Zwei der trendstabilsten US-Healthcare-Aktien

Kommentare Max Braunleder 645 Leser
Dass die Gesundheitsbranche vor goldenen Jahrzehnten steht, ist quasi unausweichlich. Grund ist natürlich die wachsende und aufgrund des medizinischen Fortschritts immer älter werdende Weltbevölkerung. Da mit dem Alter auch die kleinen Zwickereien immer mehr werden, steigt die Nachfrage nach medizinischen Produkten oder Eingriffen stetig an. Deshalb möchte ich Ihnen heute zwei US-Healthcare- Aktien vorstellen, die aufgrund ihrer hohen Trendstabilität bei ihren Anlegern äußerst beliebt sein dürften:

bildschirmfoto-2018-06-08-um-22-18-50

(Tipp: Max Braunleder nutzt die TraderFox Börsensoftware, um trendstabile Aktien zu identifizieren.
  1. Stryker (3-Jahres-Trendstabilität 17,33)
Stryker ist mit mehr als 5.300 angemeldeten Patenten und über 600 Millionen USD Forschungskapital wohl eines der innovativsten Healthcare Unternehmen seiner Branche. Das aus Michigan stammende Unternehmen beschäftigt weltweit fast 30.000 Mitarbeiter, und konnte in 2017 fast 12,5 Mrd. USD Umsatz generieren. Mit orthopädischen Implantaten und Instrumenten, Systemen der Neurotechnologie sowie anderen, medizinischen Technologien, Ausrüstungen und produktspezifischen Dienstleistungen bietet Stryker ein umfassendes Produktportfolio für Patienten und Krankenhäuser an. Besonders die chirurgischen und orthopädischen Prothesen im Kniebereich in Verbindung mit dem Makro-Chirurgie Robotiksystem erwiesen sich in den vergangenen Jahren als einer der größten Wachstumstreiber für das Unternehmen. Grund ist auch die im Alter zunehmende Wahrscheinlichkeit von Knieproblemen, die in vielen Fällen mit Produkten wie Strykers Triathlon Total Knee System behoben werden können.

Nicht nur produktseitig, sondern auch finanziell überzeugte Striker in den letzten Jahren. Seit 2009 konnten Strykers Umsätze kontinuierlich wachsen und auch auf EBIT Seite kann Stryker seit 4 Jahren beachtliche Wachstumsraten verzeichnen. Dies soll sich in 2018 besonders auch im Gewinn je Aktie wiederspiegeln, der sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln soll. Das Umsatzwachstum soll in 2018 rund 8 Prozent auf insgesamt 13,5 Mrd. USD betragen. Für langfristige Investoren dürfte das stetig wachsende Unternehmen mit einem 2018e KGV von 24,5 ein relativ sicheres Investment mit guten Zukunftsaussichten darstellen.

stryker

  1. Globus Medical (3-Jahres-Trendstabilität 15,28)
Auch das 2003 gegründete, aus Pennsylvania stammende MedTech Unternehmen Globus Medical setzt für die Behandlung von Wirbelsäulenproblemen auf innovative und disruptive Produkte. Das Unternehmen entwickelt und vertreibt mehr als 100 verschiedene Behandlungssysteme, sodass alle Bereiche der Wirbelsäule vom Steißbein bis zum Genick bei Beschwerden geheilt werden können. Dazu gehört unter anderem das Roboter-gesteuerte, invasive Chirurgiesystem ExcelsiusGPS, welches durch die Möglichkeit extrem präziser Anpassungen schwierige Rückenoperationen deutlich sicherer und den darauf folgenden Erholungsprozess deutlich schneller gestalten kann.

Dass sich die erfolgreiche Produktentwicklung letztendlich auch in den Zahlen wiederfindet, ist keine Überraschung. Bei einem Umsatz von fast 636 Millionen USD in 2017 konnte Globus Medical gleichzeitig einen Gewinn von 107,35 Millionen USD einfahren, was einer im forschungsintensiven MedTech-Geschäft äußerst starken Gewinnmarge von rund 17 Prozent entspricht. Zwar ist die Aktie mit einem 2018e KGV von 37,6 nicht gerade günstig, doch auch in den nächsten Jahren dürfte das Unternehmen stark weiter wachsen und den hohen Preis so durchaus rechtfertigen.

globus
Bildherkunft: Fotolia #202291714


Ebenfalls interessant