Dr. Michael Burry – Der Außenseiter

Zitate Nick Thomas 7.365 Leser
Wahrscheinlich hat jeder von Ihnen bereits den Film The Big Short aus dem Jahr 2015 gesehen. Wenn nicht, rate ich Ihnen dringend dazu. Mit viel Witz und Finesse erklärt dieses hochklassig besetzte Meisterwerk die Ursachen sowie die Auslöser der Finanzkrise 2007. Christian Bale, welcher für seine überzeugende Darstellung gar als bester Nebendarsteller für den Oscar nominiert war, spielte im Film den ehemaligen Neurologen und damaligen Hedge Fund Manager Dr. Michael Burry. (Klicken Sie hier für den Trailer!)

Michael Burry wurde 1971 in New York geboren. Es wird angenommen, dass er unter dem Asperger Syndrom leidet. Nach der High School schrieb sich Burry an der University of California, Los Angeles, ein und studierte dort Ökonomie und Medizin. Seinen Master absolvierte der junge Mann dann an der Vanderbilt University School of Medicine. Während seines praktischen Jahres in der Neurologie-Abteilung des Stanford Hospitals musste Burry viele Nachtschichten absolvieren. Während dieser ruhigen Stunden blieb Burry seinem Hobby treu: den Finanzmärkten.

Scion Capital

michael-burrySo erarbeitete sich der gebürtige New Yorker eine fundierte Wissensbasis. Bereits ab 1996 begann Burry mit dem Schreiben von Börsenbriefen und konnte sich sogar eine gute Reputation in der Branche erarbeiten, da einige Fondsmanager und Investmentbanken wie Morgan Stanley auf ihn aufmerksam wurden. Er verfolgte bei seinen Spekulationen verschiedene Ansätze, zeigte aber besonderes Talent im Value Investing nach Graham. 2000 hing er dann kurzerhand seine Medizin-Karriere an den Nagel und wurde Hedge Fund Manager. Hierfür gründete er die Investmentgesellschaft Scion Capital. Das nötige Kapital stammte aus Krediten und Hypotheken. Bereits in den ersten drei Jahren schlug Burry den Vergleichsindex S&P500 um Längen und erwirtschaftete teilweise zweistellige Renditen, während der Gesamtmarkt Verluste generierte. Diese Outperformance machte Scion natürlich für Investoren interessant, sodass der Fund Ende 2004 bereits USD 600 Mio. schwer war. Burry war vor allem für seine sehr witzigen Investorenbriefe bekannt. Außerdem, wie im Film gut dargestellt, soll die Arbeitsatmosphäre im Büro von Scion sehr speziell gewesen sein.

Die Blase

Dr. Michael Burry fing im Jahr 2005 an, sich mit dem Immobilienmarkt auseinanderzusetzen. Dabei wurde er auf das Hypothekengeschäft aufmerksam. Mittels akribischer Analysen der Hypothekenentwicklungen der Jahre 2003 und 2004 kam er zu dem Schluss, dass Subprime-Kredite und die dazugehörigen Hypotheken an Wert verlieren würden, sobald der zugrunde liegende Zins ansteigt. Burry terminierte ein Anheben des Leitzinses auf 2 Jahre und sagte das Platzen dieser Immobilienblase exakt für das Jahr 2007 voraus. Um von dieser Entwicklung zu profitieren, hat er sich extra Credit Default Swaps auflegen lassen, da bis dato niemand gegen den Häusermarkt gewettet hatte. Burrys Investoren waren sehr skeptisch und drohten zeitweise gar mit juristischen Schritten, sollte er seine Spekulationen nicht auflösen. Burry ignorierte jedoch die Forderungen und erwirtschaftete im Jahr 2007 eine Performance von 166,91% und brachte seinen zuvor so skeptischen Gläubigern ca. USD 700 Mio. Er selber konnte immerhin Gewinne in Höhe von USD 100 Mio. aus dieser Spekulation einstreichen. Im Juni 2008 beschloss Burry dann, seinen Fonds zu schließen und sich stattdessen auf persönliche Investments zu fokussieren. In den acht Jahren seit Gründung 2000 erzielte Scion Capital eine Rendite von 489%.

Hier und Jetzt

Burry sammelte 2013 erneut Geld ein und eröffnete ein privates Investmenthaus namens Scion Asset Management, LLC. Er verfolgt dabei weiterhin das Value Investing und fokussiert sich auf sogenannte „Ick investments“; also Unternehmen, die zwar auf lange Sicht gute Kapitalanlagen darstellen, aber derzeit schwerwiegende Probleme aufweisen. Des Weiteren spekuliert Burry massiv auf einen Anstieg des Wasserpreises. Dazu nutzt er Investitionen in Landwirtschaftsbetriebe und hat sich selber eine Mandelfarm gekauft, auf welcher er derzeit mit seiner Frau und den Kindern lebt. Außerdem kauft er Aktien von Unternehmen, deren Kerngeschäft die Versorgung mit Wasser sicherstellt.

Zitate

Was können wir von Dr. Michael Burry lernen? Lesen Sie hier eine Auswahl seiner besten Zitate:
  • „Ich bin von Natur aus ein Outsider. Ich habe mich immer außerhalb der Gruppe gefühlt, und ich habe die Gruppe analysiert.“
  • „Ich habe immer geglaubt, dass ein einziger, hart arbeitender, talentierter Analyst eine erstaunlich große Investment-Landschaft abdecken kann, und dieser Glaube besteht bis heute in meinem Kopf.“
  • „Im Wesentlichen besteht der Aktienmarkt aus 3 verschiedenen Kategorien von Unternehmen. Das sind, inflationsbereinigt, solche Unternehmen mit sinkendem intrinsischem Wert, solche mit stabilem intrinsischem Wert und solche mit permanent steigendem intrinsischem Wert. Priorität hat, und zwar immer, ein Unternehmen auf lange Sicht zu einem Kurs unter dem wachsenden intrinsischen Wert zu kaufen.“
  • „Es ist lächerlich zu glauben, dass man Blasen nur im Nachhinein erkennen kann.“
  • „Zu Beginn investierten die Leute wegen meiner Briefe, und als sie investiert waren, haben sie aufgehört sie zu lesen.“
  • „Ich denke viele Funds haben ihre Ideen von der Wall Street. Ich mag es eigene Ideen zu entwickeln. Ich lese viel. Viele Nachrichten. Ich folge einfach meinem Riecher. Oft finde ich mich in einer Sackgasse wieder, aber manchmal gibt’s dort was zu holen.“
  • „Ich mag Ihre Frisur. Haben Sie das selbst geschnitten?“
  • „Wenn du ein großer Investor sein willst, dann muss dein Stil zu deiner Persönlichkeit passen.“
  • „Ich liebe es einfach, meine eigenen Ideen zu entwickeln.“
  • „Lies jedes Satzzeichen bis du es verstehst.“

Ebenfalls interessant