3 spannende Aktien aus dem CANSLIM-Ranking von William O'Neil

Liebe Leser,

in der vergangenen Woche berichteten wir Ihnen bereits über Aktien des Leaderboards von William O'Neil. In diesem Artikel haben wir für Sie drei Wachstumsaktien aus dem CANSLIM-Ranking zusammengefasst.

Adobe Systems (ADBE) dürfte den meisten Menschen ein Begriff sein. Der Adobe Reader gilt als eines der am häufigsten installierten Programme der Welt. Die Produktpalette des Unternehmens umfasst weit mehr als einen herkömmlichen PDF-Reader. Photoshop, Premiere Pro, After Effects oder die Gaming SDK zählen ebenfalls zu den hauseigenen Entwicklungen. Adobe ruht sich aber keinesfalls auf den Erfolgen vergangener Tage aus. Im letzten Jahr machte der Software-Hersteller mit einer Neuerung im Bereich der digitalen Signaturen von sich reden. Adobe präsentierte die weltweit erste offene, cloudbasierte Lösung zur Automatisierung von Arbeitsschritten. Verknüpft wird das Ganze mit Adobe Sign und der Adobe Document Cloud. Adobe arbeitete zudem mit SceneStitch an einer Bildbearbeitung, welche mittels künstlicher Intelligenz (Adobe Sensei) Gestaltungsvorschläge unterbreitet. Das daraus gewonnene Wissen überträgt Adobe nun auf seinen Experience Manager. Dieser hilft dabei gefragte und zum Unternehmen passende Bilder zu identifizieren. Gleichzeitig werden die für das Online-Marketing benötigten Kanäle an das Verhalten der Einzelperson angepasst. So lassen sich verschiedene Kanäle intuitiver und schneller verwalten. Es können unter anderem automatisch die effektivsten Layouts für Grafiken erstellt werden. Restaurants wären damit beispielsweise in der Lage, persönliche Hinweise zu bestimmten Tagesangeboten an ihre Kunden senden. Die Cloud-Lösungen lässt das Unternehmen aber keineswegs aus den Augen. Adobe Sensei wird zukünftig auch in der Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden. Die KI hilft Marketing-Experten bei der Auswahl bestimmter Schlüsselwörter, um auf Google an einer guten Position gelistet zu werden. Adobe Sensei generiert hier die besten und passendsten Schlüsselwörter. Die Auswahl erfolgt anhand gespeicherter Zielgruppendaten. Die letzten Jahre verliefen für das mit 109,56 Mrd USD kapitalisierte Unternehmen extrem erfolgreich. Der Umsatz des vergangenen Jahres belief sich auf 7,30 Mrd. USD. Für das aktuelle Geschäftsjahr werden bereits 8,77 Mrd. USD erwartet. Der Nettogewinn in Höhe von 1,70 Mrd. USD soll laut Analystenschätzungen in diesem Jahr bereits 2,37 Mrd. USD betragen. Adobe baut seine Geschäftsbereiche weiter aus und präsentiert sich auch bei den neusten Trends als innovatives und agiles Unternehmen.

adobe

E*Trade Financial (ETFC) ist ein amerikanischer Finanzdienstleister. Das Unternehmen konnte bereits vor 30 Jahren als einer der ersten Anbieter im Bereich des elektronischen Handels Fuß fassen. Seither baut E*Trade Financial sein Produktportfolio auf und glänzt mit hohen Wachstumsraten. Das Hauptprodukt dieses Unternehmens ist die hauseigene Handelssoftware. Mit diesem Tool können sowohl aktive Händler als auch Investoren an den Märkten agieren. Neben persönlichen Beratungen können potenzielle Kunden auch eine der über 30 Filialen besuchen. Die Bankenlizenz ermöglicht die Bereitstellung diverser Finanzprodukte. Die Brokerfunktion stellt einen direkten Handel über die eigene Handelsplattform sicher. Das mit 15,35 Mrd. USD kapitalisierte Unternehmen erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,37 Mrd. USD. Der Nettogewinn lag bei 614 Mio. USD. Analysten gehen in diesem Jahr von einem weiteren Wachstumsjahr aus. Das könnte den Kurs weiter beflügeln. Der Umsatz soll im Jahr 2018e bei 2,75 Mrd. USD liegen. Die Konsensschätzungen gehen zudem von einem Nettogewinn in Höhe von 855 Mio. USD aus. Das würde einem Nettogewinnwachstum von rund 39% entsprechen! Der charttechnische Breakout ist gerade angelaufen. Die Aktie könnte jetzt die mehrwöchige Konsolidierung nachhaltig verlassen und die Trendfortsetzung einleiten.

e_financials

Facebook (FB) gilt als das größte soziale Netzwerk der Welt. Das Unternehmen rund um den Gründer Mark Zuckerberg dürfte wohl jedem bekannt sein. Eine der wichtigsten Kennzahlen für solche Netzwerke sind die Zahl der monatlich bzw. täglich aktiven Nutzer. Auf Facebook sind regelmäßig 2,13 Mrd. Menschen pro Monat aktiv. Eine unglaubliche Zahl! Die Haupteinnahmequelle des Unternehmens sind Werbeeinnahmen. Vor allem die Handywerbung über die App lässt bei Facebook die Kassen klingeln. Seit dem Börsengang legte die Aktie bereits kräftig zu. Die Wachstumsraten bleiben dennoch weiterhin hoch. Im letzten Quartal erreichte Facebook ein Umsatzwachstum von 47%. Mit der Übernahme des VR-Brillen-Herstellers Oculus platzierte man sich im Trendthema virtuelle Realität. Facebook möchte soziale Events über Facebook in einer virtuellen Realität stattfinden lassen. Bis dieses Szenario für die breite Masse relevant wird, könnte es allerdings noch einige Zeit dauern. Solange das Unternehmen weiterhin steigende Benutzerzahlen und monatlich aktive Mitglieder verzeichnet, sollte es auch in Sachen Umsatz- und Gewinnwachstum weiter positiv laufen. Die Konsensschätzungen erwarten für das Jahr 2018 einen Gesamtumsatz von 55,24 Mrd. USD (Vorjahr: 40,65 Mrd. USD) und einen Nettogewinn in Höhe von 21,51 Mrd. USD (Vorjahr: 15,92 Mrd. USD). Die Aktie bewegt sich noch innerhalb der Konsolidierung, ein Aufwärtsdrang in Richtung des Breakout-Levels ist aber erkennbar. Die konstant hohen Wachstumsraten könnten für Facebook einen weiteren Kursanstieg mit sich bringen, den man als Trendfolge-Trader nutzen könnte.

facebook

Es lohnt sich die Märkte systematisch nach Wachstumsaktien zu screenen. Die TraderFox-Börsensoftware bietet Ihnen die Möglichkeit fundamentale und technische Screenings zu kombinieren. Unsere Software identifiziert zunächst die Top-Wachstumsaktien. Anschließend werden diese auf charttechnische Ausbrüche überwacht.
Bildherkunft: Fotolia: #118462365


Ebenfalls interessant