Portfoliocheck: Milliardär und Star-Investor Leon Cooperman setzt auf Höhenflug bei diesem Unternehmen!

Blog Leon Gasper 461 Leser
Leon Cooperman sollte ein Vorbild für viele Anleger sein. Der heute 75-jährige Hedgefonds-Manager bewies, dass es praktisch jeder an den Finanzmärkten zu Ruhm und Reichtum bringen kann. Cooperman fing bei null an, er stammte aus einer ärmlichen Familie und war der Erste aus dem Hause, der ein College-Abschluss absolvierte. Das sollte aber kein Hindernis darstellen. Nach einer 25-jährigen Beschäftigung bei Goldman Sachs startete Cooperman im Jahre 1991 seine eigene Erfolgsstory mit der eigens gegründeten Omega Investmentgesellschaft. Er leitet sie noch heute.

Mit einer durchschnittlichen Performace von 11,1% in den letzten 27 Jahren gehört Leon Cooperman zu den besten Investoren der Welt. Es entspricht einer Out Performance von Zwei Prozent zum Leitindex S&P 500. Es wirkt auf den ersten Blick nicht sonderlich viel, doch man vergisst schnell den Zinseszins! Cooperman erreichte seit 1991 eine Gesamtperformance von 1715%! Der S&P 500 schaffte im gleichen Zeitraum "gerade mal" 1024%. Leon Cooperman ist nicht nur einer der erfolgreichsten Investoren an der Wall Street. Mit einem derzeit geschätzten Vermögen von 3 Mrd. USD gehört er auch zu den wohlhabendsten. Blicken wir in die jüngsten Geschehnisse des Omega Funds:

cooperman-performance

Dritte Aufstockung bei amerikanischer Fluggesellschaft - Cashbestände rückläufig!

In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres verzeichne ich insgesamt 30 Neueinstiege und 19 Positionsaufstockungen. Dem gegenüber stehen 17 Ausstiege sowie 24 Positionsreduzierungen. Das Q/Q Turnover war mit 20% entsprechend hoch. Das dabei die Kauftransaktionen die Verkäufe in Puncto Volumen deutlich übertrumpfen lässt sich mit einer eher bullischen Haltung gegenüber dem Gesamtmarkt deuten. Er führt Cash Bestände wieder in den Markt zurück.

Dabei standen diesmal vor allem die Aktien von Thermo Fisher, UnitedHealth, Andeavor sowie Citigroup auf der Kaufliste. Zudem stockte unser Guru nun bereits zum dritten Mal in Folge seine Anteile am amerikanischen Flugbetreiber United Continental auf. Mit dem erneuten Kauf hält Cooperman nun 2,7 Mio. Aktien oder knapp 1% aller ausstehenden Anteile. Sie haben einen Gesamtwert von 200 Mio. USD und machen bereits 7,5% seines gesamten Depots aus.

Dabei ist auffällig, dass sich neben Cooperman noch zahlreiche weitere Gurus bei United im großten Stil seit geraumer Zeit mit Aktien eindecken. Mit David Tepper und Chase Coleman haben wir zwei Neueinsteiger, der Primecap Funds, Diamond Hill Capital sowie Leon Cooperman und der Pioneer Funds stockten derweil ihre Anteile in den ersten drei Monaten weiter auf. Die unten aufgelisteten Gurus halten mittlerweile knapp 40% aller ausstehenden Anteile an der amerikanischen Fluggesellschaft.

united-continental-gurus

 

Seit 2011 stagnierte bei United der Umsatz, die Flugbranche war seit jeher ein unglaublich stark umkämpfter Markt. Doch der Markt hat sich in den letzten Jahren zu einem Oligopol entwickelt, bei dem sich die vier übrig gebliebenen Akteure nun eher den Markt aufteilen wollen, anstatt sich mit Price-Dumping gegenseitig die Gewinne zu stehlen. Das suggerieren auch die jüngsten Quartalszahlen. Seit dem Q4/2017 ziehen die Umsätze bei United wieder an, in den ersten drei Monaten in 2018 lag das Umsatzwachstum mit +7% deutlich über den Erwartungen. Das Management geht fürs laufende Jahr nun von einem EPS in Höhe von 7-8,5 USD je Aktie aus, bis 2020 erwartet es einen Anstieg auf 11-13 USD. Das daraus resultierende 2020er KGV in Höhe von 5 ist meines Erachtens zu pessimistisch. Die Rahmenbedingungen für die übrig gebliebenen amerikanischen Fluggesellschaften haben sich im Vergleich zu früher deutlich aufgehellt.

Die Aktie bewegt sich derzeit in einer engen Konsolidierung, die mit Kursen von über 73 USD verlassen werden könnte. Weitere Hürden wären dann beim langfristigen Abwärtstrend (orangene Linie) bei 76 USD sowie beim Allzeithoch bei 83 USD. Unterstellt man bei United mit einem 10er KGV eine faire Bewertung, ergebe das ein Kursziel für nächstes Jahr von 95 USD. Das ergebe ein Aufwärtspotenzial von 32%!

81dcff959b3c5d1bf259c7fea3381a7d83d2434e

Zurück zu den Transaktionen im Portfolio von Leo Cooperman.

Mit Dell-VMWare (Buchgewinne von +30%), Zynga (+25%) sowie MGM Resorts (+69%) flogen gleich drei größere Beteiligungen gänzlich aus dem Portfolio. Zudem wurden noch die Hälfte aller gehaltenen Aktien vom Pharmariesen Shire PLC mit kleinem Buchverlust veräußert.

cooperman-transaktionen

Portfolio steigt auf 2,7 Mrd. USD – United Continental nun Spitzenposition!

Im Portfolio von Leon Cooperman befinden sich derzeit 85 verschiedene Posittionen mit einem Gesamtwert von 2,7 Mrd. USD!
Trotz der stärkeren Diversifizierung im Portfolio Coopermans machen die Top 10 Positionen immer noch einen Anteil von 45% des Gesamtdepots aus. Größte Einzelposition ist nach Alphabet nun die bereits angesprochene United Continental. Mit dem Chemie-Produzenten Ashland Global finden wir zudem einen Neuling unter den Top 10.

Leon Cooperman hat sich dabei vor allem auf den Technologie-Sektor spezialisiert. Aus diesem Favourisiert der Guru Alphabet, First Data sowie Microsoft. Sie sind nicht nur eine der größten gehaltenen Positionen, vielmehr beträgt die Haltedauer der genannten Aktien bereits mehrere Jahre. Das ist eher ungewöhnlich für den aktiven Hedgefonds-Manager. Alle untenstehenden Werte befinden sich im Buchgewinn:

cooperman-portfolio

Tipp: Die Portfolio der Wall-Street-Gurus können TraderFox-Kunden mit Echtzeit-Kursaktualisierungen auf dem traderfox.com Trading-Desk verfolgen. Dort sind neben dem Depot von Leon Cooperman auch zahlreiche weitere Gurus wie Warren Buffett, David Einhorn, Chris Davis oder David Tepper abgebildet.

Direkten Zugriff auf die Portfolios der Milliardäre und Investment-Legenden haben Sie hier:
-> https://traderfox.com/Guru_Depots
gurudesk


Ebenfalls interessant