Wir leben immer friedlicher zusammen

Liebe Leser,

das „Kaufen und Liegenlassen“ von Qualitätsaktien ist eigentlich leicht. Du musst nur lernen, abgebrüht zu sein. Lass Dich nicht verrückt machen von der täglichen Finanzpornographie. Nicht jede Kursänderung ist einen Artikel wert. Nicht jeder Quartalsbericht ist es wert, ihn zu lesen. Hauptsache die langfristige Strategie eines Unternehmens stimmt.

Ich glaube, man besten wäre es, wenn Anleger ein solides Portfolio zusammenstellen und dann ihre Depotnummer/Kontonummer für die nächsten 10, 20, 30 Jahren verlieren würden. Spannend finde ich Aktien wie Münchener Rück, Allianz, Microsoft, Johnson & Johnson, Berkshire, JP Morgan Chase, Bank of Amerika, Exxon, Chevron, Wells Fargo, P&G oder Intel. Das sind doch spannende Value-Titel?

Wer bei einer Erfolgsstory lange genug am Ball bleibt, kann Geld scheffeln. Nimm die Baumarktkette Home Depot. Wer beim Börsengang vor 36 Jahren 10.000 EUR investiert hat, kann sich heute über 7 Mio. EUR freuen. Und das Gute ist: Die Story ist nicht zu Ende. Home Depot wächst noch immer.

Das zeigt Dir, dass Anleger mit Hausmannskost, sprich mit langweiligen Geschäftskonzepten, erstaunliche Renditen in die Scheue fahren können. Niemand muss Google früh entdecken. Du kannst mit Waschmittel, Brillen, Zahnpasta, Pizza, Hamburgern oder Kaffee ebenfalls reichlich Geld verdienen. Du musst nur lange genug in guten Titeln bleiben. Dazu gehört, dass Du auch mal schwache oder sogar negative Jahre aussitzen kannst. Du solltest wissen, dass das perfekte Timing an der Börse nicht möglich ist. Niemand erwischt exakt den Top-Kurs zum Ausstieg und den exakten Tiefstkurs zum Einstieg. Wer das meint zu können, ist im Kasino besser aufgehoben.

Ich weiß, dass ich kein guter Trader bin. Ich hab festgestellt, dass ich ein guter Langfristanleger bin. Ich kann abwarten. Über 10 Jahre. Ich kann auch 20 Jahre abwarten. Ich hab die Nerven, um Krisen auszusitzen und eventuell sogar zuzukaufen.

Wer 500 EUR im Monat für 40 Jahre spart, kann über 700.000 EUR auftürmen. Ich unterstelle eine Rendite von 5% per annum. Du kannst also fast Millionär werden, wenn Du das Geld aus einem Nebenjob stur investierst. Viele Menschen könnten reich sein, wenn sie mehr Disziplin hätten. Auch mangelt es an Finanzbildung in der Bevölkerung. Der umsichtige Umgang mit Geld müsste schon in der Schule gelernt werden.

Schon Kinder beziehungsweise Jugendliche sollten mit dem Aktiensparen anfangen. Dann kann sich der Zinseszins umso besser entfalten. So kommt der Schneeball ins Rollen und wird später zur Lawine. Du fängst mit einem Sparplan an. Jeden Monat wandern automatisiert 30, 50 oder 100 EUR in einen ETF oder in Aktien. Fertig! Es ist keine Geheimwissenschaft.

Einer der besten Lehrmeister ist Warren Buffett. Ihm hab ich viel zu verdanken. Die Börsenlegende sagt im Endeffekt in Interviews klipp und klar, wie Anleger Vermögen aufbauen können. Doch die meisten Menschen sind dazu nicht in der Lage. Sie konsumieren lieber. Kaum jemand möchte heute Abstriche machen, um morgen davon profitieren zu können.

Kommt das erste Gehalt, sollten mindestens 10% gespart werden. Besser ist mehr. Selbst wenn das Einkommen nicht sonderlich üppig ist, sollten 10% Sparquote möglich sein. Selbst wenn es manchmal hart erscheint, so zahlt es sich langfristig aus. Es ist weise, sich hier anzustrengen. Es ist zu Deinem Vorteil. Zum Vorteil Deiner Familie.

Wenn Dein Geld nicht reichen sollte, nimmst Du halt einen Nebenjob an. Ja, es kann nerven. Aber die Finanzen in Ordnung zu haben ist wichtig. Besonders wichtig ist in meinen Augen schuldenfrei zu sein. Das ist ein enorm gutes Fundament. Dann kannst Du ruhig schlafen. Anschließend baust Du ein Vermögen in Ruhe auf. Mit kleinen Schritten kannst Du langfristig enorme Fortschritte machen. Es fühlt sich großartig an, wenn Du schuldenfrei bist und Dein Nettovermögen wächst.

Anleger sollten sich nicht zu viele Sorgen über Krisen machen. Mittel- und langfristig werden Konflikte gelöst. Nordkorea, Syrien und andere Pulverfässer werden bereinigt werden. Die fehlgeschlagene Regierungsbildung in Deutschland wird in Ordnung gebracht. Wir Menschen leben immer friedlicher zusammen. Das ist ein Trend, der seit tausenden Jahren zu beobachten ist. Glaubst Du mir nicht? Dann lies das Buch von Steven Pinker „Gewalt: Eine neue Geschichte der Menschheit“. Bill Gates sagte über das Buch, jeder sollte es lesen. Das Buch steht auch auf der Favoritenliste eines anderen Milliardärs: Mark Zuckerberg.

Im Schnitt werden Menschen immer älter und vermögender. Produktivitätsgewinne und der Fortschritt werden den Aktienmarkt nach vorne bringen. Der Dow-Jones-Index steigt seit mehr als einem Jahrhundert. Trotz all der Mahner und Pessimisten. Ja, Konflikte und Krisen wird es geben. Schlechte Nachrichten lassen sich nicht vermeiden. Aber die Fortschritte werden gerne übersehen.

Die Medien bombardieren uns jeden Tag lieber mit negativen Nachrichten. Menschen werden zu Pessimisten. Sie verlieren die Hoffnung. Dabei geht es nur um die Einstellung. Wir verlieren den Blick für die guten Entwicklungen.

Erfolg im Leben hängt in erster Linie von der Einstellung ab. Wenn man sich wie ein Loser fühlt, wird man wahrscheinlich ein Loser. Eltern erziehen ihre Kinder zuweilen zu Zweiflern, Pessimisten, Verlierer. Eine positive Grundeinstellung kann ein Leben erstaunlich umkehren.

In Deutschland ist die ständige Angst vor dem Aktienmarkt so ein Irrsinn. Es macht keinen Sinn. Aktien sind die beste Assetklasse, die es gibt. Trotzdem meidet die Mehrheit der Menschen die Börse zur Vermögensbildung. Lieber sparen die Deutschen per Bausparvertrag, Sparbuch oder Festgeld für den Ruhestand. Hinzu kommt: Menschen verhalten sich unverantwortlich, wenn es ums Geld geht. Ein Neuwagen solltest Du Dir genau überlegen anzuschaffen, denn der Wertverlust ist in den ersten Jahren enorm. Warum geben Paare für die Hochzeit oder Ringe so üppig Geld aus? Wäre das Geld nicht besser in eine gemeinsame Eigentumswohnung oder Haus investiert?

Mein Lebensplan ist es, Optimist zu sein. Lass den übertriebenen Konsum sein. Tilg all Deine Schulden. Baue über den Aktienmarkt Dein Vermögen auf. Meide Kredite, wo Du kannst. Baue einen Notgroschen von 2.000, 3.000 oder 4.000 EUR auf.

Millionen Deutsche haben nicht begriffen, dass sie eigenverantwortlich ein Vermögen für das Alter aufbauen müssen. Mindestens 100 EUR sollte möglich sein im Monat zu sparen. Bürger finanzieren ihren Neuwagen bereitwillig, bilden aber gleichzeitig keine Altersvorsorge.

Ja, es wird immer Terroristen geben. Ja, der Klimawandel ist eine Herausforderung für die Menschheit. Aber wir werden Fortschritte machen. Sei also trotz der Probleme zuversichtlich. Schau nach vorne. Lerne. Streng Dich an. Kümmere Dich um Deine Gesundheit. Um Deine Familie. Und die Finanzen. Mit der richtigen Einstellung ist es leichter, Fortschritte zu machen.

Viele Grüße
Ihr Tim Schäfer

Ebenfalls interessant