aktien Suche

Aktiensplits lohnen sich aus Anlegersicht – Welche US-Unternehmen sich das neben Alphabet zu Nutze machen könnten

array (
  578 => 
  array (
    'term_id' => '578',
    'name' => 'US02079K3059',
    'slug' => 'us02079k3059',
    'term_group' => '0',
    'count' => '150',
    'taxonomy_id' => '578',
    'stock_name' => 'Alphabet',
    'stock' => 
    array (
      'id' => '2188040',
      'wkn' => 'A14Y6F',
      'isin' => 'US02079K3059',
      'symbol' => 'GOOGL',
      'name' => 'Alphabet',
      'source' => 'DI',
      'type' => 'Aktie',
      'fn_type' => NULL,
      'digits' => '3',
      'prefix' => '',
      'postfix' => ' $',
      'home' => 'US',
      'currency' => 'USD',
      'factset_country' => 'US',
      'open_time' => '15:30',
      'close_time' => '22:00',
      'active' => 'Y',
      'main_indication_id' => '2188040',
      'v' => 138.39633,
      'p' => 1.48,
      't' => 1709240365,
    ),
  ),
)

Aufklärung über Eigenpositionen: Diese Aktien aus dem Artikel halten TraderFox-Redakteure aktuell

Tipp: 200 Alphabet Aktien für nur 2,00 USD handeln über die CapTrader: TraderFox-Edition

Aktiensplits machten sich in der Vergangenheit für die Aktionäre der durchführenden Unternehmen bezahlt. In letzter Zeit sind sie trotzdem seltener geworden und die Kursentwicklung fiel gedämpfter aus, lag aber immer noch deutlich über dem Gesamtmarkt. Die jüngste Split-Ankündigung von Alphabet/Google könnte laut Bank of America aber eine Split-Welle auslösen. TraderFox verrät weitere Details zu dem Thema und nennt die potenziellen Split-Kandidaten aus dem S&P 500 Index.

Aktiensplits haben sich in der Vergangenheit für die Unternehmen und deren Anleger als vorteilhaft erweisen. Die durchschnittliche Rendite ein Jahr später betrug nach Berechnungen der Bank of America 25 %, verglichen mit 9 % für den Gesamtmarkt (siehe Abbildung).

Durchschnittliche Performance von Unternehmen, die einen Split angekündigt haben

Alphabet könnte zum Trendsetter werden

Unlängst hat die Google-Mutter Alphabet im Rahmen der Ergebnisberichterstattung über das abgelaufene Quartal überraschend einen Aktiensplit im Verhältnis 20:1 angekündigt. Es war die erste Maßnahme dieser Art im Jahr 2022. Der Aktiensplit muss noch von den Aktionären genehmigt werden. Justin Post, Wall Street Analyst bei Bank of America Securities, stuft ihn aber als vorteilhaft ein. Denn die Ankündigung des Aktiensplits und die aggressiveren Aktienrückkäufe deuteten auf ein aktionärsfreundlicheres Denken im Managementteam hin.

Quelle: Qualitäts-Check TraderFox

 

Anzahl der jährlichen Ankündigungen von Aktiensplits durch S&P 500 Index-Unternehmen

Wissen muss man zu dem Thema, dass sich bei einem Aktiensplit die Gesamtzahl der ausstehenden Aktien erhöht, indem jede bestehende Aktie durch ein festes Verhältnis geteilt wird. Dies wirkt sich nicht auf die Fundamentaldaten des Unternehmens aus, kann aber die Liquidität erhöhen, da die Aktien für eine größere Anzahl von Anlegern zugänglicher werden. Die Aktien von Alphabet sind derzeit die teuersten an der NASDAQ und werden bei 2.800 USD gehandelt. Ein 20:1-Split würde bedeuten, dass das Unternehmen zu einem Preis von etwa 140 USD/Aktie gehandelt würde. Die derzeitigen Aktionäre würden für jede Aktie, die sie heute besitzen, 20 Aktien erhalten, während die gesamte Marktkapitalisierung von Alphabet gleich bliebe.

Auf der Grundlage von Bloomberg Corporate Action-Daten seit 1980 haben S&P 500-Aktien, die Aktiensplits angekündigt haben, den Index 3, 6 und zwölf Monate nach der ersten Ankündigung deutlich übertroffen. Aktien, die gesplittet wurden, legten in den folgenden zwölf Monaten wie bereits eingangs erwähnt im Durchschnitt um 25 % zu, während der breite Index nur um 9 % zulegte.

Die Hausse nährt die Hausse

Ein Teil der Outperformance ist nach Einschätzung der Bank of America wahrscheinlich auf bereits bestehendes Kurs-Momentum zurückzuführen. Denn Unternehmen, die Splits ankündigen, haben wahrscheinlich eine anhaltende Outperformance gegenüber dem Gesamtmarkt erlebt und erwarten, dass sich diese Outperformance fortsetzen wird. Die zugrunde liegende Stärke des Unternehmens ist ein Hauptgrund für die hohen Kurse. Sobald die Aufspaltung vollzogen ist, stürzen sich dann die Anleger, die ihr Engagement erhöhen wollten, auf die Gelegenheit zum Kauf.

In den zwölf Monaten nach der Ankündigung eines Aktiensplits haben Aktien aus den Bereichen Verbrauchsgüter, Technologie und Gesundheitswesen im Durchschnitt 26 % - 38 % zugelegt (siehe nächste Abbildung). Zusammen mit Finanzwerten, Basiskomponenten und Industriewerten machte diese Gruppe 84 % aller seit 1980 angekündigten Aktiensplits aus.

Durchschnittliche Performance auf Sektorbasis nach einer Split-Ankündigung und deren jeweiliger Anteil an den gesamten Aktiensplits.

Die nachfolgende Liste zeigt jene Aktien, die nach der Ankündigung eines Aktiensplits seit den 198023-Jahren bis heute eine Outperformance erzielten. Allerdings fällt die Performance nach einem Split nicht immer positiv aus. In etwa 30 % der Fälle weisen nach Angaben der Bank of America Aktien zwölf Monate später sogar negative Renditen von durchschnittlich -22 % auf.

Da die Kursgewinne häufiger vorkommen und im Durchschnitt größer ausfallen als die Verluste, scheinen Splits den Märkten unter dem Strich aber Aufwärtspotenzial zu verleihen, so das US-Institut.

Liste jener Aktien, die nach der Ankündigung eines Aktiensplits eine Outperformance erzielten

Eventuell eine Kursstütze für Wachstumswerte

Justin Post hält es für möglich, dass andere Technologieunternehmen den Aktiensplit von Alphabet als Anlass dazu nehmen, um ebenfalls Aktiensplits zu beschließen. Wenn mehr Unternehmenslenker eine aktionärsfreundliche Haltung einnehmen sollten, könnte dies eine Welle von Aktiensplits auslösen und mehr Investoren an den Markt locken, was eine Unterstützung für angeschlagene Wachstumsunternehmen darstellen könnte, so seine These.

Den weiteren Ausführungen in der Studie zufolge gibt es Anzeichen dafür, dass die Anleger bereit sind, trotz der durch die Fed und die Inflation verursachten Volatilität an hochrentablen Anlagen festzuhalten. So seien beispielsweise die Abflüsse aus dem beliebten ARK Innovation ETF trotz eines starken Kursrückgangs der Anteile im Vergleich zur Vergangenheit bescheiden geblieben.

Diese Bestandsaufnahme deute auch darauf hin, dass die Anleger einen erschwinglichen Zugang zu Unternehmen suchen würden, die einen transformativen Wandel vorantreiben. Eine der möglichen Erklärungen für das Phänomen der "Meme"-Aktien im Jahr 2021 sei gewesen, dass große Teile der Anlegergemeinschaft von qualitativ hochwertigeren Wachstumswerten ausgeschlossen seien. Weitere Aktiensplits könnten die Kapitalströme in diese qualitativ hochwertigeren Unternehmen umleiten, so die Strategen bei der Bank of America.

Ein niedrigerer Aktienkurs könnte auch mehr Anleger zu den Optionen auf die Aktien nach dem Split locken, was zu einer Aufwärtskonvexität ähnlich wie im ersten Quartal 2021 führen könnte, falls sich die Wachstumsaktien in Zukunft wieder erholen sollten.

Die nächste und letzte Abbildung unten zeigt eine Liste der S&P 500 Index-Aktien, die beim Erstellen der Publikation über 500 USD je Anteilsschein gehandelt wurden. Diese Gruppe repräsentierte zu diesem Zeitpunkt eine Marktkapitalisierung von 6,6 Billionen USD, was etwa 17 % des Index entsprach.

Liste mit den S&P 500-Unternehmen, die über 500 USD pro Aktie handeln

Alphabet 138,396 $ +1,48 %
Bildherkunft: AdobeStock_103989842

Kommentare zu diesem Artikel

Kunden unserer Börsenmagazine können Artikel kommentieren, Rückfragen an die Autoren stellen und mit anderen Börsianern darüber diskutieren!
Bereits Kunde?

Ebenfalls interessant

aktien Flatrate mit der Trader-Zeitung
3 Monate Laufzeit
147,- Euro
Alle Börsendienste von aktien
zu einem unschlagbar günstigen Preis
Webinar am 28.02.2024 um 18:00 Uhr

Der unterbewertete Megatrend "Defense & Space". Das sind die Top-10-Aktien!

(Webinar findet über
GoToWebinar statt)
In diesem Jahrzehnt hat das interstellare Zeitalter der Menschheit begonnen. Elon Musk hat die Kosten für Weltraumflüge mit wiederverwertbaren Raketenstufen um 70 % gesenkt. 5.000 Starlinks-Satelliten versorgen die Erde fast flächendeckend mit Internet und russische Drohungen, Nuklearsprengköpfe im All zu zünden, wird ein neues technologisches Wettrüsten rund um die besten Weltraum-Technologien entfachen. In diesem Webinar stelle ich die 10 Aktie vor, mit denen man vom Defense & Space-Trend am besten profitieren kann. Sie sind günstig. Man kann sich bei dem Megatrend ohne großes Risiko positionieren.

Tenbagger-Depot

Unser Börsendienst für Vervielfacher-Aktien

Hier informieren

0 €
Gebührenfreier Handel mit
& Profi-Tools von

Diese Kooperation wirbelt die TraderFox-Welt durcheinander.
Wir verknüpfen unser Profi- Tools mit dem gebührenfreien Handel von finanzen.net Zero
Depot eröffnen (Unbedingt diesen Link verwenden, um in den Genuss der TraderFox-Vorteile zu kommen)

TraderFox Flash
Die Profi-Trading-App für
  • Echtzeit-Alerting und Charting
  • Einfacher Hebelhandel
  • Profi-Tools und 0 € Ordergebühren
  • Knock-Out-Simulator
  • Kurslisten und Anlagetrends
  • Login per Face-ID
Gratis Download

Über den Autor

10 Aktien mit den meisten Lesern

1984 Leser
1860 Leser
1563 Leser
1380 Leser
1348 Leser
1016 Leser
2918 Leser
2684 Leser
2330 Leser
1762 Leser
1598 Leser
1420 Leser
393714 Leser
375610 Leser
371932 Leser
323620 Leser
238571 Leser
224075 Leser
179354 Leser
173234 Leser
170994 Leser

Meistgelesene Artikel

Qualitätscheck zu deiner Aktie

Wie viele Punkte bekommt deine Aktie?

aktie.traderfox.com

aktien Magazin App

Neue Artikel aus favorisierten Kategorien per Push-Notification erhalten.

App Store Google Play
  • Die Börsenshow "Christina will wissen"
  • Auf-den-Punkt-gebracht-Video-Storys von Simon Betschinger

traderfox.com

Die Echtzeit-Börsensoftware
PAPER: Unser digitaler Kiosk!

PDF-Research-Reports: Die besten Aktien der Welt

Download unter paper.traderfox.com

27 tägliche PDF-Reports

Top-100-Wachstumsaktien USA

Die Auswahl der Wachstumswerte erfolgt regelbasiert nach der CANSLIM-Strategie von William O’Neil.

NEO-DARVAS

Die NEO-DARVAS-STRATEGIE ist ein Trendfolge-Ansatz, der auf die stärksten Aktien der Wall Street setzt

Gap-Ups USA

Auf der Suche nach neuen Pivotal-News-Points

Peter Lynch Selection

Peter Lynch hat als Ziel sogenannte Tenbagger-Aktien zu finden, also Aktien, die sich verzehnfachen können.

High-Quality-Stocks USA

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

High-Quality-Stocks Europe

Unsere Interpretation der Anlagestragie von Warren Buffett

Dividenden-Aktien Europa

Blue Chip Dividenden-Aktien vesprechen attraktive Renditen bei einem Risiko, das unter dem Marktrisiko liegt.

High-Growth-Investing

In diesem Paper stellen wir Aktien vor, die nach dem Scoringsystem “High-Growth-Investing” mit mindestens 12 von 16 Punkten abschneiden.

The Acquirer's Multiple

Die Kennzahl "The Acquirer’s Multiple" ist von dem Gedanken getrieben Firmen zu finden, die günstig übernommen werden können.

Dividenden-Aristokraten Europa

In diesem aktien REPORT filtern wir aus den 500 größten europäischen Aktien die Titel heraus, die eine Dividendenkontinuität von mindestens 10 Jahren vorweisen können.

Dividenden-Aristokraten USA

Hier werden Unternehmen vorgestellt, die seit 25 Jahren keinen Dividendenausfall und keine Dividendensenkung verzeichnet haben, und in den letzten 10 Jahren ihre Umsätze um durchschnittlich 3 % pro Jahr gesteigert haben

Superperformance-Stocks USA

Es geht mit in diesem Screening darum, Aktien zu identifizieren, die ein "Leadership Profile" vorweisen und raketenartig durchstarten können. Dazu hat Mark Minervini die SEPA-Methode entwickelt.

Buffett's Alpha

Nach der gleichnamigen, wissenschaftlichen Publikation die die Gemeinsamkeiten der von Warren Buffett gekauften Aktien untersucht

Phil Town Rule #1

Die Strategie "Value-Investing nach Phil Town" zielt darauf ab, "wundervolle" Unternehmen zu finden - also Unternehmen, die Phil Town mindestens zehn Jahre halten würde - und das zu einem attraktiven Preis.

Dauerläufer-Aktien USA

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Dauerläufer-Aktien Europa

Dauerläufer-Aktien sind Aktien die kontinuierlich und mit wenigen Rücksetzern steigen und mit einer vernünftigen Balance zwischen Rendite und Rücksetzern den Markt schlagen.

Skyrocketing Stocks

Inspiriert von der Strategie von Daniel Zanger. Führende High-Beta-Stocks, die in der Hausse so richtig durchstarten.

Shortseller-Stocks

In dem Report "Shortseller-Stocks" sollen Aktien identifiziert werden, die für Short-Strategien geeignet sind. Wir verwenden dabei die Kriterien des Scoring-Systems Buffett's Alpha, quasi in umgekehrter Reihenfolge

Value-Aktien KGV

Value-Aktien sind Aktien mit nied­ri­gen KGVs, nied­ri­gen KUVs oder hohen Di­vi­den­den­ren­di­ten. Es gibt Un­si­cher­hei­ten darüber wie sich das Geschäft in den nächsten Jahren ent­wickeln wird, aber genau deshalb auch große Kurs­chancen.

100 besten Aktien weltweit

Der TraderFox Qualitäts-Check weißt jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Dabei werden Kenn­zah­len ver­wen­det, die sich in der Fi­nanz­wis­sen­schaft durch­ge­setzt haben, um Quality von Junk zu un­ter­schei­den.

100 besten Dividendenaktien weltweit

Der TraderFox Dividenden-Check weist jeder Aktie bis zu 15 Punkte zu. Das Ziel: geeignete Aktien für ein Dividenden-Portfolio zu fin­den, mit dem ein passiver, stetiger und wachsender Zah­lungs­strom generiert werden kann.

Wachstums-Aktien

Der Wachs­tums-Check prüft die Attrak­ti­vi­tät von Wachs­tums-Aktien: Aktien die auf Sicht von 2 bis 3 Jah­ren sehr hohe Ge­win­ne ab­wer­fen kön­nen, bei de­nen An­le­ger aber mit größe­ren Kurs­schwan­kun­gen und Fehl­schlä­gen rech­nen müs­sen.

Umsatzraketen

Dieses Template ist unser Basis-Screening für unser Magazin Wachstumaktien

The Big Call

Dieses Screening-Template identifiziert Aktien, die gut für langfristige Call-Spekulationen geeignet sind

Fallen Angels

Der Research-Report Fallen Angels listet Qualitäts-Aktien mit mindestens 11 von 15 Punkten im TraderFox Qualitäts-Check auf, die mindestens 40 % von ihrem 52-Wochenhoch verloren haben.

Künstliche Intelligenz

Profiteure der Künstlichen Intelligenz Revolution, ausgewählt durch die Redaktion des aktien Magazins

Sichere Aktien

geringe monatliche Drawdowns im Vergleich zum Gesamtmarkt; kaum starke Ausreißer um ihre 5-Jahres-Regressionsgerade herum, eine niedrige Volatilität und eine Mindestrendite von 7 % pro Jahr

27 PDF-Research-Reports zum Download auf paper.traderfox.com