Wie sich mit dem richtigen Timing der Anlageerfolg bei Dividenden-Investments erhöhen lässt

Kommentare aktien Magazin 280 Leser
Bei der Geldanlage mit Aktien auf die Dividende zu achten, lohnt sich. Schließlich resultiert ein nennenswerter Teil der mit Aktien historisch zu erzielenden Performance aus den Dividendeneinnahmen. Doch auch Dividendenaktien haben ihre Tücken und sind nicht automatisch ein Garant für überdurchschnittlich gute Anlageergebnisse mit Aktien.

Vielmehr gibt es auch bei Investments in Dividendentitel viele Kniffe und Tricks, die es einerseits zu meiden gilt und die andererseits dabei helfen, die Anlageerfolge zu verbessern. Auf einen in der Regel nicht sehr stark beachteten Aspekt weist dabei Markus Zeiß, Leiter Equity bei der Investmentgesellschaft LBBW Asset Management, hin. Auch nach seinem Urteil haben wie bereits zuvor angedeutet viele Anleger erkannt, dass die Dividendenrendite ein wesentlicher Performancetreiber bei Aktieninvestments ist. Doch vielen Investoren sei nicht bewusst, dass sie ihre Dividendenstrategie verfeinern können, wenn sie auf das richtige Timing achten.

„Historische Kursmuster zeigen, dass der Zeitraum zwischen Ankündigung und Ausschüttung der Dividende häufig eine besonders Erfolg versprechende Phase ist", hält Zeiß fest. Zumindest habe sich so in den vergangenen fünf Jahren in dieser Zeit - bezogen auf den Euroraum - gegenüber dem Aktienindex EuroStoxx 50 eine Outperformance von 18,75 Prozent erzielen lassen. Dabei habe die Volatilität nur bei rund zwei Dritteln der Schwankungsintensität des EuroStoxx 50 gelegen.

Performance des LBBW Zyklus Strategie Fonds mit dem Euro STOXX 50 Net Return EUR Index (28.02.2013 - 28.02.2018)

lbbw

Positive Stimmungsmache vor den Hauptversammlungen eine Kursstütze

Auf die Frage, warum Dividendentitel im Zeitfenster zwischen der Ankündigung und der Ausschüttung der Dividende besonders gut laufen, hat Zeiß ebenfalls eine Antwort parat: „Das hängt damit zusammen, dass Hauptversammlungen den Vorständen eine ideale Präsentationsfläche bieten", erklärt er. Die Unternehmensspitze sei deshalb bestrebt, im Vorfeld der Hauptversammlung durch positive Nachrichten eine gute Stimmung unter den Anteilseigner aufzubauen. Dies wirke sich entsprechend auf den Kurs der Aktie aus. Markus Zeiß, der mit seinen Fonds bereits mehrere Lipper Fund Awards gewonnen hat, macht sich diesen Timing-Effekt als Fondsmanager des LBBW Zyklus Strategie (ISIN: DE000A0JM0M5) zunutze. Im Gegensatz zu klassischen Dividendenstrategien hält er die Papiere nur für eine relativ kurze Zeit im Portfolio.

Zeiß konzentriert sich dabei auf das Anlageuniversum des EURO STOXX. Das ist kein Zufall, sondern Programm, weil Aktien aus dem Euroraum im internationalen Vergleich besonders ausschüttungsstark sind", wie der Fondsmanager erklärt. Während sich die US-Wirtschaft bereits in einem fortgeschrittenen Stadium des Konjunkturzyklus befindet, kommt der Aufschwung in Europa jetzt erst richtig in Gang. Positive Frühindikatoren wie das gute Geschäftsklima, das hohe Verbrauchervertrauen und die anziehenden Auftragseingänge bestätigten den positiven Trend.

Die Folge: Bereits im vergangenen Jahr seien die Gewinne europäischer Unternehmen mit plus 13 Prozent stärker gestiegen als die Profite der US-Unternehmen mit plus 9 Prozent. Dieser Trend setze sich fort. Die Gewinnmargen der europäischen Unternehmen hätten sich zuletzt deutlich verbessert. Damit hätten die Unternehmen mehr Spielraum, ihre Aktionäre durch Dividenden am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen, berichtet Zeiß.

Timing als Erfolgsgeheimnis

Wer sich bei seiner Dividendenstrategie die Erkenntnisse der Börsenpsychologie zunutze machen will, sollte die Aktien ständig im Blick halten. „Letztendlich kommt es auf die folgenden Fragen an: Welche Unternehmen stellen besonders attraktive Dividenden in Aussicht? Welche Titel überzeugen mit einer zuverlässigen Dividendenhistorie? Wann ist die Dividendenankündigung, wann die Ausschüttung?", erläutert Zeiß, der zugunsten der Stabilität im Portfolio nur Unternehmen mit gesunden Bilanzen, hohen Cashflows und zukunftsträchtigen Geschäftsmodellen in die engere Auswahl nimmt. Der Kauf- und der Verkaufszeitpunkt stehen letztlich in engem Zusammenhang mit der Ankündigung und der Zahlung der Dividende. Meist hält Zeiß die Dividendenpapiere nur für vier bis zwölf Wochen.

Das Zusammenspiel aller Faktoren führe zu einer vergleichsweise geringen Schwankungsintensität und einer stabilen Wertentwicklung. So lag die durchschnittliche Performance des LBBW Zyklus Strategie R in den vergangenen fünf Jahren bei 59,72 Prozent und die des LBBW Zyklus Strategie I bei 68,19 Prozent (Stand: 28. Februar 2018). Für diese Performance wurde der Fonds jetzt bei den Lipper Fund Awards ausgezeichnet. Der LBBW Zyklus Strategie R wurde dabei für Deutschland und Österreich zum besten Fonds in der Kategorie Equity Europe Income für den Zeitraum von drei Jahren gekürt.

Für den europäischen Markt haben wir von TraderFox selbst einen Dividenden-Index entwickelt.

Der QIX Dividenden Europa ist ein Aktien-Index, der gezielt auf stabile und zuverlässige Dividendenzahler in Europa setzt. In den Index werden 25 europäische Aktien aufgenommen, die sich nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk dafür qualifizieren. Neben einer hohen Dividendenrendite berücksichtigt das Regelwerk dabei fundamentale Kriterien wie Dividendenkontinuität, Dividendenwachstum oder Gewinnwachstum. Auch technische Aspekte wie stabile Kursverläufe mit niedriger Volatilität fließen in das Ranking mit ein.

Wenn Sie den QIX Dividenden Europa Index nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Dividenden Europa Index von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Dividenden Europa. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.
Bildherkunft: Fotolia: #125034302


Ebenfalls interessant