiegspunkte suche ich mir dann eine Aktie aus. Unter den drei Branchen gibt es momentan viele spannende Aktien. Da aber die hier auftauchenden Software-Aktien in letzter Zeit schon vielfach bei Traderfox besprochen wurden und die ersten vier Aktien der Rangliste aus dem Healthcaresektor stammen, entscheide ich mich für eine Healthcareaktie. Obgleich  Arrowhead Pharmaceuticals momentan auf Platz eins liegt, habe ich mich aus charttechnischen Gründen gegen sie entschieden. Ich erkenne momentan hier keinen geeigneten Einstiegspunkt. Stattdessen habe ich die Aktie auf Ranglistenplatz zwei ausgewählt.

wachstum5

OrganiGram Holdings Inc. (OGI) ist ein kanadisches Unternehmen und hat sich auf die Herstellung und den Verkauf von qualitativ hochwertigem Marihuana spezialisiert. Mit ei-ner Marktkapitalisierung von etwas über einer Mrd. USD zählt das Unternehmen bislang zu den kleineren kanadischen Produzenten. Dies könnte sich aber bald ändern. Seit der Legalisierung von Marihuana im Oktober 2018 in Kanada hat das Unternehmen in allen kanadischen Provinzen Liefervereinbarungen abgeschlossen. Gleichzeitig  wurden vor kurzem erst 15 Millionen CAD investiert, um zukünftig bis zu vier Millionen Kilogramm Cannabisschokolade zu produzieren. Die Internationalisierung wird Zug um Zug ausge-weitet. Kürzlich wurden u.a. Partnerschaften in Deutschland und Serbien eingegangen, um Cannabisprodukte zu vertreiben. Sollte in naher Zukunft der Durchbruch in den USA gelingen und dort auch auf Bundesebene Marihuana legalisiert werden, könnte sich dort für Organigram ein gewaltiger Markt eröffnen. Momentan ist das Unternehmen in der La-ge bis zu 36.000 Kilogramm Cannabis zu produzieren. Bis Ende des Jahres 2019 soll die Produktionskapazität allerdings auf 113.000 Kilogramm erhöht werden. Damit würde Or-ganigram zu einem der zehn größten kanadischen Cannabisproduzenten aufsteigen.

Organigram berichtete am 15. April 2019 die Ergebnisse des zweiten Quartals. Beach-tenswert waren hier die Zahlen beim sogenannten „Freizeitmarihuana“. Während viele Wettbewerber Probleme hatten ihre Umsätze zu steigern, konnte Organigram seinen Umsatz in diesem Bereich mehr als verdoppeln. Der Umsatz im medizinischen Bereich macht bislang nur etwa 10 % des Gesamtumsatzes aus. Der Nettoumsatz belief sich auf 26,9 Millionen CAD, was ein Wachstum von 116 % gegenüber dem Vorquartal darstellt. Alleine 24,5 Millionen CAD erwirtschaftete das Unternehmen mit dem Verkauf von Frei-zeitmarihuana. Wenn man bedenkt, dass die Legalisierung erst Ende Oktober stattfand, dann ist das beachtlich. Weiter beachtlich ist die Erzielung eines positiven EBITDA von 13,3 Millionen CAD. Das entspricht einer EBITDA-Marge von 50 %.

Auf dem AKTIEN-TERMINAL von TraderFox.de werfe ich noch einen Blick auf die Geschäftsentwicklung. Und dann schaue ich mir den Chart an.
wachstum8

wachstum7

wachstum6

Wie zu sehen ist, befindet sich die Aktie nur wenige Punkte unterhalb eines neuen Hochs. Hier könnten zum Einstieg folgende Marken genutzt werden: Zum einen könnte ein neues 52 Wochenhoch abgewartet werden. Mit dem Überschreiten des Hochs auf Tagesbasis könnte dann am nächsten Handelstag ein Kauf getätigt werden. Zum anderen könnte ein Rücksetzer auf den Aufwärtstrend als Einstiegsmarke (cirka 7,40 USD) genutzt werden. Hier würde sich ein Stop unter dem letzen Tief bei etwas 7 USD anbieten, was einem Ri-siko von etwas mehr als 5 % entspricht. Um über das Aufsetzen auf die Trendlinie bzw. den Ausbruch auf einen neues Hoch sofort benachrichtigt zu werden, sollte hier mit Kur-salarmen gearbeitet werden. Sobald eine der beiden Marken getriggert wird, verschickt das TraderFox-System automatisch eine Email bzw. eine Push-Notification über die
TraderFox-App.

In meinem Videobeitrag zeige ich euch noch einmal den Auswahlprozess Schritt für Schritt.



Ich wünsche euch einen Gewinn bringenden Handelstag.

Bis zum nächsten Mal
Andreas Haslinger


Verwendete Tools:

TraderFox Trading-Desk: https://www.traderfox.de
Aktien-Rankings: https://rankings.traderfox.com
Aktien-Terminal: https://aktie.traderfox.com
Bildherkunft: Fotolia


Ebenfalls interessant