Arista Networks markiert Pivotal Newspoint - Kurssprung nach Q2-Zahlen

Liebe Leser,

nachhaltiger und über Jahre oder gar Jahrzehnte andauernder Börsenerfolg ist sicherlich nicht dem Zufall geschuldet. Ein System mit klaren Regeln ist das Mittel der Wahl, um an der Börse Geld zu verdienen. Das passende Setup zu finden, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Sollte man nun rein auf fundamentale Kriterien achten, oder auf die Charttechnik vertrauen? Beides! William O'Neil hat es vorgemacht. Die von ihm entwickelte CANSLIM-Methode hilft Anlegern bei der Auswahl von fundamental attraktiven Wachstumsunternehmen. Ausbrüche aus starken Chartformationen stellten für den Wall Street Guru die perfekten Einstiegszeitpunkte dar.

Wir möchten Ihnen in diesem Artikel eine Aktie vorstellen, welche die fundamentalen Kriterien von O'Neil erfüllt und zudem mit einem sehr bullishen Chartbild überzeugt.

Arista Networks (ANET) bietet Cloud-Networking-Lösungen für Rechenzentren und größere Cloud-Netzwerke an. Das Herzstück des Unternehmens ist die Arista EOS-Technologie. Das Extensible Operating System (EOS) ist ein vollständig programmierbares und hoch modulares linuxbasiertes Netzwerkbetriebssystem. Die Programmierbarkeit ermöglicht es, eine Reihe von Softwareanwendungen bereitzustellen. So können beispielsweise Virtualisierungs- und Automatisierungslösungen integriert werden. Anwendungen von Drittanbietern können ebenfalls problemlos in die IT-Infrastruktur eingegliedert werden. Das implementierbare Software-Portfolio scheint schier unendlich. Das Unternehmen wurde von gartner.com als Leader im Bereich Data-Center-Networking genannt. Einzig Cisco gilt neben Arista als führend in diesem Segment. Das Highlight des vierten Quartals war die Vorstellung des neuen Arista AlgoMatch. Diese Lösung bietet Kunden flexiblere und skalierbarere Funktionen in Sachen Netzwerk-Policy-Richtlinien. AlgoMatch überwacht die Netzwerkzugriffe und macht die Cloudnutzung, in Kombination mit der Arista 7160 Series um einiges sicherer. Die Einfachheit dieser Technologie soll sich zudem positiv auf die Betriebskosten und die Netzwerk-Komplexität der Kunden auswirken.

Q2-Zahlen schlagen Erwartungen
Der Umsatz von Arista Networks belief sich im zweiten Quartal auf 405,2 Mio. USD. Im Vergleich zum ersten Quartal entspricht das einer Steigerung von 20,8%. Das zweite Quartal im Jahr 2016 konnte man sogar um 50,8% übertreffen. Der Nettogewinn lag bei 105,5 Mio. USD. Im Jahr zuvor stand noch ein Nettogewinn von 53,7 Mio. USD zu buche. Der Gewinn je Aktie konnte ebenfalls ein starkes Wachstum verzeichnen. Das EPS lag bei 1,34 USD. Damit übertraf man die Analystenschätzungen bei Weitem. Diese lagen bei 0,95 USD. Im Vorjahresquartal lag das EPS noch bei 0,74 USD. Das mit 10,37 Mrd. USD kapitalisierte Unternehmen ist weiter auf Wachstumskurs. Die Konsensschätzungen bezüglich des Gewinns je Aktie wurden nach den Zahlen auf 1,0 USD angehoben. Für das Gesamtjahr 2017e wird ein Umsatz von 1,49 Mrd. USD erwartet. Der Nettogewinn soll bei 272 Mio. USD liegen. Angesichts des starken Wachstums von Arista Networks könnten die Erwartungen für die zukünftigen Quartale weiter nach oben angepasst werden.

Vorbörslicher Pivotal Newspoint markiert
Die Quartalszahlen sorgten bei der Aktie von Arista Networks vorbörslich für eine starke Akkumulation. Sollte das Niveau bei Handelsstart weiter gehalten werden, wird die Aktie auf ein neues Allzeithoch ausbrechen und die mehrmonatige Konsolidierungsphase könnte beendet werden. Die Konsolidierung fand unter geringem Volumen statt. Das ist bullish zu sehen. Dadurch wird signalisiert, dass keine großen Mengen Geld aus der Aktie geflossen sind. Viele Trader scheinen auf die Quartalszahlen gewartet zu haben. Die positive Überraschung stellt den derzeitigen fairen Wert auf den Prüfstand. Dieser scheint, bezogen auf das derzeitige sowie zukünftig zu erwartende Wachstum zu niedrig zu sein. Die Aktie ist seit dem nachhaltigen Ausbruch über die Marke von 100 USD um rund 40% gestiegen. Dieser Pivotal Newspoint könnte der Startschuss für eine weitere Rallybewegung sein.

arista-networks

Es lohnt sich die Märkte systematisch nach Wachstumsaktien zu screenen. Die TraderFox-Börsensoftware bietet Ihnen die Möglichkeit fundamentale und technische Screenings zu kombinieren. Unsere Software identifiziert zunächst die Top-Wachstumsaktien. Anschließend werden diese auf charttechnische Ausbrüche überwacht.
Bildherkunft: Fotolia: # 6300353

Ebenfalls interessant