Portfoliocheck: Mason Hawkins kauft sich bei heißer Turnaround Story ein!

Blog Leon Gasper 325 Leser
Mason Hawkins ist ein äußerst intelligenter Investor. Er agiert mit viel Bedacht und Klugheit an den Finanzmärkten. Nicht ohne Grund gehört er zu den renommiertesten Finanzexperten, welche die Wall-Street zu bieten hat. Er ist Gründer und CEO der Southeastern Asset Management Investmentgesellschaft, er leitet diese seit mehr als 4 Jahrzehnten. Dabei tritt Hawkins als klassischer Value-Investor auf. Meistens hält er seine Positionen für viele Jahre. Dabei konzentriert er sich auf äußerst wenige Werte. Seine Top 10 Beteiligungen machen dabei nicht selten mehr als 90% des Gesamtdepots aus. Er kann seit vielen Jahrzehnten die Märkte regelmäßig schlagen. Wenig überraschend verwaltet seine Gesellschaft mittlerweile über 35 Mrd. USD! Blicken wir in die jüngsten Transaktionen des vierten Quartals seines Longleaf Partners Funds.

3 neue Großeinstiege - CenturyLink direkt größte Position im Portfolio!

In den vergangenen drei Monaten tätigte der Guru 4 Neueinstiege sowie 3 Aufstockungen. Dem gegenüber stehen 3 Komplett-Verkäufe und 14 Positionsreduzierungen. Wie in den Vorquartalen überstiegen auch diesmal die Verkäufe die Kauftransaktionen deutlich. Mason Hawkins baut seit geraumer Zeit seinen Cashbestand beständig auf. Betrug der Marktwert seines Depots im Jahre 2011 noch 25 Mrd. USD, so beläuft sich dessen Wert nun auf 8 Mrd. USD. Um es nochmals zu verdeutlichen. Das AUM müsste derzeit ca. 35 Mrd. USD betragen. Damit beträgt seine Investmentquote gerade einmal einen Wert um die 23%.

abbau-posirtionen-hawkins

Größte Transaktionen machten dabei die Einstiege beim Telekommunikationsriese CenturyLink für 1,2 Mrd. USD sowie beim Pharmazeutika Allergan für 410 Mio. USD. Zudem stockte man seine Anteile beim Spielzeughersteller Mattel um 430 Mio. USD auf. Auf CenturyLink möchte ich im späteren Verlauf kommen. Bei Allergan sowie Mattel handelt es sich beides mal um sehr interessante Turnaround Story, ich in meinen früheren Portfoliochecks bereits mehrfach thematisiert habe. Beide Werte werde ich fortlaufend im Traderfox-Guru-Chat verfolgen.

Darüber hinaus gab es wieder einige Gewinnmitnahmen im Portfolio. So nahm man bei Wynn Resorts nach gerade einmal einem Jahr Haltedauer 50% seiner Gewinne in Höhe von 25% in trockene Tücher, auch die Papiere vom Finanzdienstleister T. Rowe flogen mit Buchgewinnen in Höhe von 40% aus dem Depot. Beim Verkauf von Alphabet-Anteilen beliefen sich die Gewinne bereits auf 70%, Hawkins baut hier seine Position seit mittlerweile 3 Jahren sukzessive ab. Last but not least baute der Guru auch beim Logistiker FedEx seine Position um weitere 15% ab, von seinen ehemals 16 Mio. Gehaltenen Aktien liegen nun noch 3 Mio. Aktien im Depot. Die restlichen laufen mit Buchgewinnen von 144% vorerst weiter, hier dürfte aber in den nächsten Quartalen das Glattstellen der Position eintreten.

hawkins-transaktionen

Portfolio kommt auf einen Marktwert von 8 Mrd. USD - 3 Neulinge unter den Top 10!

Das Portfolio des Longleaf Partners Funds besteht derzeit aus 31 verschiedenen Positionen mit einem Gesamtwert in Höhe von 8 Mrd. USD. Dabei machen die Top 10 Positionen einen sehr hohen Anteil von derzeit 74% aus. Neue Spitzenposition ist die Neupositionierung beim Telekommunikationsunternehme CenturyLink, die nach AT&T und Verizon den Platz als Nummer drei in den USA einnimmt. Weitere Neulinge finden wir unter den Top 10 bei Mattel und Allergan, sprich die größten Transaktionen im vierten Quartal. Hawkins führt zwar ein äußerst konzentriertes Portfolio, diversifiziert jedoch stark bei der Branchen-Zugehörigkeit. Hier nimmt der Industriesektor mit 23% die Pole-Position ein, gefolgt vom Konsumsektor mit 20% und dem Telekommunikationssektor mit 15%.

Wie man in der untenstehenden Graphik schön sehen kann, hält unsere Guru seine Beteiligungen in der Regel für einige Jahre. Mason Hawkins sucht Qualitätsunternehmen, die seines Ermessens nach an den Börsen deutlich unter ihrem inneren Wert gehandelt werden. Je größter die Diskrepanz hierbei, umso besser lautet die Devise. Nachfolgend sehen Sie, liebe Leser, die Top 10 Beteiligungen von Mason Hawkins zum Stand des 31.12.2017:

hawkins-portfolio

Position 1: Schafft CenturyLink den Turnaround? Dividendenrendite steigt auf 13,6%!

Mit CenturyLink betrachten wir den drittgrößten Telekommunikations-Konzern in den USA. Das Unternehmen kann mittlerweile auf eine fast 90jährige Unternehmesgeschichte blicken und verfügt über 6 Mio. Kunden.

Dabei umfasst das Produktsortiment die volle Palette. Das Unternehmen liefert Daten- und Sprachdienste und Managed Services in lokalen, nationalen und ausgewählten internationalen Märkten. Zudem bietet CenturyLink Cloud-Infrastruktur und Hosted IT-Lösungen für Unternehmen.

Im Privatsektor bietet man seinen Kunden Breitband-, Telekommunikations- sowie WLAN-Services an. Das Portfolio des Konzerns umfasst verschiedenartige Festnetz- und Mobilfunkpakete, Surfpackages, Fernsehangebote sowie einen Home Security-Dienst. Durch eine Kooperation mit DIRECTV bietet CenturyLink auch digitales Satellitenfernsehen für Kunden in ländlichen Gebieten der USA an.

Zudem gehört der Anbieter zu einem der größten Netzbetreiber in den USA. Dieses umfasst tausende Kilometer Glasfasernetze sowie mehrere Rechenzentren.

netzausbau-centurylink

Das Unternehmen wächst seit Jahren rasant, auch wenn dies weniger auf organischen Faktoren beruht, sondern vielmehr dem Übernahmehunger geschuldet ist. Glen Post sitzt seit mehr als 26 Jahren im Chefposten bei Century, unter ihm ist der Umsatz von 360 Mio. USD im Jahre 1982 auf nunmehr 17,6 Mrd. USD angewachsen. Das Unternehmen kommt mit seinen 40.000 Mitarbeitern auf eine Marktkapitalisierung von 16,8 Mrd. USD.

Das Unternehmen hatte in den letzten Jahren schwer zu kämpfen. Von 2012 bis 2016 waren die Kennzahlen rückläufig, Century konnte sich im starken US-Branchenkampf nicht durchsetzen. Wenig verwunderlich befindet sich die Aktie seit ihrem Hoch im Jahre 2011 bei 45 USD in einem Abwärtsstrudel. Derzeit notiert sie bei nur noch 16 USD.

Umso bedeutender war die Übernahme des Konkurrenten Level 3 Connections, für die CenturyLink im Oktober 2016 ein 25 Mrd. USD schweres Übernahmeangebot aussprach. Der Deal zog sich lange Zeit aufgrund Kartellrechlichen Aspekten hin, was dem Aktienkurs zusätzlich schädigte. Im November 2017 ging der Deal entgültig durch. Viele Anleger waren dabei vor allem vom langjährige CEO Glen Post enttäuscht, der Manager schwächelte in den letzten Jahren zu oft und konnte seinem Konzern nicht mehr die richtigen Impulse geben.

Wenig überraschend gab dieser bekannt, im Jahre 2019 in den Ruhestand wechseln zu wollen. Danach sollte Jeff Storey, CEO von Level 3 seinen Posten übernehmen. Im März dieses Jahres kam nun die Überraschung, Storey wird bereits ab Mai 2018 die Führung bei CenturyLink übernehmen. Storey genießt hohes Ansehen in der Telekommunikationsbranche, er gilt als Tom Brady der genannten Industrie.

Es hängt also viel vom Führungsgeschick von Storey für die weitere Entwicklung bei CenturyLink ab. Die Frage wird sein, ob der Anbieter in Zukunft sich gegen die beiden großen Konkurrenten AT&T und Verizon zu behaupten weiß, und die jüngste operative Schwäche ausgleichen kann.

Zuletzt sorgte auch die Nachricht für ein wenig Optimismus, dass der Konzern die Quartalsdividende von 0,54 USD beibehalten wird. Hier kommen wir derzeit auf eine Dividendenrendite von 13,6%! Um diese Ausschüttung zahlen zu können, muss der Konzern den Turnaround schneller schaffen als die meisten Analysten derzeit annehmen. So liegt der Konsens für das Geschäftsjahr 2018 bei einem EPS in Höhe von 0,99 USD, für 2019 dürfte der Gewinn auf 1,19 USD je Aktie steigen.

Bei der Betrachtung der investierten Gurus springt uns natürlich erstmal Mason Hawkins ins Auge. Der Guru hält mittlerweile 6,7% aller ausstehenden Anteile am Telekommunikationsriesen. Darüber hinaus finden wir mit der Pioneer Investmentgesellschaft, Prem Watsa, Joel Greenblatt und Goerg Soros weitere bekannte Gesichter vor. Größere Verkäufe finden wir auf institutioneller Seite nicht.

century-gurus

Aus charttechnischer Sicht befindet sich die Aktie weiterhin in einem starken Abwärtstrend. Bei Century wird das Führungsgeschick von Neu CEO Jeff Storey der treibende Faktor sein. Sollte dem Manager der Umschung zurück auf die Erfolgsspur mit CenturyLink gelingen, die Dividende stabil gehalten werden sowie Marktanteile zurück erlangt werden, dürfte die Aktie schnell höher stehen. Solange dies jedoch noch in den Sternen steht, sehe ich bei CenturyLink keinen Handlungsbedarf.

8dc19a66b587677a8454ef40ea73fdff8197efb3

Tipp: Die Portfolio der Wall-Street-Gurus können TraderFox-Kunden mit Echtzeit-Kursaktualisierungen auf dem traderfox.com Trading-Desk verfolgen. Alle Depots sind zudem auf dem aktuellen Stand des Q4 2017 geupdatet worden. Direkten Zugriff auf die Portfolios der Milliardäre und Investment-Legenden haben Sie hier:

-> https://traderfox.com/Guru_Depots

gurudesk


Ebenfalls interessant